Land­rats­amt Bam­berg: Podi­ums­dis­kus­si­on im Rah­men der Inter­na­tio­na­len Woche

Das Land­rats­amt lädt zur span­nen­den Podi­ums­dis­kus­si­on ein – Anmel­dung bis zum 18. Sep­tem­ber 2017 erforderlich

Die Inter­na­tio­na­le Woche im Land­kreis Bam­berg bie­tet nicht nur Ver­an­stal­tun­gen der Spar­te Unter­hal­tung oder Kul­tur, son­dern behan­delt auch aktu­el­le poli­ti­sche Themen:

Das Land­rats­amt Bam­berg möch­te beson­ders auf eine hoch­ka­rä­tig besetz­te Podi­ums­dis­kus­si­on zum The­ma „Deutsch­land nach den Wah­len – was den­ken unse­re poli­ti­schen Nach­barn?“ hin­wei­sen. Sie fin­det am Tag nach der Bun­des­tags­wahl, am Mon­tag, 25. Sep­tem­ber um 19:00 Uhr im Gro­ßen Sit­zungs­saal des Land­rats­am­tes statt. Dazu sind alle inter­es­sier­ten Bür­ger herz­lich ein­ge­la­den! Auf­grund der begrenz­ten Platz­zahl ist eine Anmel­dung bis zum 18. Sep­tem­ber erfor­der­lich bei: Mar­ti­na Alt, Tel.: 0951/85–622 oder martina.​alt@​lra-​ba.​bayern.​de.

Die Bun­des­tags­wahl ist nicht nur eine Ent­schei­dung für Deutsch­land, sie hat auch Fol­gen für die wei­te­ren Ent­wick­lun­gen in der Euro­päi­schen Uni­on. Damit betrifft sie Euro­pä­er, die zwar kein Wahl­recht in Deutsch­land haben, sich aber für deut­sche Poli­tik inter­es­sie­ren und sich Gedan­ken über die Fol­gen des Aus­gangs der Bun­des­tags­wahl machen.

In der Podi­ums­dis­kus­si­on kom­men Bür­ge­rin­nen und Bür­ger aus Län­dern zu Wort, mit denen Deutsch­land in enger Bezie­hung steht. Sie alle spre­chen Deutsch, haben hier gelebt und Bezie­hun­gen zu die­sem Land und sei­nen Men­schen auf­ge­baut. Die Podi­ums­dis­kus­si­on bie­tet die Gele­gen­heit zu erfah­ren, was anders­wo in Euro­pa über Deutsch­land gedacht wird, wel­che Erwar­tun­gen und Befürch­tun­gen bestehen und sie bie­tet die Mög­lich­keit zum Aus­tausch dar­über mit den Men­schen aus dem Land­kreis Bamberg.

Die Mode­ra­ti­on über­nimmt Prof. Ulrich Brück­ner, Stan­ford Uni­ver­si­ty Ber­lin. Ulrich Brück­ner hat Poli­tik­wis­sen­schaf­ten, Geschich­te und Lite­ra­tur stu­diert und an der Frei­en Uni­ver­si­tät Ber­lin mit einer Arbeit über die Rol­le der Euro­päi­schen Kom­mis­si­on im Pro­zess der Euro­päi­schen Inte­gra­ti­on pro­mo­viert. Seit 1991 unter­rich­tet er im Rah­men von Euro­pa­se­mi­na­ren für Uni­ver­si­tä­ten und Bil­dungs­trä­ger im In- und Aus­land. Für die Dis­kus­si­on in Bam­berg hat er vier hoch­ka­rä­ti­ge Part­ner aus­ge­sucht: Dr. Cathe­ri­ne Iff­ly, Poli­tik­wis­sen­schaft­le­rin aus Paris, Dr. Wero­ni­ka Priesmey­er-Tkocz, Poli­tik­wis­sen­schaft­le­rin aus Breslau/​Berlin, Clau­dia Stami­ni, Gei­stes­wis­sen­schaft­le­rin aus Rom und Prof. Dr. Bah­ri Yil­maz, Sozi­al­wis­sen­schaft­ler aus Istanbul.

Das Land­rats­amt freut sich auf vie­le inter­es­sier­te Gäste.

Infor­ma­tio­nen zur Inter­na­tio­na­len Woche des Land­krei­ses Bam­berg (22.9. – 1.10.2017) fin­det man unter: www​.land​kreis​-Bam​berg​.de und kul​tur​.bam​berg​.de

Schreibe einen Kommentar