Volksbank Forchheim eG vermittelt Schülern Wissen rund um Finanzen

In deutschen Schulen wird Wissen rund um das Thema Finanzen, wenn überhaupt, nur am Rande vermittelt. Diese Lücke will die Volksbank Forchheim eG schließen und bietet deswegen bereits seit drei Jahren allen weiterführenden Schulen aus der Region Unterrichtseinheiten zum Thema „Konsum geplant – Budget im Griff“ an. Gregor Scheller, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Forchheim eG: „Als Genossenschaftsbank sehen wir es uns als unseren Auftrag an, die Menschen umfassend über Finanzthemen aufzuklären. Die finanzielle Bildung von jungen Leuten zu verbessern, liegt uns dabei besonders am Herzen.“

Rund 500 Jugendliche bereits geschult

Das Unterrichtsprojekt führt die Volksbank Forchheim eG in Zusammenarbeit mit der Stiftung „Deutschland im Plus“, der Stiftung für private Überschuldungsprävention, durch.
Das Angebot haben bislang bereits 24 Klassen an rund zehn Mittelschulen, Realschulen und Gymnasien aus der Region in Anspruch genommen. Die Unterrichtseinheit wird von Mitarbeitern der Volksbank Forchheim eG selbst durchgeführt. Drei Volksbank-Mitarbeiter wurden von der Stiftung „Deutschland im Plus“ eigens dafür geschult. In der 90-minütigen Einheit werden die Schüler für den nachhaltigen Umgang mit Geld sensibilisiert und über das eigene Kaufverhalten, häufige Kostenfallen sowie die Gefahren und Risiken bei Geld- und insbesondere Kreditgeschäften aufgeklärt. „Die Schüler finden es vor allem gut, dass unser Programm so viele konkrete Beispiele aus dem Alltag aufgreift. So zeigen wir zum Beispiel Kostenfallen beim Herunterladen von Handy-Apps oder bei der Überziehung von Freiminuten auf“, so Sandra Nikolovski, eine der Mitarbeiterinnen der Volksbank Forchheim eG, die den Unterricht durchführt. „Außerdem achten wir darauf, dass wir keinen Frontalvortrag machen. Viel Spaß macht den Schüler immer die Besprechung von Liedtexten aktueller Songs, die das Thema Geld aufgreifen. Das Gelernte bleibt dann auch viel besser in Erinnerung.“ Geeignet ist das Programm für Schüler ab der 8. Klasse aller Schularten.

„Von den Teilnehmern wie auch von den Lehrern haben wir bislang durchweg nur positive Resonanz auf unser Angebot erhalten“, freut sich Gregor Scheller. „Und auch für das kommende Schuljahr haben wir bereits einige Unterrichtseinheiten fest vereinbart.“ Schulen, die ebenfalls Interesse an dem Unterrichtsangebot haben, können sich jederzeit bei der Volksbank Forchheim eG unter der Tel.-Nr. 09191 617 -0 informieren.

Kurzprofil Stiftung Deutschland im Plus

Die Stiftung „Deutschland im Plus“ wurde 2007 von easyCredit als öffentliche Stiftung bürgerlichen Rechts gegründet. Die Stiftung operiert unabhängig. Sie ist neben ihrem Engagement im Bereich der finanziellen Allgemeinbildung auch durch kostenfreie und anonyme Online- und Telefon-beratung, in Zusammenarbeit mit Schuldnerberatern, tätig. Sie unterstützt Forschungsarbeiten, wie den Überschuldungsreport des Instituts für Finanzdienstleistungen (iff), und bietet ein breites Informationsangebot auf ihrer Website www.deutschland-im-plus.de. Das Projekt „Konsum geplant – Budget im Griff“ der Stiftung Deutschland im Plus wurde im Rahmen der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ für die Jahre 2009/2010 von der UNESCO ausgezeichnet. Das Schulprogramm fördert nachhaltiges Denken und Handeln der Jugendlichen im Umgang mit den eigenen Finanzen und setzt damit das Anliegen der UN-Dekade vorbildlich um.