Poli­zei­vi­ze­prä­si­dent begrüßt neue Polizeibeamte

OBER­FRAN­KEN. Poli­zei­vi­ze­prä­si­dent Udo Skrzyp­c­zak begrüß­te am Mon­tag 42 neue Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen in den Räu­men des Poli­zei­prä­si­di­ums Ober­fran­ken in Bay­reuth. Sie haben am 1. Sep­tem­ber ihren Dienst bei der Ober­frän­ki­schen Poli­zei begonnen.

Rund ein Vier­tel von ihnen wech­sel­te unmit­tel­bar von der Aus­bil­dung bei der Baye­ri­schen Bereit­schafts­po­li­zei in den Poli­zei­ein­zel­dienst. Ober­fran­ken pro­fi­tier­te damit von dem Ver­spre­chen des Innen­mi­ni­ster Joa­chim Herr­mann, die gro­ße Zahl der Ruhe­stands­ver­set­zun­gen in den Flä­chen­prä­si­di­en zeit­nah zu erset­zen. Für den ande­ren Teil der Poli­zi­sten ging in die­sen Tagen der Wunsch nach einer Ver­set­zung aus Bal­lungs­raum­prä­si­di­en in die Hei­mat in Erfül­lung. Der Vize­prä­si­dent wünsch­te allen „Neu­en“ einen ange­neh­men Start und all­zeit gute Dienstverrichtung.

Schreibe einen Kommentar