AOK-Ernäh­rungs­tipp zum Schul­start: Gesun­de Pau­sens­nacks machen fit fürs Lernen

Schu­le ist Arbeit, und dafür brau­chen Kin­der Ener­gie, die aus­ge­wo­gen über den Tag ver­teilt wird. So sind sie lei­stungs­fä­hig und kön­nen sich gut kon­zen­trie­ren. „Ein gesun­des Früh­stück und voll­wer­ti­ge Pau­sens­nacks lie­fern Kraft für den Schul­tag“, sagt Doris Spod­dig, Ernäh­rungs­fach­kraft von der AOK in Bamberg.

Mit einem gesun­den Früh­stück gelingt der Start in den Tag am besten. „Ide­al sind Voll­korn­brot oder ‑bröt­chen mit Käse oder mage­rer Wurst“, so Spod­dig. Auch unge­süß­tes Müs­li mit fri­schen Früch­ten ist gesund und lie­fert Ener­gie, die eini­ge Zeit vor­hält. Kin­der und Jugend­li­che, die mor­gens nichts essen möch­ten, soll­ten zumin­dest eine Tas­se Milch oder ein Glas Saft trinken.

Gesun­de und lecke­re Fitmacher

Voll­wer­ti­ge Zwi­schen­mahl­zei­ten in der Schu­le sind eben­falls wich­tig – das gilt natür­lich umso mehr, je weni­ger ein Kind zu Hau­se gefrüh­stückt hat. „Als gesun­de Pau­sens­nacks eig­nen sich Obst, Gemü­se, Voll­korn- und Milch­pro­duk­te“, emp­fiehlt Spod­dig. Süßig­kei­ten eig­nen sich hin­ge­gen nicht als Pau­sens­nack. Sie stei­gern zwar schnell den Blut­zucker­spie­gel, die­ser fällt jedoch genau­so rasch wie­der ab – und mit ihm die Kon­zen­tra­ti­ons­fä­hig­keit. „Das Früh­stück und die Zwi­schen­ver­pfle­gung soll­ten auf­ein­an­der abge­stimmt sein und gut ein Drit­tel der Tages­ener­gie aus­ma­chen“, rät Spoddig.

Kin­der mit einbeziehen

Damit Kin­der ihre Pau­sen­ver­pfle­gung auch essen, soll­ten Eltern sie mög­lichst viel dafür selbst aus­su­chen las­sen und sie fra­gen, womit sie das Pau­sen­brot bele­gen sol­len. Um Lust aufs Essen zu machen, kön­nen Eltern den Inhalt der Brot­box abwechs­lungs­reich und appe­tit­lich her­rich­ten. „Schnei­den Sie das fer­tig beleg­te Brot in klei­ne Qua­dra­te und spie­ßen Sie es abwech­selnd mit Obst und Gemü­se auf“, schlägt Spod­dig vor. „Wich­tig ist auch, dem Kind aus­rei­chend zu trin­ken mit­zu­ge­ben“, emp­fiehlt Spod­dig. Kin­der und Jugend­li­che soll­ten bis zu ein­ein­halb Liter am Tag trin­ken, bei Hit­ze auch deut­lich mehr. Am besten sind Trink- oder Mine­ral­was­ser sowie unge­süß­te Früch­te- oder Kräutertees.

Wei­te­re Infos zum The­ma im Internet:

www​.aok​.de/​f​a​m​i​lie > Schul­kind > Power für den Schultag

www​.schuleplu​ses​sen​.de > Wis­sens­wer­tes > rund um die Ernäh­rung > Kin­der­er­näh­rung > Grundlagen

Schreibe einen Kommentar