Versuchter bewaffneter Raubüberfall auf eine Tankstelle in Höchstadt – Zeugenaufruf

Höchstadt an der Aisch (ots) – Ein noch unbekannter Täter hat in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (31.08 auf 01.09.2017) versucht, eine Tankstelle in Höchstadt an der Aisch zu überfallen. Der Mann war bewaffnet und setzte mehrfach zum Überfall an, bevor er von seinem Vorhaben abließ und flüchtete.

Ein Augenzeuge (34) meldete sich am Freitagvormittag bei der Polizei und teilte mit, dass er gegen 01:50 Uhr beobachtet hat wie ein Mann dazu ansetzte die Tankstelle an der Erlanger Straße (B470) Ecke Bechhofener Straße zu überfallen.

Es handelte sich augenscheinlich um einen Räuber, der sein Gesicht hinter einem Schal verbarg und in der Hand eine Schusswaffe hielt.

Der bewaffnete Mann betrat das Tankstellengelände, wurde aber offenbar mehrfach durch einfahrende Fahrzeuge bei der Tatausführung gestört.

Der verhinderte Täter ließ nach wiederholten Versuchen von seinem verbrecherischen Plan ab und rannte in Richtung Süden davon.

Der gescheiterte Raubüberfall wurde von der anwesenden Kassenkraft anscheinend nicht bemerkt und der Sachverhalt bestätigte sich erst, nachdem die Polizei informiert war und die zuständigen Ermittler die Videoaufzeichnungen der Überwachungsanlage sichten konnten.

Anhand der Zeugenaussage und des ausgewerteten Videomaterials kann der Täter nun wie folgt beschrieben werden:

Ca. 25 Jahre alt, 185 cm groß, athletisch/schlank und zur Tatzeit mit einem blauen Palästinenserschal, eine schwarze Mütze mit weißem Aufnäher und einem blauen T-Shirt bekleidet.

Die Kriminalpolizei Erlangen hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise zu der gesuchten Person. Mögliche Zeugen, insbesondere die Fahrzeugführer, die zur fraglichen Zeit an der besagten Tankstelle getankt haben, werden gebeten, sich zu melden. Die Nummer des Hinweistelefons beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken lautet: (0911) 2112 3333. / Alexandra Oberhuber