Scha­eff­ler begrüßt 27 neue Aus­zu­bil­den­de in Höchstadt

Personalleiter Bernhard Hobner und Werkleiter Harald Finster (l.) und Roland Holler (r.), Betriebsratsvorsitzender,  begrüßten mit dem Ausbildungs-Team 25 neue Auszubildende am Schaeffler-Standort Höchstadt. Foto: Schaeffler

Per­so­nal­lei­ter Bern­hard Hob­ner und Werk­lei­ter Harald Fin­ster (l.) und Roland Hol­ler (r.), Betriebs­rats­vor­sit­zen­der, begrüß­ten mit dem Aus­bil­dungs-Team 25 neue Aus­zu­bil­den­de am Scha­eff­ler-Stand­ort Höchstadt. Foto: Schaeffler

Für ins­ge­samt 27 jun­ge Men­schen begann mit dem neu­en Aus­bil­dungs­jahr am Scha­eff­ler-Stand­ort Höchstadt das Berufs­le­ben. Dar­un­ter sind aus dem gewerb­li­chen Bereich acht Indu­strie­me­cha­ni­ker, vier Ver­fah­rens­me­cha­ni­ker, vier Werk­zeug­me­cha­ni­ker und neun Zer­spa­nungs­me­cha­ni­ker. Zudem neh­men zwei Abitu­ri­en­ten ein dua­les Stu­di­um zum Bache­lor of Engi­nee­ring Maschi­nen­bau auf.

Wolf­gang Sper­ber, Aus­bil­dungs­lei­ter in Höchstadt, begrüß­te die neu­en Aus­zu­bil­den­den an ihrem ersten Tag: „Eine Berufs­aus­bil­dung ist ein her­vor­ra­gen­der Aus­gangs­punkt für eine erfolg­rei­che Kar­rie­re. Wir wün­schen Ihnen eine span­nen­de und vor allem lehr­rei­che Zeit. Wir sehen in Ihnen unse­re zukünf­ti­gen hoch­qua­li­fi­zier­ten Mit­ar­bei­ter.“ Werk­lei­ter Harald Fin­ster, Per­so­nal­lei­ter Bern­hard Hob­ner sowie der Betriebs­rats­vor­sit­zen­de Roland Hol­ler hie­ßen die Nach­wuchs­kräf­te eben­falls herz­lich will­kom­men und gaben ihnen wert­vol­le Tipps für ihre beruf­li­che Lauf­bahn bei Schaeffler.

Die erste Woche bei Scha­eff­ler steht ganz im Zei­chen der Ein­füh­rung und Ein­ge­wöh­nung. Bei einem drei­tä­gi­gen Team-Work­shop in der Frän­ki­schen Schweiz haben die Neu­an­kömm­lin­ge Gele­gen­heit, sich gegen­sei­tig ken­nen­zu­ler­nen. Im Rah­men einer Werks­füh­rung und ver­schie­de­ner Schu­lun­gen machen sich die Aus­zu­bil­den­den außer­dem mit dem Unter­neh­men und ihrer neu­en Arbeits­um­ge­bung vertraut.

Am Stand­ort Höchstadt wer­den zur­zeit ins­ge­samt 88 jun­ge Leu­te aus­ge­bil­det. Deutsch­land­weit ermög­licht Scha­eff­ler an 21 Stand­or­ten rund 1.500 Jugend­li­chen eine Aus­bil­dung auf höch­stem Niveau. Das Tech­no­lo­gie­un­ter­neh­men bie­tet die Aus­bil­dung zu 20 gewerb­lich-tech­ni­schen oder kauf­män­ni­schen Beru­fen sowie die Mög­lich­keit zu einem dua­len Stu­di­um an.

Für die Aus­bil­dungs­plät­ze bei Scha­eff­ler Höchstadt im kom­men­den Aus­bil­dungs­jahr 2018 kön­nen sich Inter­es­sier­te online bewer­ben: www​.scha​eff​ler​.de/​c​a​r​eer

Im näch­sten Jahr gibt es zwei neue Aus­bil­dungs­be­ru­fe am Stand­ort Höchstadt: Industriekaufmann/​frau und Elektroniker/​in.

Schreibe einen Kommentar