Drei­ster Laden­dieb in Haft

PEG­NITZ, LKR. BAY­REUTH. Einen drei­sten Laden­dieb nah­men Beam­te der Poli­zei Peg­nitz am Mitt­woch im Stadt­ge­biet fest. Der Mann aus Weiß­rus­s­land hat­te Waren im Wert von über 1.200 Euro ent­wen­det und sitzt nun auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Bay­reuth in Untersuchungshaft.

In der Mit­tags­zeit bemerk­te eine Mit­ar­bei­te­rin eines Dro­ge­rie­mark­tes in der Nürn­ber­ger Stra­ße einen Mann, der meh­re­re Waren ein­ge­steckt hat­te. Dem Täter gelang es jedoch, gleich dar­auf mit sei­nem Die­bes­gut zu flüch­ten. Im Rah­men von Fahn­dungs­maß­nah­men konn­ten die Poli­zi­sten, auf­grund der guten Beschrei­bung der Ange­stell­ten, den 32-jäh­ri­gen Ost­eu­ro­pä­er im Stadt­ge­biet aus­fin­dig machen und vor­läu­fig fest­neh­men. Die wei­te­ren Ermitt­lun­gen erga­ben, dass der Tat­ver­däch­ti­ge in dem Dro­ge­rie­markt Hygie­ne­ar­ti­kel und Par­fum im Wert von rund 850 Euro gestoh­len hat­te. Unge­rührt war er bereits kurz dar­auf noch in einem Ein­kaufs­markt gegan­gen und hat­te dort eine Tasche mit Tabak­wa­ren für meh­re­re hun­dert Euro gefüllt. Die Peg­nit­zer Beam­ten stell­ten das gesam­te Die­bes­gut sicher. Wie die Poli­zi­sten wei­ter ermit­teln konn­ten, wur­de der 32-Jäh­ri­ge zudem von einer ande­ren baye­ri­schen Staats­an­walt­schaft wegen Laden­dieb­stahls gesucht.

Auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Bay­reuth erging am Mitt­woch Haft­be­fehl gegen den Beschul­dig­ten, der inzwi­schen in einer Justiz­voll­zugs­an­stalt einsitzt.

Schreibe einen Kommentar