1.514.766 Euro kom­men beim Drei­kö­nigs­sin­gen 2017 im Erz­bis­tum Bam­berg zusammen

Stern­sin­ger sam­meln seit 1959 mehr als eine Mil­li­ar­de Euro

Die Kin­der und Jugend­li­chen, die als Stern­sin­ger unter­wegs sind, haben seit dem Start der Akti­on Drei­kö­nigs­sin­gen in Deutsch­land 1959 mehr als eine Mil­li­ar­de Euro gesam­melt. Rund 71.700 Pro­jek­te für benach­tei­lig­te Kin­der in Afri­ka, Latein­ame­ri­ka, Asi­en, Ozea­ni­en und Ost­eu­ro­pa konn­ten damit seit Beginn der welt­weit größ­ten Soli­da­ri­täts­ak­ti­on von Kin­dern für Kin­der unter­stützt wer­den. Die beein­drucken­de Gesamt­zahl von rund 1.040.800.000 Euro wur­de dank des Ergeb­nis­ses in die­sem Jahr erreicht.

Im Erz­bis­tum Bam­berg sam­mel­ten die Stern­sin­ger aus den betei­lig­ten Pfar­rei­en und Ein­rich­tun­gen 1.514.766 Euro im Jahr 2017. Im Vor­jahr lag das Ergeb­nis in der Erz­diö­ze­se bei 1.611.114 Euro. Die Zah­len gehen aus dem jetzt ver­öf­fent­lich­ten Jah­res­be­richt des Kin­der­mis­si­ons­werks ‚Die Stern­sin­ger‘ hervor.

1.639 Pro­jek­te in 107 Ländern

Im Jahr 2016 wur­den mit den Erlö­sen aus der Akti­on Drei­kö­nigs­sin­gen 1.639 Pro­jek­te in 107 Län­dern unter­stützt. Erneut nahm die För­de­rung der Bil­dung mit 746 Pro­jek­ten den größ­ten Anteil ein. Dar­über hin­aus wur­den unter ande­rem 169 Gesund­heits­pro­jek­te, 88 Maß­nah­men zur Ernäh­rungs­si­che­rung und 17 Not­hil­fe­pro­jek­te geför­dert. In den Län­dern Afri­kas wur­den 523 Pro­jek­te unter­stützt, in Latein­ame­ri­ka 487 Maß­nah­men und in Asi­en 420 Projekte.

Rund um den kom­men­den Jah­res­wech­sel wer­den sich die Stern­sin­ger bei ihrer 60. Akti­on Drei­kö­nigs­sin­gen auf den Weg zu den Men­schen machen. „Segen brin­gen, Segen sein. Gemein­sam gegen Kin­der­ar­beit – in Indi­en und welt­weit!“ heißt dann ihr Leit­wort. Eröff­net wird die Akti­on am 29. Dezem­ber in Trier.

Schreibe einen Kommentar