BF/​M‑Bayreuth, Wirt­schafts­ju­nio­ren Bay­reuth und Grün­der­fo­rum Bay­reuth begrün­den Koope­ra­ti­on

Das Team Burning Bonsai (Sören Dietrich, Florian Berninger, Carina Nusser v.l.n.r.) mit Julian Kettl, Gründungsbetreuer am BF/M-Bayreuth
Das Team Burning Bonsai (Sören Dietrich, Florian Berninger, Carina Nusser v.l.n.r.) mit Julian Kettl, Gründungsbetreuer am BF/M-Bayreuth

Stär­kung der Grün­der­kul­tur in Bay­reuth im Bond­ed Entre­pre­neurship

Im Juni die­ses Jah­res begrün­de­ten die Wirt­schafts­ju­nio­ren Bay­reuth und das Betriebs­wirt­schaft­li­che For­schungs­zen­trum für Fra­gen der mit­tel­stän­di­schen Wirt­schaft (BF/​M‑Bayreuth) die feste Koope­ra­ti­on zur gemein­sa­men Stär­kung der jun­gen Unter­neh­mer und der Start­up-Kul­tur in Bay­reuth. Sie kom­plet­tie­ren damit die Koope­ra­ti­on mit dem Grün­der­fo­rum Bay­reuth und ver­fol­gen die gemein­sa­me Ziel­stel­lung der Stär­kung regio­na­ler Wirt­schafts­kreis­läu­fe. Dabei steht das Kon­zept des „Bond­ed Entre­pre­neurships“ im Fokus, wobei jun­gen Unter­neh­men, neben der Bereit­stel­lung einer Infra­struk­tur, zusätz­lich auf­ge­wer­te­te Dienst­lei­stun­gen ange­bo­ten wer­den kön­nen. Die­ses Kon­zept kann maß­geb­lich dazu bei­tra­gen die digi­ta­le Wett­be­werbs­fä­hig­keit der Regi­on sowie die Ver­net­zung der Star­tups zu ver­bes­sern, die digi­ta­le Inno­va­ti­ons­kraft durch För­de­rung von inno­va­ti­ven Star­tups sowie Inte­gra­ti­on der Hoch­schu­len zu beför­dern und „digi­ta­le Syn­er­gien“ zwi­schen Unter­neh­men und Star­tups zu gene­rie­ren.

Die­se Zusam­men­ar­beit wird durch die Rea­li­sie­rung gemein­sa­mer Pro­jek­te und Ver­an­stal­tun­gen zwi­schen den Ver­ei­nen zur posi­ti­ven Ent­wick­lung der Zusam­men­ar­beit zwi­schen Wis­sen­schaft und Wirt­schaft rea­li­siert. Hier­zu gehö­ren bei­spiels­wei­se die gegen­sei­ti­ge Bewer­bung von Ver­an­stal­tun­gen zur The­ma­tik Entre­pre­neurship, Digi­ta­li­sie­rung und eCom­mer­ce, der gegen­sei­ti­ge Aus­tausch von Pro­blem­stel­lun­gen zur Initi­ie­rung von Geschäfts­mo­del­len an zukünf­ti­ge Exi­stenz­grün­der sowie die Ver­mitt­lung von Grün­dungs­in­ter­es­sier­ten und (stu­den­ti­schen) Unter­neh­mern in die Pra­xis. Den Part­nern und Mit­glie­dern der Ver­ei­ne sol­len die Mög­lich­kei­ten gege­ben wer­den, gemein­sa­me Inter­es­sen zu för­dern, sich zu infor­mie­ren und den bran­chen­über­grei­fen­den Aus­tausch zwi­schen Grün­dern, jun­gen Unter­neh­mern sowie den eta­blier­ten Unter­neh­men wahr­zu­neh­men. So sol­len Grün­der und jun­ge Unter­neh­mer einen Ein­blick in die Anfor­de­run­gen und Bedürf­nis­se der eta­blier­ten Unter­neh­men in der Regi­on gewin­nen, um so bei­spiels­wei­se Grün­dun­gen the­ma­tisch aus­zu­rich­ten und eine gemein­sa­me Wert­schöp­fung zu festi­gen.

In die­sem Rah­men freut sich das BF/​M‑Bayreuth eben­so, das erste Grün­der­team in sei­nen Räu­men im Sin­ne des Bond­ed Entre­pre­neurships in Bay­reuth will­kom­men zu hei­ßen und dem jun­gen Team „Bur­ning Bon­sai“ eine erwei­ter­te Arbeits­um­ge­bung zur Ver­fü­gung zu stel­len. Die drei Bay­reu­ther Grün­der haben sich im Rah­men des Master-Stu­di­en­gangs Com­pu­ter­spiel­wis­sen­schaf­ten an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth ken­nen­ge­lernt und ver­fol­gen die erfolg­rei­che Eta­blie­rung in der deut­schen Com­pu­ter- und Video­spiel­in­du­strie mit dem Pro­jekt “Gaia”. Die Unter­stüt­zung und Koope­ra­ti­on vor Ort durch das BF/​M‑Bayreuth, die Uni­ver­si­tät Bay­reuth und das gesam­te damit zusam­men­hän­gen­de Netz­werk ist hier­bei ein wich­ti­ger Bau­stein für den Erfolg. Das BF/​M‑Bayreuth ist dabei durch die Mög­lich­keit des stän­di­gen Aus­tauschs und Kon­takts eine viel­ver­spre­chen­de Mög­lich­keit. Getra­gen wird das Kon­zept in Zusam­men­ar­beit mit dem Bay­reu­ther Unter­neh­men AVS.

„Mit die­ser Koope­ra­ti­on konn­te ein wich­ti­ger Mei­len­stein in der gemein­sa­men Bil­dung des Grün­dungs­stand­or­tes Bay­reuth genom­men wer­den, der die erfolg­rei­chen Akti­vi­tä­ten der Uni­ver­si­tät Bay­reuth ergänzt und den Wis­sens­trans­fer aus der Uni­ver­si­tät her­aus unter­stützt.“ beton­te Dr. Alex­an­der Sänn, Geschäfts­füh­rer des BF/​M‑Bayreuth. Zuletzt konn­te sich ins­be­son­de­re die Uni­ver­si­tät Bay­reuth als „Ideen­schmie­de“ posi­tio­nie­ren. Laut dem aktu­el­len Grün­dungs­ra­dar 2016 des Stif­ter­ver­bands für die Deut­sche Wis­sen­schaft e.V. zur Ermitt­lung der Grün­dungs­kul­tur an Hoch­schu­len in Deutsch­land ist unse­re Uni­ver­si­tät unter den Top10 der Hoch­schul­stand­or­te für Grün­dun­gen. Die Uni­ver­si­tät Bay­reuth mach­te damit einen gewal­ti­gen Sprung nach vorn und konn­te sich als mit­tel­gro­ße Hoch­schu­le Platz 7 im Ran­king sichern.

Zu den Koope­ra­ti­ons­part­nern

Das BF/​M‑Bayreuth hat die Auf­ga­be, sowohl die betriebs­wirt­schaft­li­che Grund­la­gen- und Anwen­dungs­for­schung als auch die betriebs­wirt­schaft­li­che Leh­re und Aus­bil­dung im Bereich der mit­tel­stän­di­schen Wirt­schaft zu för­dern und für eine ver­stärk­te Kom­mu­ni­ka­ti­on zwi­schen Wis­sen­schaft und Wirt­schafts­pra­xis zu sor­gen. Der Ver­eins­zweck wird ins­be­son­de­re durch die Erhe­bung und Erfor­schung betriebs­wirt­schaft­li­cher Tat­be­stän­de und Abläu­fe in der mit­tel­stän­di­schen Wirt­schaft, die Ent­wick­lung von Lösungs­an­sät­zen für betrieb­li­che Pro­ble­me im Bereich der mit­tel­stän­di­schen Wirt­schaft, die Erfas­sung, Ver­öf­fent­li­chung und Ver­brei­tung von betriebs­wirt­schaft­li­chen For­schungs­er­geb­nis­sen, die Durch­füh­rung von wis­sen­schaft­li­chen Sym­po­si­en und Kol­lo­qui­en und die Ent­wick­lung der betriebs­wirt­schaft­li­chen Aus- und Wei­ter­bil­dung von Füh­rungs­kräf­ten im Bereich der mit­tel­stän­di­schen Wirt­schaft ver­wirk­licht.

Die Bay­reu­ther Wirt­schafts­ju­nio­ren sind ein Zusam­men­schluss jun­ger Unter­neh­mer und Füh­rungs­kräf­te und daher als Ent­schei­dungs­trä­ger Inter­es­sen­ver­tre­ter wirt­schaft­li­cher Belan­ge. Die 1952 gegrün­de­ten Wirt­schafts­ju­nio­ren Bay­reuth sind fester Bestand­teil der jun­gen ober­frän­ki­schen Unter­neh­mer­kul­tur. Der Ver­ein ist ein­ge­bet­tet in die Orga­ni­sa­ti­on der Wirt­schafts­ju­nio­ren Deutsch­land (WJD) und der welt­wei­ten Juni­or Cham­ber Inter­na­tio­nal (JCI). Als einer von 208 Wirt­schafts­ju­nio­ren­krei­sen in Deutsch­land und 9 Krei­sen in Ober­fran­ken trans­por­tie­ren die Bay­reu­ther Wirtschaftsjunioren den Geist der Wirt­schafts­ju­nio­ren in die Regi­on hin­ein und geben umge­kehrt aus der Regi­on Impul­se an die Gesamt­or­ga­ni­sa­ti­on zurück.

Das Grün­der­fo­rum Bay­reuth ist die Anlauf­stel­le für Stu­die­ren­de aller Fach­rich­tun­gen an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth und bie­tet allen Mit­glie­dern und Inter­es­sen­ten an, den stu­den­ti­schen Ver­ein als Platt­form zu nut­zen, um das eige­ne Netz­werk zu erwei­tern und zu ver­bes­sern.

AVS bie­tet ein umfas­sen­des Lei­stungs­port­fo­lio rings um die Kern­the­men Kun­den­ge­win­nung und Kun­den­bin­dung. Dazu wer­den auch die Syn­er­gien mit BSW im Kon­zern­ver­bund der VVS Hol­ding genutzt. Von der spe­zi­el­len Tou­ri­stik- oder Ver­lags­lö­sung bis hin zum Mul­ti­part­ner­sy­stem für den Han­del offe­riert AVS nicht nur die syste­mi­sche Lösung und einen ergeb­nis­ori­en­tier­ten Ein­füh­rungs- und Betreu­ungs-Sup­port, son­dern berät und betreut inter­es­sier­te Kun­den auf Basis der eige­nen umfas­sen­den Erfah­run­gen auch bereits in der Kon­zep­ti­ons­pha­se eines Kun­den­ge­win­nungs- oder Kun­den­bin­dungs­pro­jekts.

Bur­ning Bon­sai ist ein Team aus drei Grün­dern, wel­che momen­tan das durch den Film-Fern­seh-Fonds Bay­ern (FFF Bay­ern) unter­stütz­te Pro­jekt “Gaia” umset­zen und Game Sto­ries für Unter­neh­men ent­wickeln. Mit­tel­fri­stig möch­te Bur­ning Bon­sai Anreiz für Start­up-Inter­es­sier­te wer­den und ein wich­ti­ger Bestand­teil der Bay­reu­ther Grün­der­sze­ne sein.

Mehr Infor­ma­tio­nen sowie eine Über­sicht aus­ge­wähl­ter Ver­an­stal­tun­gen der Wirt­schafts­ju­nio­ren Bay­reuth, des Grün­der­fo­rums Bay­reuth und des BF/​M‑Bayreuth sind unter www​.bfm​-bay​reuth​.de zu fin­den. Inter­es­sier­te zum The­ma Bond­ed Entre­pre­neurship kön­nen sich ger­ne tele­fo­nisch oder per E‑Mail bei Dr. Alex­an­der Sänn, Geschäfts­füh­rung des BF/​M‑Bayreuth, mel­den:

Ansprech­part­ner:
Dr. Alex­an­der Sänn
Main­stra­ße 5
95444 Bay­reuth
E‑Mail: alexander.​saenn@​bfm-​bayreuth.​de
Tele­fon: 0921 530397–13
www​.bfm​-bay​reuth​.de