Evang. Bil­dungs­werk: neu­es Herbst­pro­gramm druck­frisch eingetroffen

„Alter gut – alles gut!?“: So lau­tet das Schwer­punkt­the­ma des Evan­ge­li­schen Bil­dungs­wer­kes Bayreuth/​Bad Berneck/​Pegnitz in die­sem Herbst und Win­ter. Alt wer­den, alt sein – die drit­te Lebens­pha­se birgt Chan­cen eben­so wie Äng­ste. Die Vor­trä­ge und Ver­an­stal­tun­gen im Bil­dungs­werk wol­len dabei hel­fen, den unter­schied­li­chen Her­aus­for­de­run­gen rea­li­stisch und den­noch zuver­sicht­lich zu begegnen.

So erzäh­len am 8. Novem­ber in dem Film „Ü100“ Hun­dert­jäh­ri­ge über ihre Sicht des Lebens. Dag­mar Wag­ner, die Regis­seu­rin die­ses Films, geht am 7. Dezem­ber auf Alters­bil­der unse­rer Zeit ein. Gestalt­the­ra­peut und Pfar­rer Wal­de­mar Pisar­ski ani­miert am 30. Novem­ber in sei­nem Vor­trag „End­lich leben“ zu einem lie­be­vol­len Blick auf die letz­ten Jah­re. Chri­sti­an Hart­mann, VdK-Kreis­ge­schäfts­füh­rer, greift gemein­sam mit Pfle­ge­dienst­lei­tung Caro­li­ne Güld­ner beim Vor­trag „Wer zahlt mein Alter?“ am 28. Novem­ber finan­zi­el­le Sor­gen in den letz­ten Lebens­jah­ren, gera­de auch hin­sicht­lich der Pfle­ge, auf.

Neu im Pro­gramm­heft des Evan­ge­li­schen Bil­dungs­werks ist die Spar­te „Acht­sam­keit und Medi­ta­ti­on“: Immer mehr Men­schen seh­nen sich danach, in einer schnel­len Zeit zu inne­rer Ruhe und Frie­den zu fin­den. Im Evan­ge­li­schen Bil­dungs­werk fin­den sie dazu unter­schied­li­che Ange­bo­te, die Men­schen unter­schied­li­cher spi­ri­tu­el­ler Tra­di­tio­nen offen­ste­hen und denen, die auf der Suche sind, Wege zum Inne­hal­ten eröff­nen. Das neue Pro­gramm­heft liegt ab Sep­tem­ber an öffent­li­chen und kirch­li­chen Stel­len aus, im Inter­net unter www​.ebw​-bay​reuth​.de

Schreibe einen Kommentar