FCE Bamberg gewinnt Spitzenspiel gegen FC Coburg 3:1 und bleibt Tabellenführer

Im Pokal gegen SV Bavaria Waischenfeld

Tabellenführer FC Eintracht Bamberg hat im Spitzenspiel der Fußball Bezirksliga Oberfranken West am Samstagnachmittag (26. August) zu Hause gegen den Tabellenzweiten FC Coburg mit 3:1 (1:0) gewonnen. Durch diesen Sieg bleibt der FCE mit jetzt 18 Punkten Tabellenführer.

Der Spielverlauf:

Der FC Eintracht startete stark und belohnte seine Dominanz durch das 1:0 (20.) Weitere Chancen ließen die Gastgeber jedoch ungenutzt. In der Schlussviertelstunde der ersten Halbzeit kam der FC Coburg besser ins Spiel, die Gastgeber gingen jedoch mit der knappen Führung in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel zogen die Bamberger wieder an – sie waren jetzt “hellwach”, wie ihr Trainer nach dem Spiel konstatierte. Garniert haben sie ihr Spiel mit weiteren hochkarätigen Möglichkeiten. Allerdings konnte der FCE nur eine davon zum 2:0 (53.) nutzten. Nach dem Gegentor wurde der FC Coburg wieder stärker und erzielte den Anschlusstreffer (66.). Von da an entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Die junge Hausherrenmannschaft hielt jedoch dagegen und spielte wieder gute Tormöglichkeiten heraus. Kurz vor Schluss setzte sie den Treffer zum 3:1 (84.) und sorgte für den Endstand.

Die Tore:

1:0 Schmittschmitt (20.), 2:0 Großmann (53.), 2:1 Sener (66.), 3:1 Bube (84.)

Zuschauer: 330

Das sagt Trainer Michael Hutzler:

“Aufgrund der ersten, vor allem aber aufgrund der zweiten Halbzeit war es ein hoch verdienter Sieg, das sieht der Trainer des Gegners genauso. Wir waren die ersten dreißig Minuten so was von dominant und drückend überlegen, weil wir spielerisch Druck gemacht haben. Dabei haben wir auch schöne Chancen herausgespielt. Allerdings haben wir uns in der ersten Halbzeit nur mit einem Tor belohnt, da war ich schon unzufrieden mit der Chancenverwertung. Wir haben es auch ab der 30. Minute versäumt, dem Gegner bis zur Halbzeit den Ko zu geben, weil wir das Tempo herausgenommen haben. Der Gegner ist da besser ins Spiel gekommen, und wir sind da ins schwimmen geraten. Ab der 46. Minute waren wir dann jedoch wieder hellwach, haben richtig gute Chancen herausgespielt. Daher war es ärgerlich, dass wir den Anschlusstreffer kassiert und wir uns unter Druck gebracht haben. Wir mussten dann um den Sieg kämpfen. Was aber klasse war, dass die Jungs Gas gegeben haben und sich dann mit dem 3:1 belohnt haben. Unter dem Strich gesehen war es ein hochverdienter Sieg.”

Die nächsten Spiele:

Weiter geht es für den FC Eintracht Bamberg am Freitag, den 1. September, bei der SpVgg Lettenreuth. Das nächste Heimspiel bestreitet der FCE am Samstag, den 9. September, gegen den FC Oberhaid.

Kreispokal:

FCE trifft in der vierten Runde auf SV Bavaria Waischenfeld Der FC Eintracht Bamberg trifft in der vierten Runde des Fußball-Kreispokals auf den Kreisklassisten SV Bavaria Waischenfeld. Ausgetragen wird das Spiel am Dienstag, den 12. September, um 18:00 Uhr in Waischenfeld. Insgesamt 108 Mannschaften hatten für die Teilnahme am Kreispokal gemeldet. Die ersten zwei Runden wurden in Qualifikations- und Vereinsturnieren ausgetragen. Der FC Eintracht Bamberg hatte sich am 9. Juli als Finalist der Bamberger Stadtmeisterschaft, die auch als Qualifikationsturnier der ersten Runde ausgetragen wurde, für die zweite Pokalrunde qualifiziert. Für diese zweite Runde hatte der FCE freilos. In der dritten Runde siegte der FCE am 23. August beim Kreisklassiten TSV Scheßlitz mit 7:6 (1:1) nach Elfmeterschießen. Der SV Bavaria Waischenfeld aus der Kreisklasse 5 des Spielkreises Bayreuth/Kulmbach setzte sich in der dritten Runde beim SC Markt Heiligenstadt durch. Mehr über den Fußball beim FC Eintracht Bamberg gibt es im Internet unter www.fce2010.de