FCE Bamberg kehrt in den Fuchspark zurück

Der FC Eintracht Bamberg 2010 wird seine Heimspiele in der Bezirksliga Oberfranken West ab sofort im Fuchsparkstadion austragen. Schon die Partie gegen die SpVgg Germania Ebing wird am Samstag (12. August) um 17 Uhr an der alten Wirkungsstätte des Vereins angepfiffen.

„Wir haben ein wunderbares Vereinszentrum, einen tollen Kunstrasenplatz und ein klasse Jugendstadion, keine Frage. Aber zugegeben: Nach all den Jahrzehnten im Volkspark ist das Fuchsparkstadion nach wie vor unser Wohnzimmer geblieben – und die Sehnsucht vieler Mitglieder und Verantwortlicher danach war – vor allem nach dem äußerst erfolgreichen Spiel gegen den 1. FC Nürnberg – einfach zu groß“, begründet FCE-Vorstandsmitglied Sascha Dorsch die schnelle Rückkehr in das Schmuckkästchen an der Pödeldorfer Straße. Und noch ein Argument für den Umzug wiegt schwer: „Letztlich war es der einhellige Wunsch der Mannschaft, wieder im Fuchspark zu spielen“, lässt Dorsch wissen. Die ersten vier Spiele in der Bezirksliga haben gezeigt, dass sich das Team mit seiner auf Ballbesitz orientierten Spielweise auf großen Rasenplätzen leichter tut als auf kleinen Feldern oder auf Kunstrasen.

„Möglich ist die schnelle Rückkehr nur, weil wir eine wirtschaftlich vertretbare Lösung mit Unterstützung unserer Sponsoren gefunden haben. Ich betone allerdings an dieser Stelle, dass wir an den Eigentümer des Stadions, die Stadt Bamberg, den aufgerufenen Mietpreis auch in voller Höhe zahlen und wir keinen Nachlass erhalten“, unterstreicht Dorsch.

Schreibe einen Kommentar