Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 06.08.2017

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Alkoholisierter Autofahrer

Ebermannstadt. Am Sonntagmorgen gg. 01:00 Uhr wurde ein 41-jähriger Audifahrer am Marktplatz in Ebermannstadt einer Verkehrskontrolle unterzogen. Da bei dem Fahrzeugführer Alkoholgeruch wahrgenommen werden konnte, wurde ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt. Nachdem dieser einen Wert von 0,6 Promille ergab, wurde ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Den Ebermannstädter erwartet nun ein empfindliches Bußgeld, sowie ein Fahrverbot von 1 Monat.

Versuchte Sachbeschädigung

Gräfenberg. Zwischen Donnerstag, 03.08.2017, 20:00 Uhr, und Samstagvormittag, dem 05.08.2017, wurde in der Egloffsteiner Str. ein blauer Pkw, Opel, von bislang unbekannten Tätern mehrfach mit rohen Eiern beworfen.

Ein bleibender Sachschaden ist nach bisherigen Erkenntnissen nicht entstanden und es fielen lediglich umfangreiche Reinigungskosten an.

Dennoch erbittet die Polizei Ebermannstadt Tatzeugen zu diesem Vorfall.

Polizeiinspektion Forchheim

Diebstähle

Forchheim. Am Freitagnachmittag entwendeten zwei 14-jährige Mädchen aus einem Drogeriemarkt in der Bamberger Straße einen Schwangerschaftstest. Eine Mitarbeiterin konnte die Mädchen anhand der Aufzeichnung einer Überwachungskamera überführen und verständigte die Polizei Forchheim. Der Warenwert betrug 11,45 Euro. Die beiden Jugendlichen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Diebstahl.

Forchheim. Am Samstagmittag zwischen 12:30 Uhr und 12:45 Uhr war eine 79-jährige Frau in einem Supermarkt in der Hafenstraße einkaufen. Anschließend vergaß sie ihre Handtasche im Einkaufswagen. Als sie zu Hause den Verlust bemerkte, fuhr sie sofort zu dem Einkaufsmarkt zurück. Die Handtasche wurde ihr zwar von einer Verkäuferin wieder ausgehändigt, allerdings fehlte der Geldbeutel. Darin befand sich unter anderem Bargeld in Höhe von 25 Euro. Hinweise auf den Diebstahl nimmt die Polizei Forchheim unter der Telefonnummer 09191/7090-0 entgegen.

Sonstiges

Forchheim. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden auf einem Firmenparkplatz in der Piastenstraße zwei Reifen eines dort geparkten Autos zerstochen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 200 Euro. Hinweise auf den oder die Täter nimmt die Polizei Forchheim unter der Telefonnummer 09191/7090-0 entgegen.

Ebenfalls in der Nacht von Freitag auf Samstag wurde bei einem Auto, das in der Fritz-Hoffmann-Straße geparkt war, der rechte Außenspiegel mutwillig abgetreten. Hier entstand ein Schaden von etwa 1500 Euro. Auch hier bittet die Polizei Forchheim um Zeugenhinweise.

Forchheim. Am Samstagnachmittag kam es in der Daimlerstraße zu einem Streit zwischen einem Lkw-Fahrer und einem Autofahrer. Nachdem der Lkw-Fahrer zunächst geschubst und beleidigt wurde, bedrohte er schließlich den Autofahrer mit einer Schreckschusswaffe. Glücklicherweise beruhigte sich die Situation schnell wieder so dass niemand ernsthaft verletzt wurde. Die Schreckschusswaffe wurde sichergestellt und den Lkw-Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Bedrohung. Auch gegen den Autofahrer wurden Ermittlungen wegen Körperverletzung und Beleidigung eingeleitet.

Forchheim. Am späten Samstagabend wurde die Polizei Forchheim darüber informiert, dass ein Mann im Bereich einer Kleingartenanlage in der Hugo-Post-Straße damit drohte, das dortige Vereinsheim anzünden zu wollen. Bei der anschließenden Fahndung konnte der Mann auf seinem Fahrrad angetroffen werden. Er versuchte zunächst, sich der Kontrolle zu entziehen, konnte aber kurz darauf aufgegriffen werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,2 Promille. Der 36-jährige sollte daraufhin ins Krankenhaus zur Blutentnahme gebracht werden. Hier wehrte sich der Mann erheblich, wobei zwei Beamte der Polizei Forchheim leicht verletzt wurden. Aufgrund des aggressiven Verhaltens wurde der Mann anschließend in Gewahrsam genommen und musste die Nacht in einem Haftraum verbringen. Ihn erwarten nun mehrere Anzeigen, unter anderem ein Strafverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Diebstähle

In einem Supermarkt in der Pödeldorfer Straße wurde am Samstag, gegen 13:50 Uhr, ein 28 Jähriger Mann aus dem Bamberg Osten bei einem Ladendiebstahl erwischt. Der Mann versuchte zwei Flaschen Alkohol aus dem Markt zu schleusen. Dabei wurde er vom Ladendetektiv beobachtet und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Gegen den Mann wurde nun Anzeige wegen Diebstahl erstattet.

Zu einem weiteren Diebstahl wurde die Polizei in einen Supermarkt in der Forchheimer Straße gerufen. Dort wurde ein 29 Jähriger beim Diebstahl von Getränken und Fahrradteilen angetroffen. Auch gegen diesen Mann wird nun Anzeige wegen Diebstahl vorgelegt.

Sonstiges

In der Langen Straße kam es am Sonntagmorgen gegen 03:30 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Als eine Streife der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt dazwischen gehen wollte, schlug einer der Kontrahenten nach einem Polizeibeamten und traf diesen im Gesicht. Da sich der Mann nicht beruhigen ließ und weiter um sich schlug wurde er von den Beamten zum Ausnüchtern in den Polizeigewahrsam gebracht. Gegen den 30 Jährigen Mann aus dem Bereich Haßfurt wird nun zudem wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Der Polizeibeamte wurde leicht verletzt.

Gegen 02:45 Uhr kam es im Bereich des ZOB Bamberg zu einer Auseinandersetzung, in deren Verlauf der noch unbekannte Täter sein Opfer am Boden liegend mit Fußtritten traktierte. Zwei unbeteiligten Zeugen zeigten Zivilcourage und hielten den Täter von weiteren Schlägen und Tritten ab. Der Täter konnte unerkannt auf einem schwarzen Fahrrad flüchten. Die beiden Zeugen leisteten sofort Erste-Hilfe und verständigten die Polizei. Der flüchtige Täter soll ca. 170cm groß und ca. 20 Jahre alt sein. Auffällig war seine rote Jacke welche bei der Auseinandersetzung zerrissen ist. Durch einen Sicherheitsdienst wurden Hinweise auf den Täter bekannt. Der Verletzte 23 Jährige aus dem Bamberger Landkreis wurde in das Klinikum Bamberg verbracht. Zeugen welche die Auseinandersetzung beobachtet haben oder Hinweise zu dem Täter mit der auffälligen roten Jacke geben können, werden gebeten sich bei der Polizei Bamberg-Stadt unter der 0951-91290 zu melden.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Spielgeräte mutwillig zerstört

SAMBACH. Im Zeitraum von Samstag, 02.30 Uhr bis 05.00 Uhr, beschädigten bislang unbekannte Täter mehrere Kinderspielgeräte und Gartenmöbel, die in einem Garten in der Hauptstraße aufgestellt waren. Dem Eigentümer entstand hierdurch ein Schaden von etwa 200 EUR. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Tel. 0951/9129-310 in Verbindung zu setzen.

Trekkingrad auf Abwegen

RÖBERSDORF. Ein im Riedleinsweg abgestelltes schwarzes Trekkingfahrrad der Marke Hercules entwendeten unbekannte Täter in der Zeit von Freitagabend bis Samstagabend. Das Rad hat einen Wert von 100 Euro. Im Gegenzug ließen die Täter offensichtlich ein blaues Herrenfahrrad der Marke Yukon in unmittelbarer Nähe zurück. Wer kann Angaben über den Verbleib des Fahrrades bzw. zum Dieb machen? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Eigentümer gesucht

HIRSCHAID. Eine bislang unbekannte Person ließ beim Anblick eines Spaziergängers ein silbernes Damenfahrrad der Marke Winora in der Wiesenstraße zurück und flüchtete zu Fuß. Der Vorfall ereignete sich am frühen Sonntagmorgen. Der Eigentümer wird gebeten, sich mit der Polizei Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310 in Verbindung zu setzen.

Streifvorgang im Begegnungsverkehr

BISCHBERG. Am Samstagnachmittag kam es auf der Hauptstraße im Begegnungsverkehr zu einem Streifvorgang zwischen einem Pkw und einem Traktor mit Heuwender. Hierbei wurde der linke Außenspiegel eines Fiats beschädigt. Am Traktor entstand geringer Sachschaden. Insgesamt entstand ein Gesamtschaden von etwa 400 EUR. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Tel. 0951/9129-310 in Verbindung zu setzen.

Alkohol im Spiel

SCHLÜSSELFELD. Ein 19-jähriger Mercedes-Fahrer befuhr am Samstagnachmittag die Staatsstraße 2260 in Richtung Schlüsselfeld und wollte nach links auf die BAB A 3 in Fahrtrichtung Nürnberg auffahren. Dabei übersah er einen entgegenkommenden 53-jährigen Mofafahrer und es kam zum Zusammenstoß. Hierbei stürzte der Zweiradfahrer auf die Fahrbahn und zog sich mittelschwere Verletzungen zu. Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch beim verletzten Zweiradfahrer fest. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,68 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet. Insgesamt entstand ein Schaden von 550 EUR.

Zwei Pkw nicht mehr fahrbereit

WEICHENDORF. Eine Leichtverletzte und Sachschaden in Höhe von 7000 EUR sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstagabend, gegen 18.50 Uhr, ereignete. Eine 18-jährige Polo-Fahrerin wollte in Weichendorf nach rechts in die durch Z. 267 -Verbot der Einfahrt- gekennzeichnete Vogtstraße abbiegen. Hierbei kam ihr ein 19-jähriger Golf-Fahrer entgegen und es kam zur Kollision. Die Unfallverursacherin wurde leicht verletzt. An beiden Pkw entstand erheblicher Sachschaden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

Autofahrer mit Alkohol

BURGEBRACH. Bei einer Verkehrskontrolle in der Dr.-Albert-Zölch-Straße wurde am Samstag, gegen 14.00 Uhr, bei einem 59-jährigen VW-Fahrer Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alkoholtest erbrachte einen Wert von 0,54 Promille. Ein Bußgeld sowie ein Fahrverbot sind die Folgen.

Kontrollen am Würgauer Berg

B22/WÜRGAU. Am Samstagnachmittag wurde im Bereich des Würgauer Berges wieder eine längere Laserkontrolle durchgeführt.

Bei der Laserkontrolle am Würgauer Berg wurde ein Kradfahrer mit 77 km/h, bei erlaubten 50 Km/h, gemessen. Den Kradfahrer erwarten nun ein Bußgeld von 80 EUR und ein Punkt in Flensburg.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt

Bayreuth: Noch nicht fit für die Fahrt.

An Sonntag Morgen gegen 07 Uhr kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Bayreuth Stadt in der Hindenburgstraße einen jungen Mann aus dem Bayreuther Landkreis, der mit seinem Pkw nach einer langen Disconacht nach Hause fahren wollte.

Bereits bei der Kontaktaufnahme stellten die Beamten deutlich wahrnehmbaren Alkoholgeruch fest. Auch Nachfrage räumte der Mann auch ein, im Laufe der letzten Nacht Alkohol getrunken zu haben. Nachdem er aber bis jetzt gewartet und sich etwas erholt habe, fühle er sich fit, um seinen Heimweg fortzusetzen.

Diese Selbsteinschätzung erwies sich jedoch als Trugschluss. Ein Test am Alkomaten ergab für ihn noch einen Wert von 0,68 Promille. Aufgrund dieses noch relativ hohen Wertes musste der Polo-Fahrer seinen Pkw an Ort und Stelle belassen. Da sich der Alkoholgehalt auch am sogenannten gerichtsverwertbaren Alkomaten bestätigte, wurde die Weiterfahrt untersagt und der Mann erhält eine Anzeige samt Bußgeld in Höhe von 500 Euro. Außerdem sieht er einem einmonatigen Fahrverbot entgegen.

Polizeiinspektion Bayreuth-Land

Gefrees. Am späten Freitagnachmittag befuhr ein Traktor mit Zweiachsanhänger mit langsamer Geschwindigkeit die steil abschüssige Metzlersreuther Strasse. Trotz ordnungsgemäß in Vollaststellung eingestellter Druckluftbremse schob plötzlich der mit ca. 8 Tonnen Getreide beladene Anhänger auf den Traktor, sodass dessen Hinterräder ausgehoben wurden. Das Gespann geriet dadurch außer Kontrolle und stürzte wenig später zur Seite. Das Getreide ergoss sich auf die gesamte Fahrbahn. Weiter lief Dieselkraftstoff aus dem Traktor. Der 23-jährige Traktorfahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Als Ursache wird ein technischer Defekt vermutet. Durch das verunglückte Gespann wurde die Schwarzdecke der Metzlersreuther Straße und Gartenzaun bzw. Gartenmauer von zwei Anliegern beschädigt. Die Metzelersreuther Straße war wegen der Bergung und Fahrbahnreinigung für die nächsten 5 Stunden gesperrt. Die FFW Gefrees war mit 25 Kräften im Einsatz. Weiter wurden durch den Klärwärter der Stadt Gefrees eine Ölsperre eingerichtet. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 30.000 Euro.

Heinersreuth. Ausgehend vom Festplatz der Kerwa in Unterkonnersreuth zogen in der Nacht vom Samstag auf Sonntag bislang unbekannte Täter eine Spur der Verwüstung bis nach Altenplos und eine weitere Gruppe in die gegenwärtige Richtung bis nach Heinersreuth. Neben mehreren beschädigten Leitpfosten wurden in Unterwaiz das Ortsschild und mehrere Verkehrsschilder herausgerissen und beschädigt. Offensichtlich zogen sie auf den Radweg Richtung Altenplos weiter und rissen mehrere Absperrpfosten samt Fundamente aus der Verankerung. Weiter wurden Gullideckel herausgehoben, Pflanzringe und andere Gegenstände auf die Straßen und Radwege geworfen und so der Verkehr erheblich gefährdet. Auch ein videoüberwachtes Firmengelände am Ortseingang Altenplos wurde angegangen. Eine Auswertung der Aufnahmen wurde veranlasst. In Richtung Heinersreuth wurden ebenfalls mehrere Verkehrsschilder und ein Fahnenmast eines Verbrauchermarktes beschädigt. An den verschiedenen beschädigten Gegenständen konnten durch Beamte der KPI Bayreuth Fingerpuren gesichert werden. Der für die Allgemeinheit entstandene Schaden dürfte die 5000-€-Marke überschreiten.

Verdächtige Wahrnehmung oder Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bayreuth-Land unter der Tel.-Nr. 0921/506-2230.