Anette Kramme besucht die Lindenhöfe in Elbersberg

Das Seniorenprojekt “Lindenhöfe” in Elbersberg stand im Mittelpunkt eines Besuchs der Parlamentarischen Staatssekretärin Anette Kramme in Pottenstein. „Das Konzept der Wohnanlage ist einzigartig in Bayern“, berichtete Daje Saadhoff, Immobilien-Expertin und „Erfinderin“ der Lindenhöfe, stolz.

Die Lindenhöfe Elbersberg bestehen aus 46 barrierefreien Häusern ab 59 m² Wohnfläche im Erdgeschoss sowie vier Appartments mit je 44 m² Wohnfläche. Sie bieten Senioren einen Wohnort für ein selbständiges und doch begleitetes Leben. „Jeder Bewohner entscheidet selbst, wann und wo er Hilfe braucht“, so Daje Saadhoff. Partner sei die Caritas, die die Bewohner der Lindenhöfe, falls nötig, auch zuhause betreue und sie so im Falle einer Pflegebedürftigkeit nicht automatisch in ein Heim wechseln müssten. Eine Hausdame helfe den Bewohnern in vielfältiger Weise: Bei Behördengängen, genauso wie beim Einkauf. Die Anordnung der Häuser um begrünte Innenhöfe ermögliche, in Nachbarschaft zusammen zu wohnen und gemeinsam den Alltag zu gestalten.

Kramme zeigte sich überzeugt von der Konzeption. „Jeder möchte in den eigenen vier Wänden so lange wie möglich leben. Die Lindenhöfe bieten diese Möglichkeit. Die Bewohner können ihren Alltag selbst bestimmen, bekommen aber Unterstützung, wenn sie diese brauchen oder wünschen.“ Das Konzept habe Zukunft, so Krammes Fazit.