Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 26.07.2017

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Diebstahlsdelikte

Ebermannstadt. In der Nacht von Montag auf Dienstag schlugen unbekannte Täter bei einem Firmenfahrzeug, das in einem Betriebshof in Rüssenbach abgestellt war, die Scheibe ein und entwendeten mehrere Werkzeuge und Baumaschinen im Wert von 1500 Euro. Wer hat Beobachtungen gemacht? Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Ebermannstadt, Tel. 09194/73880.

Verkehrsunfälle

Weilersbach. Eine Pkw-Fahrerin befuhr Dienstagnachmittag den Annaberg in Richtung Forchheimer Straße. Am Stopp-Schild hielt sie zunächst an, erfasste jedoch beim Anfahren einen auf der Vorfahrtsstraße ankommenden 53-jährigen Mofa-Fahrer. Dieser stürzte auf die Fahrbahn und zog sich dadurch leichte Verletzungen zu. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden von 5500 Euro.

Gräfenberg. Dienstagmorgen befuhr eine 53-Jährige mit ihrem VW Polo die Gräfenberger Straße und wollte an der Kreuzung der abknickenden Vorfahrtsstraße folgen. Dabei schnitt sie die Kurve und stieß mit dem Roller eines 62-Jährigen zusammen. Verletzt wurde bei dem Unfall zum Glück niemand. Es entstand ein Gesamtsachschaden von 1000 Euro.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfälle

Forchheim. Eine 78-Jährige Rentnerin bog am Montagnachmittag mit ihrem Pkw Suzuki von der Birkenfelderstaße nach links in die Gebsattelstraße ab. Hierbei übersah sie eine 55-Jährige Fußgängerin, die ihrerseits die Gebsattelstraße überquerte, und fuhr diese an. Da die Rentnerin sehr langsam mit ihrem Auto unterwegs war, wurde die Fußgängerin glücklicherweise nur leicht verletzt.

Am Suzuki entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

Unfallfluchten

Forchheim. Im Laufe der letzten Woche wurde ein geparktes weißes Wohnmobil der Marke Fiat/Capron in der Mayer-Franken-Straße von einem unbekannten Verkehrsteilnehmer angefahren und beschädigt. Der verursachte Schaden an der Fahrertüre wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

Zu einer weiteren Unfallflucht kam es am Dienstagvormittag auf einem Kundenparkplatz einer Arztpraxis in der Schützenstraße. Auch hier beschädigte ein bis dato Unbekannter einen geparkten blauen Pkw Honda Jazz am hinteren linken Kotflügel. Der Schaden liegt auch hier bei geschätzten 500 Euro.

In beiden Fällen nimmt die Polizei in Forchheim Hinweise auf die Unfallverursacher entgegen.

Diebstähle

Forchheim. Für nur 50 Minuten ließ eine 43-Jährige ihr Fahrrad am Montagabend unversperrt in der Bügstraße vor einem Fitnessstudio stehen, dies nutzte ein unbekannter Dieb aus und entwendete das weiße Damenrad der Marke „La Strada“. Der Zeitwert des Fahrrades wird auf 150 Euro beziffert. Die Polizei in Forchheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

SONSTIGES

Forchheim. Ein 26-Jähriger betrunkener Annafest-Besucher trat Dienstagnacht auf dem Nachhauseweg in der Sattlertorstraße mutwillig die Außenspiegel von zwei geparkten Pkw ab. Ein aufmerksamer couragierter Zeuge beobachtete dies und konnte den Betrunkenen zunächst festhalten. Die beiden Männer gerieten hierbei in ein Gerangel, welches ein weiterer Passant missverstand und die beiden Männer trennte. Der 26-Jährige konnte daraufhin die Flucht ergreifen, verlor aber dabei sein Handy. Während die hinzugerufene Polizei die Sachbeschädigung vor Ort aufnahm, konnten sie in der Nähe einen jungen Mann ausmachen, der offensichtlich auf der Suche nach etwas war. Wie sich herausstellte, suchte er nach seinem verlorenen Handy. Die Polizeibeamten konnten dem Mann die frohe Kunde seines aufgefundenen Handys übermitteln, mussten aber die Freude trüben, indem sie ihm anschließend die vorläufige Festnahme erklärten. Den 26-Jährigen erwarten jetzt zwei Anzeigen wegen Sachbeschädigung.

Forchheim. Die Polizeiinspektion Forchheim sucht Zeugen zu einem Vorfall, der sich am Samstagabend, gegen 23.00 Uhr, im Bereich der Piastenbrücke ereignet hatte. Hier wurde eine 16-Jährige Schülerin von einem 25-Jährigen, alkoholisierten Mann gegen ihren Willen in ungebührlicher Art und Weise sexuell bedrängt. Der Mann hielt das junge Mädchen fest und versuchte diese gegen ihren Willen zu küssen. Im Verlaufe dieser Geschehnisse wurden die beiden von einem zufällig vorbeifahrenden Auto mitgenommen, in dem sich zwei männliche Insassen befanden. Die junge Frau wurde von dem 25-Jährigen Täter gegen ihren Willen in das Fahrzeug gezerrt und durch diesen weiterhin belästigt. An einer Bushaltestelle in Buckenhofen konnte sich die Schülerin aus eigener Kraft befreien und aus dem Fahrzeug aussteigen. Nach dem Stand der bisherigen Ermittlungen muss davon ausgegangen werden, dass sowohl der Fahrer als auch der Beifahrer des Autos mit dem eigentlichen Tatablauf nicht in Verbindung stehen. Sie werden dringend gebeten, sich der Polizei als Zeugen zur Verfügung zu stellen.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Diebstahl im Seniorenheim durch falsche Krankenpflegerinnen

Bamberg. Am Sonntagnachmittag, in der Zeit zwischen 15.30 Uhr und 16.30 Uhr, gaben sich in einem Seniorenheim in der Lobenhofferstraße zwei bislang unbekannte Frauen als Pflegerinnen aus. Die zwei Unbekannten liefen von Zimmer zu Zimmer und durchsuchten dort die Nachtkästchen. Entwendet wurden letztlich drei goldene Halsketten im Zimmer einer 91-jährigen Frau im Wert von etwa 190 Euro. Es handelte sich bei den Täterinnen um zwei schlanke Frauen osteuropäischen Aussehens mit dunklen bzw. schwarzen Haaren und von auffällig kleiner Statur (ca. 150 bis 155 cm). Laut Zeugenangaben wären die Frauen im Alter von ca. 15 und ca. 25 Jahren gewesen. Zeugenhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Tel. 0951/9129-210 entgegen.

Wer hat Täter gesehen?

Bamberg. Im Zeitraum vom 20.07.2017, 14.00 Uhr, bis 25.07.2017, 08.00 Uhr, wurde auf einem Parkplatz der Bundespolizei in der Ludwigstraße ein Fahrzeug der Deutschen Bahn beschädigt. An dem Pkw wurde die hintere Seitenscheibe eingeschlagen und dadurch Sachschaden in Höhe von 500 Euro verursacht. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0951/9129-210 mit der PI Bamberg Stadt in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfälle

Bamberg. Am Dienstag, um 17.45 Uhr, ereignete sich auf der Kreuzung Münchner Ring / Buger Straße ein Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden. Ein 30-jähriger Skoda Fahrer wollte von der Buger Straße nach links auf den Münchener Ring abbiegen und übersah hierbei einen entgegenkommenden VW Touran. Der bei der anschließenden Kollision entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 20000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Keiner der Fahrzeuginsassen wurde verletzt.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Beschädigungen am Vereinsheim

KEMMERN. Durch das Abbrennen eines Mülleimers durch Unbekannte wurde in der Zeit von Samstagnacht bis Montagabend die Hauswand des Vereinsheims beschädigt. Außerdem zerbrach durch Gewalteinwirkung das Türglas der Eingangstüre. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 500 Euro beziffert. Wem sind im Bereich des Vereinsheimes verdächtige Personen aufgefallen und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Fahrrad entwendet

BISCHBERG. Ein in der Hauptstraße mit Schloss gesichert abgestelltes Damenrad im Wert von 350 Euro entwendeten unbekannte Täter in der Zeit vom 5. bis 16. Juli. Das schwarze 7-Gang-Fahrrad der Marke Kreidler/Raise hat eine Anhängerkupplung der Marke Weber für Kinderanhänger, einen Sportlenker und einen Sportsattel. Wer kann Angaben über den Verbleib des Rades bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Einbruch in zwei Bäckereien

SCHLÜSSELFELD/STEPPACH. In der Zeit von Samstagabend bis Montagfrüh verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam über die Eingangstüre Zutritt zu einer Bäckerei in Schlüsselfeld, in der Ortsstraße „Tannenberg“. Aus einem Regal entwendeten die Eindringlinge den Tresor samt Einnahmen in Höhe eines vierstelligen Betrages. Zudem entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.

Im gleichen Zeitraum versuchten vermutlich die gleichen Täter die Nebeneingangstüre zu einer Bäckerei in Steppach, Industriestraße, aufzuhebeln, was jedoch misslang. Der Sachschaden beträgt hier 500 Euro.

Wem sind im Bereich der genannten Bäckereien verdächtige Personen und Fahrzeuge aufgefallen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Streifvorgang im Baustellenbereich

BUTTENHEIM. Im Baustellenbereich der Staatsstraße 2960 kam es am Montagnachmittag zu einem Streifvorgang der jeweiligen linken Außenspiegel eines 34-jährigen Lkw-Fahrers und eines 69-jährigen Wohnmobil-Fahrers. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.

Gegen Ortsschild gefahren

PÖDELDORF. Die Staatsstraße 2281 befuhr am Dienstag, gegen 14.05 Uhr, ein bislang unbekannter Fahrzeugführer von Naisa in Richtung Pödeldorf. Beim Rückwärtsfahren in eine Einmündung stieß der Pkw-Fahrer gegen das dortige Ortsschild. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Bei dem flüchtigen Fahrzeug handelt es sich um einen schwarzen Kastenwagen mit Bamberger Zulassung. Der Fahrer war ein ca. 35 – 40 Jahre alter Mann mit weiblicher Person als Beifahrerin. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Polizeiinspektion Bayreuth-Land

Zwei Unfallfluchten mit verletzten Personen

Weidenberg/ Am Montagnachmittag befuhr eine Straßenreinigungsmaschine die St 2181 von Weidenberg kommend in Richtung Warmensteinach. Kurz vor der Abzweigung Sophiental kam laut Aussage des geschädigten Fahrzeugführers ein grüner Reisebus auf seiner Fahrbahn entgegen. Um eine Kollision zu vermeiden, wich der Fahrer der Reinigungsmaschine nach rechts aus, kam in das unbefestigte weiche Bankette und fuhr anschließend eine Böschung hinab. Dort kippte die Reinigungsmaschine um und blieb schwer beschädigt liegen. Der Busfahrer setzte seine Fahrt in Richtung Weidenberg fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Für die Bergung des Fahrzeuges musste die Staatsstraße kurzfristig gesperrt werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 100.000 €, der Fahrzeugführer wurde bei dem Verkehrsunfall glücklicherweise nur leicht verletzt.

Goldkronach/Nemmersdorf/ Am Dienstag, gegen 13.45 Uhr, schnitt ein blaufarbener Seat Leon mit Bayreuther Kennzeichen in Nemmersdorf die Kurve im Bereich der Dorfstraße so stark, dass ein entgegenkommender Schulbus ein Vollbremsung machen musste, um eine Kollision zu vermeiden. Durch die Vollbremsung wurde ein im Bus befindliches 13jähriges Mädchen nach vorne geschleudert und am Knie verletzt. Die Verletzung war so erheblich, dass eine Behandlung im Krankenhaus notwendig war. Auch hier setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort, ohne seinen gesetzlichen Verpflichtungen bei einem Verkehrsunfall nach zukommen.

Bei beiden Unfällen bittet die Polizeiinspektionen um Hinweise unter 0921/506-2232.