Vortrags- und Diskussionsabend bei der Juristischen Gesellschaft für Ober- und Unterfranken e. V. in Bamberg

Der Präsident des Landgerichts Ansbach a.D. Dr. Ernst Metzger wird am Mittwoch, 26. Juli 2017, um 19.00 Uhr in den Harmonie-Sälen (Grüner Saal), Schillerplatz 7, 96047 Bamberg zum Thema „Anselm von Feuerbach – Richteramt und Gerechtigkeit 1817“ sprechen.

Vor 200 Jahren, im März 1817, wechselte Anselm von Feuerbach vom Appellationsgericht Bamberg, an das er 1814 von München versetzt worden war, als Präsi-dent an das Appellationsgericht Ansbach. Er war ein bahnbrechender Gelehrter und gilt mit dem von ihm entworfenen bayerischen Strafgesetzbuch von 1813 als Begründer des modernen Strafrechts in Deutschland, ja sogar als „Begründer des Rechtsstaats“. Es ist daher für die Juristische Gesellschaft für Ober- und Unterfranken e. V. angemessen, an Feuerbach mit einer Vortragsveranstaltung in Bamberg zu erinnern.

Als Referent konnte sozusagen ein Amtsnachfolger Feuerbachs gewonnen werden, nämlich der Präsident des Landgerichts Ansbach a.D. und ausgewiesene Feuerbach-Kenner Dr. Ernst Metzger.

Im Anschluss an seinen Vortrag steht der Referent zur Diskussion zur Verfügung.

Die interessierte Öffentlichkeit ist zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen! Der Eintritt ist frei!