Sonntagsgedanken: Sepp und Dapozzo

Pfarrer Dr. Christian Fuchs

Pfarrer Dr. Christian Fuchs

Sepp hatte es schwer in seinem Dorf, denn die Leute verspotteten ihn wegen seiner Frömmigkeit. Eines Nachts beschlossen die Dorfjugendlichen einen besonders bösen Streich: Sie deckten ihm heimlich das Dach ab, um seinen Glauben zu testen. Sepp aber beobachtete ihr Treiben und, als sie frühmorgens fertig waren, trat er freundlich aus der Tür und lud sie zum Frühstück ein, weil sie die Nacht über hart gearbeitet hatten. Das traf die Rohlinge hart und sie deckten das Dach wieder zu. Ja, der Eine oder Andere ließ sich von Sepp zum Glauben führen.

Ich wünsche mir von Gott ruhige Vernunft und starke Nerven, die Schlagfertigkeit, die Nächstenliebe Sepps, um auf die Angriffe meiner Mitmenschen angemessen reagieren zu können. Das Böse kann man nur mit Gutem überwinden. Der Prediger Dapozzo erzählt uns hierzu ein noch dramatischeres Erlebnis: Die Nazis hatten ihn ins KZ gesteckt. An Weihnachten 1943 ließ der Kommandant ihn, den Halbverhungerten, holen und Dapozzo musste zuschauen, wie der SS-Mann vor ihm aß und zechte. Der Kommandant fragte lauernd: “Glaubst Du immer noch an Gott?” Als Dapozzo bejate, erklärte der Andere grinsend: “Diesen Kuchen hier hat Deine Frau für Dich gebacken und ins Lager geschickt. Nun aber esse ich ihn! Glaubst Du jetzt immer noch, dass es Gott gibt?” Dapozzo fühlte Hass und Verzweiflung in sich aufbranden. Doch widerstand er der Anfechtung und bejahte auch diese Frage.

Nach dem Krieg machte sich der Christ auf die Suche nach seinem Peiniger, fand ihn auch und erklärte dem Verdutzten, der mit seiner Verhaftung rechnete: “Auch diesen Kuchen hat meine Frau gebacken. Wir wollen ihn diesmal gemeinsam essen.” Der Andere gestand unter Tränen seine Schuld und wandte sich zum Glauben.

Gleichwohl muss auch ein Christ, selbst ein Pfarrer, die Polizei holen, wenn es darum geht, ein Verbrechen zu bestrafen bzw. zu verhindern. Gott schenke uns die Gabe der rechten Unterscheidung.

Weitere Sonntagsgedanken

Pfarrer Dr. Christian Fuchs, www.neustadt-aisch-evangelisch.de

Infos zu Christian Karl Fuchs:

  • geb. 04.01.66 in Neustadt/Aisch
  • Studium der evang. Theologie 1985 – 1990 in Neuendettelsau
  • Vikariat in Schornweissach-Vestenbergsgreuth 1993 – 1996
  • Promotion zum Dr. theol. 1995
  • Ordination zum ev. Pfarrer 1996
  • Dienst in Nürnberg/St. Johannis 1996 – 1999
  • seither in Neustadt/Aisch
  • blind