Die ÖDP tritt in Bamberg mit einem Direktkandidaten zur Bundestagswahl an

Lucas Büchner

Lucas Büchner

Im November 2016 wählte die Aufstellungsversammlung das Kreisvorstandsmitglied Lucas Büchner zum Direktkandidaten der ÖDP für die Bundestagswahl im Wahlkreis 236 (Bamberg). Lucas Büchner ist 29 Jahre alt und von Beruf Zimmerermeister. Er ist verheiratet, hat eine kleine Tochter und lebt seit etlichen Jahren in Bamberg. Für den Direktkandidaten mussten 200 Unterstützungsunterschriften gesammelt werden. Dieses Ziel wurde mit großer Hilfe durch Mitglieder und Interessenten Ende Juni erreicht. Die ÖDP sagt danke: “Dafür sagen wir allen, die dazu beigetragen haben, ein herzliches Dankeschön! Wir freuen uns, dass wir wieder mit einem Direktkandidaten zur Wahl antreten.”

Doch damit beginnen auch die Probleme der ÖDP. Am kommenden Dienstag findet in Forchheim eine Podiumsdiskussion mit einigen Direktkandidaten statt. Leider sind nur die Vertreter der etablierten Parteien und die AfD eingeladen. Die ÖDP hält dieses Vorgehen für undemokratisch und arbeitet daran, dass dieser Fehler bei der geplanten Veranstaltung im September in Bamberg korrigiert wird. Dennoch können Interessierte Lucas Büchner kennenlernen, und zwar am Donnerstag, den 13.7., bei einem Vortrag in Bamberg.

„Fluchtursachen Afghanistan 2017“

  • Vortrag mit Dr. Reinhard Erös, Gründer der Stiftung „Kinderhilfe Afghanistan“
  • Donnerstag, 13. Juli 2017, 19.00 Uhr
  • Grüner Saal der Harmonie am Schillerplatz, Bamberg

Dr. Erös, ehemaliger Oberstarzt der Bundeswehr berichtet von seinem Wirken am Hindukusch, wo er nach dem Sturz der Taliban 2001 die Stiftung „Kinderhilfe Afghanistan“ gründete. Seither wurden dort zahlreiche Schulen, Kliniken und Waisenhäuser gebaut und ausgestattet. Für seine Arbeit wurde Erös mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Auch der Landesvorsitzende der ÖDP Bayern, Klaus Mrasek, wird nach Bamberg kommen, um den Vortrag zu verfolgen und die Fluchtursachen in den Blick zu nehmen.