Sonntagsgedanken: Weder Leichtfertig noch schwermütig

Pfarrer Dr. Christian Fuchs

Pfarrer Dr. Christian Fuchs

Im Wald treffen sich der Hase Leichtfertig und der Bär Schwermütig. Herr Leichtfertig lässt seine langen Ohren lustig kreisen, schlägt Haken, pfeift, so gut er mit seinen Hasenzähnen kann, und futtert seine Rüben. Herr Schwermütig dagegen blickt müde und niedergeschlagen drein. Da will der Hase den Bären aufmuntern und rät ihm: “Nimm doch nicht alles so schwer! Du lebst doch auch nur einmal. Genieß den Tag, denn ändern kannst Du nichts, und der Tod kommt noch früh genug!” Der Bär dagegen brummt: “Es hat doch alles keinen Zweck: Die Bäume sind vom saueren Regen krank, der Honig durch Pestizide verdorben und die Menschen sind so gemein zu uns Tieren!”

Zwischen Schwermut und Leichtfertigkeit, Resignation und Sorglosigkeit schwankt unser Leben. Da gibt es die ewigen Schwarzmaler, die selbstmitleidigen Nörgler, daneben die Konsumfreudigen und Spaßversessenen, die von einem Event, von einem Partner zum anderen jagen, nichts “anbrennen” lassen.

Wir Christen dagegen sollen nicht lässig, aber gelassen sein, weil wir wissen, dass Christus der HERR ist, sollen nicht träge, sondern tragfähig sein, weil wir darauf vertrauen, dass Gott seinen Willen durchsetzten wird gegen alle menschlichen Widerstände, gegen die Launen des Schicksals. Der Heilige Geist wird uns die Kraft, die Geduld, die Weisheit zu all dem schenken, wenn wir nur ehrlich um seinen Beistand beten, wenn wir nur aufmerksam in der Bibel lesen.

Weitere Sonntagsgedanken

Pfarrer Dr. Christian Fuchs, www.neustadt-aisch-evangelisch.de

Infos zu Christian Karl Fuchs:

  • geb. 04.01.66 in Neustadt/Aisch
  • Studium der evang. Theologie 1985 – 1990 in Neuendettelsau
  • Vikariat in Schornweissach-Vestenbergsgreuth 1993 – 1996
  • Promotion zum Dr. theol. 1995
  • Ordination zum ev. Pfarrer 1996
  • Dienst in Nürnberg/St. Johannis 1996 – 1999
  • seither in Neustadt/Aisch
  • blind