Erfolgreiche Schleierfahndung – Straftäter festgenommen

Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Oberfranken und der Staatsanwaltschaft Bayreuth

A9 / SOPHIENBERG, LKR. BAYREUTH. Bayreuther Verkehrspolizisten stoppten am Mittwoch auf der A9 vier professionelle Ladendiebe. Sie konnten zwei Tatverdächtige festnehmen. Zwei weiteren Männern gelang die Flucht. Die Kripo Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen. Gegen die zwei Tatverdächtigen aus Osteuropa erging am Donnerstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth Untersuchungshaftbefehl.

Kurz nach 19 Uhr kontrollierten die Beamten einen silbernen Golf aus dem Zulassungsbezirk Hannover auf der A9 am Parkplatz Sophienberg. Wie sich herausstellte, hatten die Polizisten den richtigen Riecher, denn die Fahndungsüberprüfung des Autos brachte einen Treffer. Die Insassen sind überörtlicher Ladendiebstähle verdächtig. Unmittelbar nach der Anhaltung ergriffen zwei der vier Insassen die Flucht in ein nahegelegenes Waldstück. Die Polizisten nahmen dagegen sofort einen 29-jährigen russischen Staatsangehörigen und einen 30 Jahre alten Moldawier fest. Die mit weiteren Polizeikräften sowie einem Polizeihubschrauber eingeleitete Fahndung nach den Flüchtigen verlief ergebnislos. Bei der Durchsuchung des Golfs fanden die Beamten dann das Diebesgut der gewerbsmäßigen Bande. Sie stellten eine Vielzahl hochwertiger Parfums im Wert eines vierstelligen Eurobetrages sicher.

Auf Antrag der Bayreuther Staatsanwaltschaft erging am Donnerstagnachmittag gegen die zwei Osteuropäer Haftbefehl wegen gewerbsmäßigen Bandendiebstahls. Mittlerweile befinden sie sich in verschiedenen Justizvollzugsanstalten. Die Ermittlungen von Kripo und Staatsanwaltschaft Bayreuth insbesondere zu den Mittätern dauern an.