„Stammtischkämpfer“-Ausbildung in Bamberg

Position gegen rechtspopulistische Parolen ergreifen

Jeder kennt es: Rassistische, fremdenfeindliche, frauenfeindliche, unsolidarische und undemokratische Äußerungen, Vorurteile, Wahrheitsverdrehungen, Pöbeleien und Angriffe, die an Stammtisch, bei Gesprächen mit Bekannten, an der Arbeitsstelle, im Verein, im Freundeskreis, bei Parties, auf dem Spielplatz oder in der Bahn zu hören sind. Die Äußerungen lösen Widerspruch aus, machen aber oft auch sprachlos, so dass nicht immer aktiv Stellung dagegen bezogen wird.

Sogenannte „Stammtischkämpfer“-Ausbildungen, die vom „Netzwerk gegen Rassismus“ durchgeführt werden, schulen im Diskurs gegen rechtspopulistische Plattitüden und geben den Teilnehmern realistische Argumentationsstrategien an die Hand, um Vorurteilen und Parolen im Alltag Paroli zu bieten.

In dem kostenlosen Stammtischkämpfer-Seminar, das am 15. Juli in Bamberg stattfindet, analysieren Schulungspersonal und Teilnehmer dazu gemeinsam gängige rechtspopulistische Positionen. Praktische Übungen schulen die diskursive Fertigkeit, Ansatzpunkte und Schwachstellen in der Argumentation des Diskussionsgegners zu identifizieren, um auf dieser stabilen Grundlage das Wort zu ergreifen und für fremdenfreundliche, solidarische und demokratische Alternativen zu streiten, anstatt gegenüber der allzu banalen Ausgrenzungs- und Rassismus-Polemik passiv zu bleiben.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um Anmeldung gebeten unter: Heinrich Schwimmbeck, stadtrat@schwimmbeck-h.de, Tel. 0951 – 183 27 114.

Die Stammtischkämpfer-Ausbildung ist eine Gemeinschaftsveranstaltung des Arbeitskreises Gedenkarbeit des Bamberger Bündnisses gegen Rechtsextremismus, der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschisten Bamberg sowie von Freund statt fremd und wird durchgeführt von erfahrenen Experten des Netzwerks gegen Rassismus.

Stammtischkämpfer-Ausbildung
Argumentationsstrategien und praktische Übungen gegen Rassismus und Rechtspopulismus in Alltagssituationen.

Samstag, 15. Juli 2017, 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr,
in den Räumen des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) Bamberg,
Starkenfeldstr. 21, Bamberg.

Schreibe einen Kommentar