Klinikum Bayreuth GmbH: Im Café Auszeit über Schmerz reden

Chronische Schmerzen, die länger als sechs Monate andauern, beeinträchtigen die Lebensqualität von Patienten erheblich. Um ihnen zu helfen, hat die Klinikum Bayreuth GmbH eine interdisziplinäre Schmerztagesklinik an der Betriebsstätte Hohe Warte eingerichtet. Am Donnerstag, 13. Juli, lädt das Team der Schmerztagesklinik ab 15.30 Uhr Betroffene, Interessierte und ehemalige Patienten ins Café Auszeit zu einem öffentlichen und kostenlosen Treffen in der Schmerztagesklinik im Krankenhaus Hohe Warte ein. Dabei werden Therapeuten das Konzept der Tagesklinik vorstellen, ehemalige Patienten berichten von ihren Erfahrungen. Länger andauernde oder immer wiederkehrende Schmerzen führen nicht nur zu vermehrten Einschränkungen im Alltag. Sie sind auch mit depressiver Stimmung, Angst, Schlafstörungen und einer verminderten Konzentrationsfähigkeit verbunden. Häufig kommen Beschwerden durch Nebenwirkungen der Medikamente hinzu. Um diesen Teufelskreis zu durchbrechen, bietet die Schmerztagesklinik nach einer fundierten interdisziplinären Diagnostik eine multimodale Schmerztherapie an. Dazu gehört auch ein Blick in die eigene Seele.

Schreibe einen Kommentar