Pulse of Europe Bamberg am 02.07.17

Der Europa-Sonntag ist zurück

Am kommenden Sonntag um 14.00 Uhr findet nach vier Wochen Pause die siebte Kundgebung der Pro-Europa-Bewegung am Bamberger Gabelmann statt. Zum Juni wechselten die Organisatoren wie viele andere Städte auch in einen monatlichen Veranstaltungsrhythmus.

Fast könnte man meinen, es fehlte etwas am Bamberger Gabelmann in letzter Zeit. Drei Wochenenden verstrichen ohne das Blau mit goldenen Sternen, das seinen Anblick zuletzt so zuverlässig prägte: Man vermisste den „Pulsschlag Europas“. Der Bamberger Ableger der unabhängigen und überparteilichen Bürgerbewegung, die sich in über 120 europäischen Städten für ein vereintes Europa stark macht, lädt nun monatlich zur gemeinsamen Kundgebung ein. Am kommenden Sonntag ist es allerdings wieder so weit: Der erste Sonntag im Monat, so das erklärte Ziel der Bewegung, solle überall Europa-Sonntag sein.

„Natürlich waren wir auch ganz froh über die Pause zum Durchschnaufen“, gibt Moritz Schulz vom Team der Bamberger Organisatoren zu. Schließlich koste neben allen Alltagsaufgaben ein wöchentliches Programm auf die Beine zu stellen durchaus Energie. Zugleich aber merkt er: Jetzt sei es wirklich mal wieder an der Zeit, für Europa auf die Straße zu gehen. „Nach vier Wochen, in denen wir zugeschaut haben, juckt es einen doch wieder, selbst aktiv, selbst sichtbar und hörbar zu werden.“ Vielleicht, so hofft er, ergeht es dem einen oder anderen Unterstützer genauso. Das schließlich sei das Ziel der Bewegung: Es zur gemeinsamen Gewohnheit zu machen, „nicht nur im stillen Kämmerlein für Europa zu sein, sondern die eigene Überzeugung in die Öffentlichkeit zu tragen“.

Am kommenden Sonntag werden die Organisatoren zusammen mit ihren Gastrednern neben einem Schlaglicht zum Brexit den Blick auf Lügen und Mythen über die Europäische Union richten. Zwar sei es das Anliegen der Pulsgeber, dass alle Teile der Gesellschaft über Europa in ein gemeinsames Gespräch kommen. „Aber dieses Gespräch müssen wir aufrichtig führen – Unwahrheiten dürfen wir da nicht einfach stehen lassen“, bekräftigt Matthias Schönhofer.

Kontakt: bamberg@pulseofeurope.eu, Moritz Schulz unter 01578-8490375

Schreibe einen Kommentar