Studiobühne Bayreuth: “HEDA! HEDA! HEDO! WHAT THE FUCK IS WAGNER?”

„Heda! Heda! Hedo! Zu mir, du Gedüft!“ (Donner, Das Rheingold, 4. Szene)

Das neue Stück aus der Feder des Autors und Regisseurs Uwe Hoppe. Wie ist es machbar, jungen Menschen in unserem medialen Zeitalter das Werk Richard Wagners nahe zu bringen? Sind Wagnerianer ein Relikt aus längst überholten und abgelebten Zeiten? Kultur, was ist das? Ein Parforceritt durch die Geschichte der Bayreuther Festspiele mit vielen Anspielungen auf die aktuelle Lage am Grünen Hügel. Gespickt ist die Komödie mit einem Schnelldurchlauf durch Wagners Opern in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Richard Wagners eigene Inszenierungen stehen ebenso zur Disposition wie die von Cosima, Siegfried, über Wieland und Wolfgang bis hin zu Katharina, Götz Friedrich, Patrice Chéreau, Harry Kupfer und was es sonst noch alles zu ertragen gilt. Eine Abrechnung? In jedem Fall aber wird es sehr witzig, schräg, böse und bissig – wie gewohnt.

HEDA! HEDA! HEDO!
WHAT THE FUCK IS WAGNER?
von Uwe Hoppe

  • Uraufführung: 14. Juli 2017 | Hoftheater im Steingraeber-Palais
  • Weitere Aufführungen: 20., 25., 28., 31. Juli 2., 4., 5., 10., 16., 17., 19. August 2017
  • Vorstellungsbeginn ist jeweils um 20.00 Uhr
  • Regie: Uwe Hoppe
  • Bühne: Michael Bachmann
  • Kostüme: Heike Betz
  • Licht/Ton: Ronald Kropf
  • Es spielen: Anja Kraus, Annette Lauckner, Finn Leible, Frank Joseph Maisel, Lukas Stühle, Conny Trapper