Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 28.06.2017

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Haltezeichen von Feuerwehrmann missachtet

Betzenstein. Im Zusammenhang mit dem schweren Unfall auf der Bundesstraße 2 bei Betzenstein am Sonntagabend (wir berichteten) sperrte die Feuerwehr die Ortsverbindungsstraße von Münchs zur Bundesstraße, da dort der Rettungshubschrauber gelandet war. Trotz Haltezeichen eines Feuerwehrmannes fuhr ein bislang namentlich noch nicht bekannter Mercedes-Fahrer einfach durch. Der Feuerwehrmann wurde bei dem Vorfall zum Glück nicht gefährdet. Das Kennzeichen konnte abgelesen werden und der Verkehrsteilnehmer aus Nordrhein-Westfalen muss nun mit einem Bußgeld rechnen.

Polizeiinspektion

Unfälle

EFFELTRICH. LKR. FORCHHEIM. Eine 30-jährige BMW-Fahrerin musste am Dienstagnachmittag verkehrsbedingt in der Neunkirchner Straße anhalten. Eine ihr nachfolgende 61-jährige Volvo-Fahrerin erkannte dies zu spät und fuhr auf den Wagen der 30-Jährigen hinten auf. Dadurch entstand Sachschaden in Höhe von etwa 8.000,– EUR. Die 30-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

EGGOLSHEIM. LKR. FORCHHEIM. Mittelschwer verletzt wurde ein 60-jähriger Motorradfahrer am Dienstagnachmittag, der auf der Kreisstraße zwischen Weigelshofen und Ebermannstadt unterwegs war. Der 60-Jährige war in Richtung Ebermannstadt unterwegs, als er in einer Kurve die Kontrolle über sein Motorrad verlor. Er stürzte und rutschte in den entgegenkommenden VW eines 79-Jährigen. Der Kradfahrer musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus aufgenommen werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von 1.800,– EUR.

PINZBERG. LKR. FORCHHEIM. Glücklicherweise nur leicht verletzt wurde ein 16-jähriger Leichtkraftradfahrer am Dienstagabend auf der Kreisstraße zwischen Pinzberg und Effeltrich. Der 16-Jährige war in Richtung Effeltrich unterwegs, als er im Auslauf einer Linkskurve die Kontrolle über sein Krad verlor. Er stürzte und rutschte in ein angrenzendes Feld. Er wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. An seinem Krad entstand Sachschaden in Höhe von 1.500,– EUR.

Unfallfluchten

FORCHHEIM-KERSBACH. Zu einer Unfallflucht kam es am Dienstagabend in der Zeit von 17.00 bis 18.30 Uhr in der Poststraße. Eine 24-Jährige hatte ihren schwarzen VW Golf in dieser Zeit dort geparkt. Als sie zu ihrem Wagen zurückkam, musste sie feststellen, dass dieser an der hinteren Tür angefahren wurde. Der unbekannte Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei unter 09191/70900 entgegen.

Diebstähle

FORCHHEIM. Aus einem Anwesen in der Hornschuchallee wurde am Samstag, in der Zeit von 14.00 bis 14.30 Uhr, ein Montainbike der Marke „Tecnobike“ im Wert von etwa 380,– EUR entwendet. Das schwarz-graue Rad vom Typ „Tornado“ hat eine weiße Federgabel vorne und eine auffällige Gravur am Oberrohr.

SONSTIGES

FORCHHEIM. Bereits vergangenen Freitag, gegen 16.25 Uhr, wurde eine 40-jährige Linienbusfahrerin von einem bislang unbekannten jungen Mann an der Haltestelle Paradeplatz beleidigt. Der Bus war kurze Zeit vorher von der Klosterstraße kommend am Kreisverkehr Paradeplatz nicht durchgekommen, weil dort eine Pkw-Fahrerin die Weiterfahrt blockierte, die sich offensichtlich mit dem Unbekannten unterhalten hatte. Nachdem die Autofahrerin durch Hupen zur Weiterfahrt bewegt wurde, kam der Unbekannte an die Haltestelle und beleidigte die Busfahrerin mit verschiedenen Schimpfworten. Zeugen, insbesondere Fahrgäste im Bus, werden gebeten, sich unter 09191/70900 bei der Polizei zu melden.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Gelddiebstähle

BAMBERG. Am Montagfrüh wurde in der Buger Straße aus dem Geldbeutel einer jungen Frau ein dreistelliger Bargeldbetrag gestohlen. Der Täter nutzte die Gelegenheit, als die Handtasche der Geschädigten während einer Fortbildungsmaßnahme unbeaufsichtigt an einem geöffneten Fenster stand.

BAMBERG. Aus einem unverschlossenen Schließfach in einem Reha-Zentrum in der Buger Straße erbeutete ein Unbekannter am Dienstagfrüh einen schwarzen Geldbeutel mit einem dreistelligen Bargeldbetrag.

Einbrecher schlägt in Ärztehaus zu

BAMBERG. Sachschaden von über 7000 Euro verursachte ein Einbrecher in einem Ärztehaus am Laubanger. Der Unbekannte ließ sich im Bereich der Dachterrasse des Gebäudes einsperren und gelangte dann später über ein Fenster in das Objekt. Im Gebäude hebelte der Täter eine Vielzahl von Türen und Fensterelementen auf, betrat verschiedenen Arztpraxen auf drei Etagen und entwendete einen vierstelligen Bargeldbetrag.

Ladendiebstahl

BAMBERG. Am Spätnachmittag des Dienstags wurde die Polizei über zwei Ladendiebe in einem Warenhaus in der Bamberger Innenstadt verständigt. Noch vor Eintreffen der Polizei hatten die beiden Männer aber das Geschäft bereits verlassen. Einer der Tatverdächtigen, ein 37-jähriger Mann, konnte kurz darauf von einer Polizeistreife in der Promenadestraße aufgegriffen werden. Da sich die beiden nach der Tat getrennt hatten, konnte der zweite Täter nicht mehr angetroffen werden. Bei dem Festgenommenen konnten Socken sowie Haushaltsartikel im Gesamtwert von knapp 45 Euro aufgefunden und sichergestellt werden.

Drohne verletzt Fußgängerin

BAMBERG. An der Unteren Mühlbrücke ließ am Dienstagvormittag ein Tourist eine Drohne steigen. Eine junge Frau übersah das Flugobjekt und stieß mit der Drohne, die sich auf Höhe des Gesichtes der Frau befand, zusammen. Da es sich um eine relativ kleine Drohne handelte, zog sich die Geschädigte bei dem Vorfall glücklicherweise nur leichte Verletzungen im Gesicht zu.

Ehrlicher Finder

BAMBERG. Ein 39-jähriger Bamberger hielt sich am Dienstagnachmittag zum Einkaufen in einem Geschäft in der Lange Straße auf. Nach seinem Einkauf stieg der Mann auf sein Fahrrad und fuhr nach Hause. Dort angekommen stellte er fest, dass er beim Einkaufen sein Portmonee verloren hatte. Kurze Zeit nachdem der Verlierer den Vorfall bei der Polizei gemeldet hatte, gab ein 27-jähriger syrischer Asylbewerber die Geldbörse bei der Polizei Bamberg ab. Das Portmonee samt Inhalt konnte dem 39-Jährigen daher noch am gleichen Tag wieder ausgehändigt werden.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Fahrzeug verkratzt

STEGAURACH. Die rechte Fahrzeugseite eines schwarzen Pkw Audi/A3 verkratzten unbekannte Täter und hinterließen einen Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Das Fahrzeug stand am Samstag, zwischen 19.30 und 21.30 Uhr, auf einem Parkplatz am Michaelsberger Weg. Wem sind verdächtige Personen am Fahrzeug aufgefallen und wer kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Fahrrad entwendet

HIRSCHAID. Ein in der Heinrichstraße abgestelltes und mit Schloss gesichertes schwarz/rotes Mountainbike im Wert von 399 Euro entwendeten unbekannte Täter in der Zeit von Freitagabend bis Samstagnachmittag. Wer kann Angaben über den Verbleib des Rades bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Einbruch in Geschäftsgebäude misslungen

HIRSCHAID. In der Zeit vom 16. bis 19. Juni versuchten unbekannte Täter die Eingangstüre zu einem Bürogebäude in der Industriestraße aufzuhebeln, was jedoch misslang. Die Täter hinterließen einen Sachschaden in Höhe von etwa 250 Euro.

Am darauffolgenden Wochenende, am 23. bis 26. Juni, versuchten ebenfalls unbekannte Täter in zwei Bürogebäude in der Industriestraße die Türe bzw. ein Fenster aufzuhebeln. Auch hier misslang der Einbruch. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Wem sind an den beiden Wochenenden in der Industriestraße verdächtige Personen aufgefallen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

STAFFELBACH. Auf den Opferstock in der Pfarrkirche in der Hallstadter Straße hatten es unbekannte Täter gleich zwei Mal abgesehen. Im Zeitraum vom 14. Mai bis 25. Juni hebelten die Täter den Opferstock auf und entwendeten die Münzen. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf insgesamt ca. 100 Euro, Sachschaden entstand in Höhe von 40 Euro. Wer hat zur besagten Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Zweiradfahrer nach Sturz leicht verletzt

ZAPFENDORF. Am Dienstagabend kam auf der Kreisstraße BA 6 ein 57-Jähriger mit seinem Zweirad nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. An seinem Kraftrad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro.

Cannabispflanzen angebaut

ZAPFENDORF. In der Nähe des Mainufers wurden mehrere Cannabispflanzen aufgefunden und sichergestellt. Wer kann Angaben darüber machen, wer die Pflanzen dort angepflanzt hat? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt

Brandursache im Teufelsgraben geklärt

BAYREUTH. Wie die Ermittlungen der Bayreuther Polizei ergaben, stecken drei Kinder hinter dem Schwelbrand, der Mitte letzter Woche von einer 15-Jährigen im Wald nahe dem Stadtteil Meyernberg entdeckt worden war.

Nachdem die Schülerin vergangenen Mittwoch Feuerwehr und Polizei zu dem Brandherd geführt hatte und somit Schlimmeres verhindern konnte, nahmen die Beamten der Operativen Ergänzungsdienste Bayreuth die Ermittlungen zur Brandursache auf. Ein aufgefundenes Feuerzeug brachte die Polizei schließlich auf die entscheidende Fährte.

Ein 6 Jahre alter Junge gestand schließlich reumütig, das Feuerzeug seiner Mutter geklaut und im Beisein zweier fast gleichaltriger Freunde im Wald an einigen Blättern ausprobiert zu haben. Die Gefährlichkeit und das Ausmaß seines Handelns waren ihm dabei offensichtlich nicht bewusst.

Aufgrund ihres Alters müssen die drei Jungs strafrechtlich nichts befürchten, werden aber sicherlich ihre Lehren aus dem Vorfall ziehen.