Spektakel in Rüsselbach – Sonnwendfeier wie jedes Jahr ein Erlebnis!

Fußballturnier der Nachwuchskicker
 Fairnesspokal

Fairness-Trophäen für die Bambini-, F3- und G-Mannschaften.

„Das Sonnwendfeuer der Sportgemeinschaft Rüsselbach ist jedes Jahr einen Besuch wert. Da muss man einfach hin!“ Diese Aussage wurde auch heuer wieder bestätigt, denn von Jahr zu Jahr finden sich mehr Besucher aus Rüsselbach und Umgebung auf dem Sportgelände ein, um das dargebotene Unterhaltungsprogramm zu genießen. Los ging es bereits am Nachmittag mit einem Fußballturnier unserer Nachwuchskicker. Die Mannschaften der Bambini-, G- und F-Jugend der SGR hatten befreundete Vereine aus der Umgebung eingeladen. Erstmals wurden auch Fairnesspokale in jeder Altersklasse vergeben, die vom Sportbündnis Gräfenberg gespendet wurden. Vielen Dank dafür!

Auch den Kindern, die nicht Fußball spielten, wurde viel geboten. Nach dem Besuch an einer Schminkstation wurden viele Sprösslinge von ihren Eltern kaum mehr erkannt. Nach der Pokalverleihung hatten am späten Nachmittag schließlich die Tanzgruppen der SGR ihren Auftritt, die unter der Leitung von Claudia Goldmann und Christina Weinkauf die neugierigen Zuschauer mit gekonnt dargebotenen Choreografien überraschten und wieder einmal Werbung für den Verein betrieben. Das begeisterte Publikum geizte nicht mit Beifall.

Die Fußballkinder des Jugendturniers

Die Fußballkinder des Jugendturniers

Ein weiteres Highlight des Tages war im Anschluss daran die feierliche Aufnahme der Sportgemeinschaft Rüsselbach in das Sportbündnis Gräfenberg. Dessen Vorsitzender Ludwig Haas erläuterte den Zuhörern die Ziele dieses Bündnisses, dem mittlerweile 10 Vereine angehören. Toleranz, Fairness und Respekt gegenüber dem Gegenspieler sollen auf dem Sportplatz zur Selbstverständlichkeit werden, alles Tugenden, die auch von uns voll unterstützt werden. Das Motto des Sportbündnisses „Die Welt ist bunt – der Sport auch“ ist nun auch als sichtbares Zeichen auf unserem Sportgelände zu sehen.

Nach dem Spiel der Hobbykicker der SGR gegen unsere Betreuer der Jugendmannschaften fieberten alle dem Höhepunkt des Abends entgegen. Wie mittlerweile schon Tradition, wurde das Feuer mit Hilfe eines mittelalterlichen Katapultes angezündet. Jochen Schleicher von der Jugendgruppe des Dekanats Gräfenberg als Organisator dieses Spektakels konnte auch in diesem Jahr den Holzstoß wieder in Brand schießen. Novum in diesem Jahr: Bereits der erste Schuss war ein Volltreffer. Begeistert und fasziniert verfolgten Alt und Jung die gekonnte Vorführung, die einzigartig in der ganzen Gegend ist. Bis spät in die Nacht saßen viele Gäste am wärmenden Feuer, genossen die lauen Sommertemperaturen und erwärmten sich äußerlich und innerlich an der Open-Air-Bar.

Die Vorstandschaft der SGR möchte sich auf diesem Wege bei allen bedanken, die zum Gelingen dieser Feier beigetragen haben. Ein besonderer Dank sei den vielen Helfern aus allen Abteilungen gesagt, die mit ihrem Einsatz dazu beigetragen haben, dass das Fest so gut gelungen ist, und die bewiesen, dass das Wort „Gemeinschaft“ in Rüsselbach bei der SGR keine hohle Phrase ist. Dies gilt auch für die Zusammenarbeit der Vereine in Rüsselbach. Wir möchten uns für die Unterstützung beim Förderverein Rüsselbach und beim Dorfverschönerungsverein Rüsselbach bedanken. Die Bereitstellung von Bierzeltgarnituren und Pavillons hat zum reibungslosen Gelingen des Festes beigetragen. Aufgrund der herrschenden Trockenheit war die Durchführung der Veranstaltung zwischenzeitlich in Gefahr. Doch durch die Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr Rüsselbach konnte das Feuerspektakel sicher stattfinden. Vielen Dank dafür an die Kameraden und ihren Kommandanten Dominik Wagner, die viele Meter Schläuche verlegt und vor, während und nach dem Feuer die Umgebung gewässert haben.

Werner Hammerand

Schreibe einen Kommentar