Handyraub nach Streit in Staffelsteiner Gaststätte – Tatverdächtige festgenommen

BAD STAFFELSTEIN, LKR. LICHTENFELS. Nach einem Raub am Sonntagmorgen, bei dem einem 24-Jährigen nahe der Bamberger Straße das Handy entwendet worden war, nahmen Lichtenfelser und Bad Staffelsteiner Polizisten am Montagabend zwei Tatverdächtige fest. Dabei kam der entscheidende Hinweis von einem aufmerksamen Zeugen.

Im Rahmen der umfangreichen Ermittlungen nach der Tat, bei der ein damals Unbekannter in Begleitung eines weiteren Mannes, auf den 24 Jahre alten Gaststättenbesucher eingeschlagen und sein iPhone geraubt hatte, bat die eingeschaltete Coburger Kriminalpolizei auch die Bevölkerung um Mithilfe. Am Montag, kurz vor 19 Uhr, erkannte schließlich ein 34-Jähriger aus dem Landkreis Lichtenfels die beiden Tatverdächtigen im Stadtgebiet Bad Staffelstein und verständigte geistesgegenwärtig die Lichtenfelser Polizei. Wenig später ließen die Beamten bei den zwei 34 und 28 Jahre alten rumänischen Staatsangehörigen die Handschellen klicken. Bei der anschließenden Durchsuchung des Älteren entdeckten die Polizisten auch die geraubte Beute und stellten das Smartphone sicher. Die Ermittlungen des Fachkommissariats für Eigentumsdelikte der Kripo Coburg gegen die beiden Männer, die sich nun strafrechtlich verantworten müssen, dauern an.