Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 22.06.2017

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Mülleimer brannten – 100 Euro Schaden

Gößweinstein. Mittwochabend brannte eine Restmülltonne auf dem Fahrradabstellplatz des Höhenschwimmbades in der Schützenstraße. Weiterhin wurde auch noch eine danebenstehende Biotonne verschmort. Warum die Mülltonnen in Brand gerieten ist nicht bekannt, möglicherweise wurden aber Glutreste entsorgt. Die Feuerwehr Gößweinstein war vor Ort und kümmerte sich um die Löschung. Der entstandene Schaden wird auf etwa 100 Euro geschätzt. Wer hat etwas gesehen, oder kann Hinweise zur Klärung des Brandes geben? Zeugenmeldungen bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfallfluchten

Neunkirchen am Brand. Zu einer Verkehrsunfallflucht kam es in der Zeit von Mittwochmorgen bis Mittwochmittag in der Friedhofsstraße. Ein bislang noch unbekannter Fahrzeugführer touchierte dabei Natursteine einer Steinmauer und verursachte dadurch einen Sachschaden von etwa 150,- Euro. Es könnte sich um ein höher liegendes Kraftfahrzeug handeln. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Forchheim, Telefon-Nr. 09191/7090-0.

Diebstähle

Neunkirchen am Brand. Am Dienstagnachmittag bemerkte die 62- jährige Verkäuferin eines Schreibwarengeschäfts in der Gräfenberger Straße das Fehlen ihrer Ledergeldbörse samt Inhalt im Gesamtwert von ca. 80,- Euro. Die bislang noch unbekannte Täterin bezahlte Ware in geringem Wert. Die Täterin konnte wie folgt beschrieben werden: ca. 30 Jahre alt, schlank, ca. 1,65 m groß, osteuropäisches Aussehen. Sie war in Begleitung eines Mannes: ca. 35 Jahre alt, ca. 1,75 m groß, extrem kurzrasiertes Haar. Wer Hinweise auf diese Personen oder deren Fahrzeug geben kann, teilt diese bitte jederzeit der PI Forchheim unter der Telefon-Nr. 09191/7090-0 mit.

SONSTIGES

Eggolsheim. Am Mittwochmittag musste die Inhaberin einer Firma in Neuses a. d. Regnitz feststellen, dass an einem ihrer Lkws der Tankdeckel aufgebrochen wurde. Der bislang unbekannte Täter entwendete keinen Kraftstoff. Es entstand ein Sachschaden von ca. 50,- Euro. Wer in der Zeit von Dienstag etwa 18:00 Uhr bis Mittwoch ca. 11:00 Uhr diesbezüglich verdächtige Beobachtungen machen konnte, wendet sich bitte an die PI Forchheim unter der Telefon-Nr. 09191/7090-0.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Dreister Diebstahl

BAMBERG. Auf dem Radweg unterhalb der Europabrücke wurde am Mittwochabend, gegen 22.15 Uhr, einer dort fahrenden Radfahrerin die Handtasche aus dem Gepäckkorb gestohlen. Eine männliche Person fuhr auf einem Mountainbike von hinten an die Frau heran und nahm die weiße Handtasche (bestickt mit roten Blumen) so ruckartig aus dem Fahrradkorb, dass die Frau ins Schlingern geriet und stürzte. Der Täter, der einen schwarzen Kapuzenpullover trug und einen schwarz/orangefarbenen Rucksack bei sich hatte, flüchtete in Begleitung einer weiteren männlichen Person mit langen Haaren über eine Wiese die zur Europabrücke führt. Ein Skateboardfahrer, der auf den Vorfall aufmerksam wurde, verfolgte den Dieb zwar noch ein Stück, verlor ihn letztlich aber aus den Augen. Neben einem dreistelligen Bargeldbetrag befanden sich noch ein Mobiltelefon, Schlüssel sowie mehrere Scheckkarten im Gesamtwert von 1500 Euro in der Tasche. Der Zeuge auf dem Skateboard wird gebeten, sich zeitnah mit der PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 in Verbindung zu setzen.

Ladendieb ertappt

Bamberg. In der Innenstadt wurde am Spätnachmittag des Mittwochs ein Ladendieb auf frischer Tat ertappt. Der 32-jährige Mann zog in einer Umkleidekabine des Warenhauses zwei getragene Unterhosen aus, nahm aus einer Packung zwei neue Unterhosen der Marke Hugo Boss und zog diese an. Anschließend wollte der Mann das Geschäft verlassen. Der Dieb brachte es bei einem anschließenden Alkoholtest auf einen Wert von 1,88 Promille. Das Diebesgut hatte einen Wert von knapp 30 Euro.

Rollladen demoliert

BAMBERG. An einem Wohnanwesen in der Heiliggrabstraße wurde am Dienstagnachmittag, zwischen 15.00 Uhr und 15.45 Uhr, ein Rollladen im Erdgeschoss des Anwesens beschädigt. Der bislang unbekannte Täter wirkte so massiv auf den Rollladen ein, dass dieser aus der Halterung sprang. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 150 Euro.

Lkw mit Graffiti beschmiert

BAMBERG. In der Färbergasse wurde ein dort abgestellter Lkw zweimal mit Graffiti beschmiert. Der unbekannte Täter hinterließ am vergangenen Wochenende und Mittwochnacht Schmierereien mit den Schriftzügen „SMAR“ und „FRIST“. Der Sachschaden beläuft sich auf 1000 Euro.

Unfallfluchten

Bamberg. In der Zeit von 08:00 – 14:30 Uhr am Mittwoch, beschädigte eine unbekannte Person im Heinrichsdamm 7, auf einem Privatparkplatz mit Schranke, einen dort geparkten schwarzen Seat. Bei dem PKW entstand ein Sachschaden von 1000 Euro. Zeugenhinweise nimmt die PI-Bamberg Stadt unter Tel.: 0951-9129-210 entgegen.

Verkehrsunfälle

BAMBERG. Im Kreisverkehr Augustenstraße / Wilhelmstraße missachtete am Mittwochfrüh der Fahrer eines Mitsubishi beim Einfahren in den Kreisverkehr eine bevorrechtige Opel-Fahrerin. Bei der daraus resultierenden Kollision entstand an beiden Fahrzeugen ein Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro.

Bamberg. In der Memmelsdorfer Straße kam es am Mittwoch, gegen 17:30 Uhr, zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person. Ein 23-jähriger Kradfahrer versuchte eine abbiegende Pkw-Fahrerin zu überholen und touchierte hierbei den Pkw an der hinteren Tür sowie am Kotflügel. Infolge der Kollision stürzte der Zweiradfahrer und zog sich hierbei mehrere Schürfwunden zu. Weiterhin wurde die Verkleidung seines Mopeds beschädigt. Der Sachschaden beider Fahrzeuge beläuft sich auf 4500 Euro.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Delle in der Heckklappe

SASSANFAHRT. Einen im Faschingsgraben abgestellten Pkw, VW Touareg beschädigte ein Unbekannter zwischen Dienstagabend, 21 Uhr, und Mittwochmorgen, 7 Uhr, so dass an der Heckklappe eine Delle entstand. Die Reparaturkosten werden auf 500 Euro geschätzt.

Dieb in der Schule

BURGEBRACH. Ihren Turnbeutel, in dem sich neben verschiedenen Schulutensilien auch ein Schlüsselbund sowie ein graues Handy der Marke Huawei befanden, stellte am Montagnachmittag eine Schülerin vor einem Klassenzimmer der Mittelschule ab. Ein Dieb nutzte die Gelegenheit und ließ den rosafarbenen Beutel der Marke Nike mitgehen. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro.

Wem sind am Montag, zwischen 14.50 und 15.30 Uhr, verdächtige Personen aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310 .

Abgetragene Schuhe blieben zurück

HALLSTADT. Seine abgetragenen Schuhe zog am Mittwochmittag ein 24-jähriger georgischer Staatsangehöriger aus und stellte diese in einem Einkaufsmarkt in der Emil-Kemmer-Straße ins Schuhregal. Danach suchte er sich ein Paar neue Sneakers der Marke Puma im Wert von knapp 50 Euro aus, zog diese an und versuchte, ohne Bezahlung den Markt zu verlassen. Jedoch wurde der Diebstahl vom Ladendetektiv beobachtet. Der 24-Jährige wird nun zur Anzeige gebracht.

Einbrecher kam übers Dach

SCHÖNBRUNN. Nachdem ein Unbekannter in der Nacht zum Mittwoch zunächst zwei Bewegungsmelder für die Außenbeleuchtung der Grundschule beschädigte, stieg der Einbrecher über eine Feuerleiter auf das Dach des Gebäudes. Hier hebelte der Täter anschließend ein Fenster auf und gelangte so in ein Klassenzimmer. Dort durchsuchte er alle Schränke und entwendete eine vorgefundene Schachtel mit Münzgeld. Anschließend wurde noch die Türe zum Flur aufgebrochen. Der insgesamt angerichtete Schaden beläuft sich auf ca. 1.200 Euro.

Fenster aufgebrochen

SCHÖNBRUNN. Ebenfalls in der Nacht zum Mittwoch brach ein Unbekannter ein Fenster zum Gruppenraum der Kindertagesstätte St. Franziskus in der Siedlungsstraße gewaltsam auf und gelangte so in die Räumlichkeiten. Die versperrte Bürotür hebelte der Einbrecher ebenfalls mit Gewalt auf. Offensichtlich wurde er nicht fündig und verließ ohne Beute die Kita wieder. Die Reparaturkosten werden auf etwa 1.000 Euro geschätzt.

Wer hat in der Nacht zum Mittwoch verdächtige Beobachtungen gemacht und kann der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, zu beiden Einbrüchen Hinweise geben?

Beim Abbiegen VW Touran übersehen

HALLSTADT. Zu einem Verkehrsunfall mit ca. 3.000 Euro Blechschaden kam es am Mittwochmorgen, gegen 8.20 Uhr. Von der Bamberger Straße wollte ein 61-jähriger Honda-Fahrer in die Seebachstraße einbiegen. Dabei übersah er einen vorfahrtsberechtigten Pkw, VW Touran. Beide Fahrzeugführer blieben beim Zusammenstoß unverletzt.

Katze überlebte Zusammenprall nicht

EBRACH. Eine Katze, die die Staatsstraße 2258 überquerte, wurde am Mittwochabend einem Kradfahrer zum Verhängnis. Der 49-jährige Motorradfahrer konnte dem Tier nach einer Kurve nicht mehr ausweichen und überfuhr die Katze. Dabei stürzte der Mann auf die Fahrbahn; er zog sich glücklicherweise aber keine Verletzungen zu. Das Motorrad schleuderte gegen die Leitplanke und blieb anschließend total beschädigt (Schaden ca. 1.400 Euro) liegen. Ein Abschleppunternehmen musste das Zweirad an der Unfallstelle aufladen. Ausgelaufene Betriebsstoffe wurden durch das Straßenbauamt abgebunden.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom Donnerstag, 22. Juni 2017

Schutzplankenpfosten fiel auf die Autobahn

A 70/MEMMELSDORF, LKR. BAMBERG. Auf der A 70 auf Höhe Memmelsdorf fiel am Mittwochmorgen in der dortigen Baustelle einem 51-jährigen Baggerführer ein Pfosten der im Abbau befindlichen Leitplanke aus seinem Greifer. Zuerst prallte der Pfosten auf die Fahrbahn in Richtung Würzburg, federte wieder hoch, um anschließend auf die Fahrbahn Richtung Bayreuth zu stürzen. Ein Pkw-Fahrer schaffte es noch dem Hindernis auszuweichen, ein nachfolgender 28-jähriger Peugeot-Fahrer fuhr aufgrund seiner nicht angepassten Geschwindigkeit auf den Pfosten auf. Nachdem er anschließend an der Unfallstelle stehen blieb verursachte er noch einen Stau. Beim Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro.

Gefahr durch Angelsilk in Hochspannungsleitung

ELTMANN, LKR. HASSBERGE. Ein Angelsilk in der 380 kV-Leitung, welche über den östlichen Teil des Hauck-Sees führt, erforderte am Mittwochmittag eine aufwändige Bergung. Ein Angler teilte der Polizei mit, dass er in der Starkstromtrasse 20 Meter vom Ufer entfernt ein Angelsilk erkennt, welches von der ca. 20 Meter hohen Leitung in den See hängt. Das Blei des Angelhakens sei in der Stromleitung gut erkennbar. Da aufgrund dieser Situation die Gefahr eines Stromschlages – besonders bei Nässe – nicht auszuschließen war, wurde sofort der Strombetreiber informiert. Nach dem Abschalten mehrerer Leitungen, die an den Strommasten zwischen den Umspannwerken Grafenrheinfeld und Würgau hängen, konnten sich Facharbeiter auf dem Polizeiboot der Wasserschutzpolizei Bamberg gefahrlos der Angelschnur nähern und diese entfernen. Der ausbleibende Strom während der Bergezeit, der in ganz Oberfranken verteilt wird, musste kurzfristig von anderen Betreibern eingespeist werden. Die Wasserschutzpolizei ermittelt wegen Störung öffentlicher Betriebe und Sachbeschädigung gegen den bislang unbekannten Petrijünger, der durch sein unprofessionelles Handeln nicht nur sich selbst gefährdete, sondern auch die Allgemeinheit schädigte. Um sachdienliche Hinweise wird unter der Tel-Nr. 0951/9129-590 gebeten.