Vor­sicht: Im Wald ist’s der­zeit brand­ge­fähr­lich!

Hit­ze und Trocken­heit sor­gen in den kom­men­den Tagen lan­des­weit für hohe Wald­brand­ge­fahr. Der Gefah­ren­in­dex des Deut­schen Wet­ter­dien­stes weist in wei­ten Tei­len des Lan­des Warn­stu­fe vier auf der fünf­stu­fi­gen Ska­la aus. In eini­gen Regio­nen wird sogar die Höchst­stu­fe erreicht. Das Forst­mi­ni­ste­ri­um rät des­halb Wald­be­su­chern, vor­sich­tig zu sein, in Wald­nä­he auf Gril­len und offe­nes Feu­er zu ver­zich­ten und das bis Ende Okto­ber gel­ten­de Rauch­ver­bot im Wald unbe­dingt ein­zu­hal­ten. Gefähr­det sind vor allem lich­te Kie­fern­be­stän­de und die von der Bevöl­ke­rung stark fre­quen­tier­ten Wäl­der in Bal­lungs­ge­bie­ten. Ein nicht zu unter­schät­zen­des Risi­ko sind zudem Fahr­zeu­ge mit hei­ßem Kata­ly­sa­tor. Schon im Eigen­in­ter­es­se soll­te daher kei­nes­falls auf leicht ent­zünd­ba­rem Unter­grund geparkt wer­den. Mit einer Ent­span­nung der Gefah­ren­la­ge ist erst nach stär­ke­ren Regen­fäl­len zu rech­nen.

Schreibe einen Kommentar