Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 19.06.2017

Unfall in Egloffstein. Foto: Müller, PHK
Unfall in Egloffstein. Foto: Müller, PHK

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Auto lan­det im Wald – Fah­re­rin mit­tel­schwer ver­letzt

Egloff­stein. Mon­tag­früh, gegen 03.00 Uhr, hör­te ein Zeu­ge im Bereich einer Bäcke­rei in Ham­mer­bühl einen lau­ten Krach und anschlie­ßend eine Frau schrei­en. Beim Ein­tref­fen der Poli­zei­strei­fe fan­den die Beam­ten an der Staats­stra­ße zuerst einen Schein­wer­fer und einen Korb vor. Bei der wei­te­ren Suche wur­de letzt­end­lich der total beschä­dig­te Peu­geot in einem abschüs­si­gen Wald­stück, etwa 30 Meter von der Fahr­bahn ent­fernt auf­ge­fun­den. Dort war das Fahr­zeug gegen meh­re­re Bäu­me geprallt. Die 18-jäh­ri­ge Fah­re­rin lief unter Schock ste­hend kurz nach dem Unfall zu ihrer Arbeits­stel­le und wur­de von dort mit mit­tel­schwe­ren Ver­let­zun­gen ins Kran­ken­haus ver­bracht. Der ent­stan­de­ne Scha­den wird auf etwa 5100 Euro geschätzt.

Außen­spie­gel abge­fah­ren

Pretz­feld. Sonn­tag­abend, gegen 17.15 Uhr, beschä­dig­te ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer einen in der Altreuth­stra­ße gepark­ten blau­en VW-Cad­dy am Außen­spie­gel. Obwohl der Ver­ur­sa­cher einen Scha­den in Höhe von etwa 500 Euro ange­rich­tet hat­te, ent­fern­te er sich uner­laubt von der Unfall­stel­le. Eine Zeu­gin hör­te zum Unfall­zeit­punkt einen lau­ten Schlag und sah ein sil­ber­nes Cabrio, besetzt mit zwei männ­li­chen Per­so­nen, im Bereich des beschä­dig­ten Fahr­zeugs ste­hen. Die Insas­sen wer­den drin­gend gebe­ten, sich mit der PI Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880 in Ver­bin­dung zu setz­ten.

Leich­kraft­rad­fah­rer leicht ver­letzt

Eber­mann­stadt. Ein 17-jäh­ri­ger Fah­rer eines Leich­kraft­ra­des befuhr am Sonn­tag­abend die Kreis­stra­ße vom Feu­er­stein kom­mend in Rich­tung Eber­mann­stadt. In einer Links­kur­ve kam er ver­mut­lich auf­grund nicht ange­pass­ter Geschwin­dig­keit von der Fahr­bahn ab, rutsch­te anschlie­ßend über die Fahr­bahn und prall­te letzt­end­lich gegen eine Kur­ven­rich­tungs­ta­fel. Durch den Ret­tungs­dienst muss­te der jun­ge Mann mit leich­ten Ver­let­zun­gen ins Kran­ken­haus ver­bracht wer­den. Ins­ge­samt ent­stand ein Scha­den in Höhe von etwa 1100 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Unfäl­le

Neun­kir­chen am Brand. Am Sonn­tag­nach­mit­tag stürz­te aus bis­lang unbe­kann­ter Ursa­che ein 52-jäh­ri­ger Fahr­rad­fah­rer auf der Orts­ver­bin­dungs­stra­ße zwi­schen Rosen­bach und Neun­kir­chen am Brand. Er wur­de von hin­zu­kom­men­den Erst­hel­fern erst­ver­sorgt und anschlie­ßend vom Ret­tungs­dienst ins Kli­ni­kum Erlan­gen ver­bracht. Am Fahr­rad ent­stand ein Scha­den von Ca. 100 Euro.

Son­sti­ges

Forch­heim. Am Sonn­tag­abend wur­de in der Anger­stra­ße ein 33-Jäh­ri­ger mit sei­nem Pkw einer Kon­trol­le unter­zo­gen. Bei der Kon­trol­le wur­de von den Beam­ten bei dem Fah­rer Alko­hol­ge­ruch fest­ge­stellt. Ein durch­ge­führ­ter Test ergab einen Wert von 1,32 Pro­mil­le. Der Füh­rer­schein wur­de sicher­ge­stellt. Eine Anzei­ge wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr ist die Fol­ge.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Fahr­rad­dieb­stahl

Bam­berg. Am Sonn­tag­abend, gegen 19.00 Uhr, wur­den zwei Per­so­nen in der Gun­dels­hei­mer Stra­ße beob­ach­tet, wie sich die­se ein Moun­tain-Bike der Mar­ke Giant näher ansa­hen. Kur­ze Zeit spä­ter kam dann eine drit­te Per­son mit einem Pkw hin­zu und lud das Fahr­rad kur­zer­hand in den Pkw ein. Das Fahr­rad hat einen Zeit­wert von 1000 Euro. Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg Stadt unter der Ruf­num­mer: 0951/9129–210 ent­ge­gen.

Am Geld­au­to­mat bestoh­len

Bam­berg. Eine 19-jäh­ri­ge Frau woll­te am Sams­tag­abend, gegen 18 Uhr, an einem Geld­aus­ga­be­au­to­ma­ten in der Luit­pold­stra­ße Bar­geld abhe­ben. Ein 21-jäh­ri­ger Mann beob­ach­te­te den Vor­gang, griff unmit­tel­bar nach der Geld­aus­ga­be in den Aus­ga­be­schacht und rann­te anschlie­ßend mit dem zwei­stel­li­gen Bar­geld­be­trag davon. Die Ermitt­lun­gen zu dem Vor­gang wur­den bereits auf­ge­nom­men.

Ver­such­ter Dieb­stahl in einer Gast­stät­te

Bam­berg. Am frü­hen Mon­tag­mor­gen, zwi­schen 2 und 3 Uhr, ver­such­te eine bis­lang unbe­kann­te Per­son in eine Gast­stät­te in der Frau­en­stra­ße ein­zu­drin­gen, was aller­dings miss­lang. Aus der Gast­stät­te wur­de dem­entspre­chend nichts ent­wen­det, aller­dings ver­ur­sach­te der Täter bei sei­nem Ein­bruch­ver­such Sach­scha­den an der Tür zu dem Lokal.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 ent­ge­gen.

Mut­wil­li­ge Sach­be­schä­di­gung an Pkw

Bam­berg. Am Sams­tag, in der Zeit von Mit­ter­nacht bis 6.30 Uhr, beschä­dig­te ein unbe­kann­ter Täter bei­de Außen­spie­gel eines in der Schüt­zen­stra­ße gepark­ten Audi A4. Ver­mut­lich hat der Täter die Spie­gel mit den Füßen abge­tre­ten. Der Sach­scha­den beläuft sich auf ca. 1000 Euro, da Elek­tro­nik und Stell­mo­to­ren kom­plett beschä­digt wur­den. Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg Stadt unter der Ruf­num­mer 0951/9129–210 ent­ge­gen.

Exhi­bi­tio­nist in Toi­let­te

BAM­BERG. Ein etwa 23-jäh­ri­ger dun­kel­häu­ti­ger Mann hielt sich am Sams­tag, gegen 00.30 Uhr, in der Damen­toi­let­te einer Gast­stät­te der Obe­ren Sand­stra­ße auf. Als eine jun­ge Frau die Toi­let­te auf­such­te, mani­pu­lier­te er vor der Frau an sei­nem Geschlechts­teil. Der etwa 175 cm gro­ße Täter mit kurz rasier­ten schwar­zen Haa­ren, der einen gel­ben Ruck­sack bei sich hat­te, konn­te kurz nach der Tat flüch­ten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Ein­bruch in Sport­heim

KÖNIGS­FELD. Sonn­tag­nacht war­fen unbe­kann­te Täter mit einem Pfla­ster­stein die Glas­schei­be der Sei­ten­tür zum Sport­heim am Sport­platz ein und ver­schaff­ten sich somit Zutritt in das Gebäu­de. Die Ein­dring­lin­ge durch­wühl­ten die Schrän­ke und nah­men zwei Fla­schen Schnaps im Wert von 20 Euro mit. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf ca. 1.500 Euro.

Wem sind im Bereich des Sport­hei­mes ver­däch­ti­ge Per­so­nen auf­ge­fal­len? Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, ent­ge­gen.

Vor­fahrt miss­ach­tet

HIRSCHAID. Beim Abbie­gen nach links über­sah am Sonn­tag­nach­mit­tag in der Nürn­ber­ger Stra­ße ein 56-jäh­ri­ger Zwei­rad-Fah­rer einen vor­fahrts­be­rech­tig­ten 33-jäh­ri­gen BMW-Fah­rer. Beim Zusam­men­stoß ent­stand an den Fahr­zeu­gen ein Gesamtsach­scha­den in Höhe von 5.000 Euro.

Kon­trol­le am Wür­gau­er Berg

WÜR­GAU. Am Sonn­tag­nach­mit­tag führ­ten die Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on und Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land eine Laser­mes­sung und Kon­trol­len durch. Bei der Geschwin­dig­keits­mes­sung wur­den drei Krad-Fah­rer und zwei Pkw-Fah­rer bean­stan­det und zur Anzei­ge gebracht. Als „Schnell­ster“ war ein Pkw-Fah­rer mit 92 km/​h bei erlaub­ten 50 km/​h unter­wegs.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg

Schwe­rer Ver­kehrs­un­fall am Sonn­tag auf der B 505

B 505/BAMBERG. Am Sonn­tag ereig­ne­te sich auf der B 505 in Rich­tung A 3 ein schwe­rer Ver­kehrs­un­fall bei dem eine Per­son schwer, eine Per­son mit­tel­schwer und sechs Per­so­nen leicht ver­letzt wur­den. Scha­den ent­stand in Höhe von ca. 73.000 Euro.

Gegen 21.30 Uhr geriet aus bis­her unge­klär­ter Ursa­che eine 32-jäh­ri­ge Fiat-Fah­re­rin in den Gegen­ver­kehr und kol­li­dier­te dort mit dem Sko­da einer 23-Jäh­ri­gen. Anschlie­ßend kol­li­dier­te sie noch mit einem mit fünf Per­so­nen besetz­ten Kia und der Leit­plan­ke. Ein wei­te­res Fahr­zeug konn­te gera­de noch recht­zei­tig vor dem Fahr­zeug der Unfall­ver­ur­sa­che­rin anhal­ten.

Die 32-jäh­ri­ge Fiat-Fah­re­rin wur­de in ihrem Fahr­zeug ein­ge­klemmt und muss­te durch die Feu­er­weh­ren Strul­len­dorf und Pett­stadt aus dem Fahr­zeug befreit wer­den. Sie kam schwer ver­letzt mit dem Ret­tungs­dienst in ein Kran­ken­haus. Lebens­ge­fahr bestand bei der 32-Jäh­ri­gen nicht. Wäh­rend der Unfall­auf­nah­me und der Ber­gung der Fahr­zeu­ge muss­te die B 505 meh­re­re Stun­den voll gesperrt wer­den. Anschlie­ßend ver­an­lass­te die Stra­ßen­mei­ste­rei Bam­berg noch die Rei­ni­gung der Fahr­bahn.

Zeu­gen gesucht!

A 70/SCHESSLITZ, LKR. BAM­BERG. Am Sonn­tag, gegen 12 Uhr, fuhr ein 25-jäh­ri­ger Opel-Fah­rer auf der A 70 in Rich­tung Würz­burg vom Pan­nen­strei­fen auf den rech­ten Fahr­strei­fen ein. Dabei über­sah er eine auf der Haupt­fahr­bahn fah­ren­de 75-jäh­ri­ge Audi-Fah­re­rin. Die­se ver­such­te noch nach links aus­zu­wei­chen, fuhr jedoch auf den Opel Cor­sa auf. Beim Unfall wur­de die 75-Jäh­ri­ge leicht ver­letzt und mit dem Ret­tungs­dienst zur ambu­lan­ten Behand­lung in ein Kran­ken­haus gebracht. Es ent­stand ein Gesamtsach­scha­den in Höhe von ca. 20.000 Euro. Nach­dem die bei­den Betei­lig­ten wider­sprüch­li­che Anga­ben zum Unfall­her­gang machen, sucht die Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg Zeu­gen unter Tel. 0951/9129–510.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land

Sach­be­schä­di­gung in Eckers­dorf

Eckersdorf/​Eine Spur der Ver­wü­stung zogen zwei Jugend­li­che in Eckers­dorf in der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag. Die bei­den alko­ho­li­sier­ten Täter beschä­dig­ten im Bereich der Flur‑, Schul- und Ecke­hardt­stra­ße ver­schie­de­ne Fahr­zeu­ge, Gar­ten­zäu­ne und wei­te­re Gegen­stän­de, die ihnen in die Hän­de fie­len. Zum jet­zi­gen Zeit­punkt sind 23 Geschä­dig­te mit einem Sach­scha­den im mitt­le­ren fünf­stel­li­gen Bereich regi­striert. Die Täter wur­den noch vor Ort von Zeu­gen ange­trof­fen und der Poli­zei über­ge­ben. Die Ermitt­lun­gen hier­zu dau­ern noch an. Wei­te­re Hin­wei­se bit­te an die PI Bay­reuth-Land, Tel. 0921/506‑2230.

Schreibe einen Kommentar