Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 16.06.2017

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Motor­rad­fah­rer und Sozia leicht ver­letzt

Göß­wein­stein. Auf der Staats­stra­ße zwi­schen Beh­rin­gers­müh­le und Göß­wein­stein kam es am Don­ners­tag­abend zu einem Ver­kehrs­un­fall. Ein 58-jäh­ri­ger Motor­rad­fah­rer ver­schal­te­te sich beim Anfah­ren und stürz­te hier­bei zusam­men mit sei­ner 55-jäh­ri­gen Sozia zu Boden. Durch den Unfall wur­den die bei­den Per­so­nen leicht ver­letzt und kamen ins Kran­ken­haus Forch­heim. Der ent­stan­de­ne Scha­den liegt bei etwa 300 Euro.

Rad­fah­rer ver­letzt

Kir­cheh­ren­bach. Don­ners­tag­früh befuhr ein 53-jäh­ri­ger Audi-Fah­rer von Forch­heim kom­mend in Rich­tung Kir­cheh­ren­bach. Auf­grund der Fron­leich­nams­pro­zes­si­on regel­te die Feu­er­wehr den Ver­kehr. Ein 23-jäh­ri­ger Feu­er­wehr­mann wink­te den Auto­fah­rer durch. Da durch das Feu­er­wehr­au­to die Sicht ein­ge­schränkt war, über­sah der Fahr­zeug­füh­rer einen ent­ge­gen­kom­men­den 57-jäh­ri­gen Fahr­rad­fah­rer. Der Rad­ler wich nach rechts auf einen Park­platz aus, stürz­te hier über einen Gul­ly­deckel und ver­letz­te sich leicht. Vor­sorg­lich wur­de er vom Ret­tungs­dienst ins Kran­ken­haus Forch­heim ver­bracht. An sei­nem Car­bon-Fahr­rad ent­stand ein Scha­den in Höhe von etwa 5000 Euro.

Son­sti­ges

Göß­wein­stein. Am Park­platz „Hei­li­ger Bühl“ schür­te am Mitt­woch­abend ein 38-jäh­ri­ger Bam­ber­ger, zusam­men mit vier ande­ren Per­so­nen ein Lager­feu­er direkt neben dem Wald. Nach Beleh­rung wur­de der Ver­ant­wort­li­che auf­ge­for­dert, das Feu­er zu löschen, dem er wider­wil­lig nach­kam. Gegen den Mann wird Anzei­ge wegen Ver­stö­ße nach dem Baye­ri­schen Wald­ge­setz und der Natur­schutz­ver­ord­nung Vel­den­stei­ner Forst/​Fränkische Schweiz Ver­ord­nung erstat­tet.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Geld­beu­tel­dieb­stahl

BAM­BERG. Am Frei­tag­früh, kurz nach Mit­ter­nacht, ver­gaß ein Gast in einem Schnell­re­stau­rant am Bahn­hof sei­nen am Ver­kaufs­tre­sen abge­leg­ten Geld­beu­tel. Als dem Mann sein Miss­ge­schick nach kur­zer Zeit auf­fiel und er zurück ins Restau­rant ging, hat­te ein Unbe­kann­ter zwi­schen­zeit­lich den Geld­beu­tel mit einem zwei­stel­li­gen Bar­geld­be­trag und Aus­weis­pa­pie­ren mit­ge­nom­men.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. Auf­grund einer Erhe­bung in der Asphalt­decke auf dem Rad­weg am Sen­del­bach stürz­te am Don­ners­tag­früh eine Frau von ihrem Fahr­rad und zog sich diver­se Ver­let­zun­gen zu. Die Rad­fah­re­rin muss­te zur Behand­lung ihrer Ver­let­zun­gen anschlie­ßend ins Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert wer­den.

BAM­BERG. In der Wai­zen­dor­fer Stra­ße kam Don­ners­tag­früh der Maz­da einer 76-jäh­ri­gen Frau beim Rück­wärts­fah­ren in einen dahin­ter befind­li­chen Gra­ben. Auf­grund der Schief­la­ge des Pkws konn­ten sich die bei­den Fahr­zeug­insas­sen nicht selbst befrei­en. Die­sen wur­de von einer vier­köp­fi­gen Fahr­rad­grup­pe letzt­end­lich aus dem Wagen gehol­fen. Auf­grund aus­ge­lau­fe­ner Betriebs­stof­fe wur­de zwar die Feu­er­wehr ver­stän­digt, glück­li­cher­wei­se kam es jedoch zu kei­ner Ver­un­rei­ni­gung des Bodens. An dem Pkw, der von einem Abschlepp­dienst gebor­gen wer­den muss­te, ent­stand Sach­scha­den in Höhe von etwa 8000 Euro.

20-Jäh­ri­ger ona­niert in Sau­na

BAM­BERG. Am Spät­nach­mit­tag des Don­ners­tags wur­de die Poli­zei in den Sau­na­be­reich des Bam­ba­dos geru­fen, weil dort ein 20-Jäh­ri­ger vor drei Frau­en ona­nier­te. Zu Berüh­run­gen oder Hand­greif­lich­kei­ten den Damen gegen­über kam es sei­tens des Man­nes nicht. Der Mann muss sich nun wegen sei­nes Ver­hal­tens straf­recht­lich ver­ant­wor­ten.

Betrun­ke­ne Frau belei­digt Poli­zi­sten

BAM­BERG. Am Don­ners­tag­abend wur­de die Poli­zei zu einer Gast­stät­te in die Luit­pold­stra­ße geru­fen, weil angeb­lich einer Frau das Han­dy gestoh­len wur­de. Wie sich jedoch kurz dar­auf her­aus­stell­te, lag kein Dieb­stahl vor, son­dern die 35-Jäh­ri­ge hat­te ihr Mobil­te­le­fon bereits vor­her ver­lo­ren. Die Frau, die es bei einem Alko­hol­test auf 2,16 Pro­mil­le brach­te, zeig­te sich dann zuneh­mend hyste­risch und unein­sich­tig, wes­halb ihr ein Platz­ver­weis erteilt wur­de. Da sie offen­sicht­lich auch damit nicht ein­ver­stan­den war, zeig­te sie den Beam­ten den Mit­tel­fin­ger, wes­halb sie sich nun wegen Belei­di­gung ver­ant­wor­ten muss.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Gepark­ten Pkw beschä­digt

WALS­DORF. In der Zeit von Diens­tag, 15 Uhr, bis Mitt­woch, 11 Uhr, beschä­dig­ten unbe­kann­te Täter bei einem in der Sand­stra­ße gepark­ten Pkw BMW den vor­de­ren lin­ken Kot­flü­gel und den Blin­ker. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf etwa 900 Euro. Wem sind ver­däch­ti­ge Per­so­nen am Fahr­zeug auf­ge­fal­len und kann Hin­wei­se auf die Täter geben? Mel­dun­gen nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, ent­ge­gen.

Fahr­rad wie­der zurück­ge­bracht

REUN­DORF. Am Don­ners­tag, zwi­schen 13.30 und 18 Uhr, ent­wen­de­te ein unbe­kann­ter Täter ein in der Reun­dor­fer Haupt­stra­ße unver­sperrt abge­stell­tes rot/​schwarzes Fahr­rad und hin­ter­ließ ein gel­bes älte­res Fahr­rad. Im Lau­fe des Abends brach­te der Täter das Fahr­rad wie­der zurück. Wer hat ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht und kann Hin­wei­se auf den Täter geben? Mel­dun­gen erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

Zwei­rad­fah­re­rin nach Sturz leicht ver­letzt

STRUL­LEN­DORF. Auf der Staats­stra­ße 2210 stürz­te am Don­ners­tag­nach­mit­tag eine 34-jäh­ri­ge Zwei­rad­fah­re­rin allein­be­tei­ligt und muss­te mit leich­ten Ver­let­zun­gen ins Kli­ni­kum Bam­berg ver­bracht wer­den. Am Krad ent­stand Sach­scha­den in Höhe von etwa 3.000 Euro, an einem Reflek­tor Scha­den in Höhe von 50 Euro.

Rad­fah­rer beim Abbie­gen über­se­hen

BREI­TEN­GÜß­BACH. In der Bam­ber­ger Stra­ße über­sah am Don­ners­tag­vor­mit­tag eine 32-jäh­ri­ge Seat-Fah­re­rin beim Abbie­gen nach rechts in eine Tank­stel­le einen in glei­che Rich­tung fah­ren­den 51-jäh­ri­gen Rad­fah­rer. Beim Zusam­men­stoß zog sich der Rad­ler leich­te Ver­let­zun­gen zu. Am Pkw und am Fahr­rad ent­stand ein Gesamtsach­scha­den in Höhe von 1.300 Euro.

Kon­trol­le am Wür­gau­er Berg

WÜR­GAU. Am Don­ners­tag­nach­mit­tag führ­ten die Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on und Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land eine Laser­mes­sung und Kon­trol­len durch. Bei der Geschwin­dig­keits­mes­sung fuh­ren ein Krad­fah­rer mit 75 km/​h und ein Pkw-Fah­rer mit 82 bei erlaub­ten 50 km/​h. Außer­dem wur­den bei der Kon­trol­le sie­ben Krad­fah­rer bean­stan­det, u.a. wegen abge­fah­re­nen Rei­fen, Über­ho­len im Über­hol­ver­bot und Erlö­schen der Betriebs­er­laub­nis wegen durch­ge­führ­ten Ver­än­de­run­gen an den Zwei­rä­dern.

Schreibe einen Kommentar