Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 14.06.2017

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Mercedes angefahren und geflüchtet

Gräfenberg. Auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Straße „Am Schönfeld“ beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer am Dienstagabend, zwischen 17 Uhr und 17.30 Uhr, einen dort geparkten silbernen Mercedes. Aufgrund der vorgefundenen Spuren dürfte das Auto des Unfallflüchtigen „blau“ gewesen sein. Obwohl der Verursacher einen Schaden in Höhe von etwa 2500 Euro angerichtet hatte, entfernte er sich von der Unfallstelle. Wer hat auf dem Parkplatz etwas gesehen, oder wer kann sonstige Hinweise zur Klärung der Straftat geben? Mitteilungen bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfälle

FORCHHEIM. Ein 37jähriger Metallarbeiter wurde am Dienstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt. Bei Schneidearbeiten eines überlangen Stahlträgers sicherte er diesen ab, da dieser aus dem Firmengelände leicht in die Straße ragte. Als er seinen Posten kurz verließ um weiter vorn am Stahlträger zu helfen, fuhr ein Lkw an dem Stahlträger vorbei und riss diesen mit. Der Metallarbeiter wurde daraufhin vom Stahlträger getroffen, hatte dabei aber noch Glück im Unglück. Er kam mit diversen Schürfwunden und Prellungen davon. Am Lkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5000.- €.

Unfallfluchten

NEUNKIRCHEN AM BRAND. Am Diensttagnachmittag gegen 13:45 Uhr, fuhr eine weibliche Pkw-Fahrerin mit ihrem weißen BMW gegen einen Absperrpfosten in der Forchheimer Straße. Ohne sich jedoch um die Schadensregulierung zu kümmern, fuhr sie von der Unfallstelle weg. Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort wurden aufgenommen.

Diebstähle

FORCHHEIM. In der Nacht von Montag auf Dienstag brachen unbekannte Täter gleich in 2 Gebäude in der Paul-Keller-Straße ein. Zielrichtung waren in beiden Fällen die Büros. In einem Fall konnten der oder die Täter Bargeld erbeuten. Der Sachschaden in Höhe von ca. 1000.- €, der bei den Einbrüchen verursacht wurde, übersteigt den Beuteschaden jedoch deutlich. Die Polizei Forchheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich zu melden.

FORCHHEIM. Am Dienstagabend wurde der Polizei ein Diebstahl auf dem Friedhofsgelände in der Dechand-Reuder-Straße gemeldet. Ein unbekannter Täter entwendete im Laufe der letzten Woche 2 bepflanzte Kunststofftöpfe von einem Grab. Die Polizei Forchheim bittet in diesem Zusammenhang um Hinweise aus der Bevölkerung.

FORCHHEIM. Einem unbekannten männlichen Täter gelang es am Diensttagabend gegen 20:20 Uhr, ein Mobiltelefon in einer Spielothek in der Bamberger Straße zu entwenden. Er verwickelte eine Angestellte in ein Gespräch und nahm dabei unbemerkt das von ihr abgelegte Smartphone an sich. Als die Angestellte den Diebstahl bemerkte, war der Täter bereits geflüchtet. Er war mit einem Fahrrad in unbekannte Richtung weggefahren. Der Täter war, bis auf sein weißes T-Shirt, dunkel gekleidet und führte einen dunklen Rucksack mit sich. Hinweise nimmt die Polizei Forchheim unter der 09191/70900 entgegen.

SONSTIGES

FORCHHEIM. Bisher unbekannte Täter verunstalteten im Laufe der letzten Woche zwei Gebäude in der Adalbert-Stifter-Straße. Während auf dem einen Gebäude zwei Graffitis angebracht wurden, wurde die Fassade des zweiten Gebäudes mit mehreren Rohen Eiern beworfen. Hinweise zur Tat nimmt die Polizei Forchheim entgegen.

FORCHHEIM. Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Hugo-Post-Straße, hatten die Beamten den Verdacht, dass die Fahrzeugführerin unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest bestätigte diesen Verdacht. Er ergab einen Wert von 2,5 Promille. Danach folgte eine Blutentnahme. Darüber hinaus wurde der Führerschein beschlagnahmt und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Die 44jährige Fahrerin muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.

FORCHHEIM. Eine 71jährige wurde in der Daimlerstraße mit ihrem Pkw angetroffen. Bei einer genaueren Überprüfung wurde festgestellt, dass ihr das Führen von Kraftfahrzeugen von der zuständigen Fahrerlaubnisbehörde untersagt worden war. Da sie trotzdem noch weiter mit ihrem Fahrzeug fuhr, erwartet sie nun eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz. Außerdem wurde zur Unterbindung der Weiterfahrt der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Ladendiebstahl

BAMBERG. Auf Lebensmittel und Tabak im Gesamtwert von knapp 80 Euro hatte es am Dienstagnachmittag ein 26-jähriger Mann in einem Geschäft in der Moosstraße abgesehen. Der Langfinger wurde vom Personal beobachtet und die Polizei verständigt.

Kennzeichendiebstahl

BAMBERG. Von einem Jeep, der zwischen dem 04. und 13. Juni im Bereich der Hopfferstraße / Martin-Luther-Straße geparkt war, entwendete ein Unbekannter beide amtliche Kennzeichen. Dem Fahrzeughalter entstand Schaden in Höhe von etwa 50 Euro.

Unigebäude mit Wachsmalkreide beschmiert

BAMBERG. Zwei Außenwände eines Universitätsgebäudes in der Markusstraße wurden im Laufe des vergangenen Wochenendes von einem bislang unbekannten Täter mit Wachsmalkreide beschmiert. Nachdem die Reinigung mit erheblichem Aufwand verbunden ist, beläuft sich der Sachschaden auf etwa 1000 Euro.

Pkws zerkratzt

BAMBERG. In der Peuntstraße hat ein Unbekannter zwischen Montagabend, 18.30 Uhr, und Dienstagfrüh, 09.40 Uhr, einen schwarzen Subaru an der rechten Fahrzeugseite verkratzt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 2000 Euro.

BAMBERG. Sachschaden in Höhe von mindestens 4000 Euro wurde an einem schwarzen Land Rover in der Heumannstraße verursacht. In der Nacht von Montag auf Dienstag zerkratzte ein Unbekannter die komplette linke Fahrzeugseite des Wagens und brachte zudem am Heck d. Fahrzeugs Aufkleber an.

Wer hat den oder die Täter beobachtet und kann der PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210 Hinweise geben?

BAMBERG. In der Eckbertstraße streute ein Unbekannter zwischen vergangenem Sonntag und Dienstagnachmittag Salz auf die Windschutzscheibe eins geparkten grauen BMW. An der Windschutzscheibe entstand ein Schaden in Höhe von 1000 Euro.

Audi mit Beizflüssigkeit übergossen

BAMBERG. Zwischen dem 08. und 13. Juni wurde in der Nürnberger Straße die rechte Fahrzeugseite eines geparkten weißen Audis mit ätzender Flüssigkeit ‚behandelt‘. An dem Wagen wurde der Lack bis auf das Blech abgeätzt wurde. Der bislang unbekannte Täter verursachte an dem Pkw einen Sachschaden in Höhe von mindestens 4000 Euro.

Verkehrsunfälle

BAMBERG. Beim Linksabbiegen von der Gereuthstraße auf den Münchner Ring übersah am Dienstagabend die Fahrerin eines Mercedes eine Fußgängerin, die dort den Fußgängerüberweg überqueren wollte. Die Fußgängerin musste mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Autofahrer ohne Führerschein erwischt

BAMBERG. Ein 64-jähriger Autofahrer wurde am Dienstagnachmittag bereits zum vierten Mal beim Führen eines Pkw angetroffen, ohne im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis zu sein. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft, wurde der Pkw des Wiederholungstäters sichergestellt. Während der Anzeigenaufnahme mussten sich die eingesetzten Beamten auch noch von dem Mann beleidigen lassen, wofür er sich nun zudem verantworten muss.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt

Professionelle Rezeptfälscher unterwegs

BAYREUTH. Mit täuschend echten Rezepten gelang es bislang unbekannten Betrügern am vergangenen Samstag in Bayreuth gleich bei mehreren Apotheken Medikamente in Höhe eines dreistelligen Geldbetrags zu erlangen. Die Ermittler der Bayreuther Polizei schließen nicht aus, dass noch weitere Apotheken betroffen sein könnten.

Wie die Polizei am Dienstag erfuhr, lösten zwei bislang unbekannte Männer gefälschte Kassenrezepte bei insgesamt fünf Apotheken in der Bayreuther Innenstadt ein und gelangten so an eine größere Menge eines Medikaments, das auch als Ausweichdroge bekannt ist. Zuvor bestellten sie die Tabletten jeweils telefonisch vor.

Zu den beiden Männern gibt es bisher nur eine eher vage Personenbeschreibung:

  • 20 bis 30 Jahre alt
  • etwa 175 Zentimeter groß
  • sprachen akzentfreies Deutsch
  • einer der beiden Gesuchten hatte eine eher dunkle Hautfarbe.

Hinweise zu den möglichen Tätern sowie weiteren betroffenen Apotheken nimmt die PI Bayreuth-Stadt unter der Telefonnummer 0921/506-2130 entgegen.