Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 09.06.2017

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Einbruchsversuch in Schotterwerk

Gräfenberg. Bislang unbekannte Täter versuchten gegen Mitternacht in ein Schotterwerk in der Egloffsteiner Straße einzubrechen. Bei den Vorbereitungshandlungen, in deren Verlauf eine Kamera beschädigt wurde, konnten die zwei Personen durch den Sicherheitsdienst beobachtet werden. Mehrere Streifenfahrzeuge, sowie der Polizeihubschrauber waren im Einsatz, konnten jedoch die Flüchtigen nicht mehr auffinden. Nach Auswertung der Kameraaufnahmen handelt es sich um zwei männliche Personen. Zur Bekleidung kann lediglich gesagt werden, dass einer einen Rucksack dabei hatte und einen Kapuzenpulli trug. Der andere hatte ein „Cappy“ auf. Der entstandene Schaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Weiterhin wurden von einem auf dem Betriebsgelände abgestellten Bagger insgesamt 200 Liter Diesel abgezapft. Der Entwendungsschaden liegt bei etwa 250 Euro. Wer hat die beiden Flüchtigen gesehen, oder kann Hinweise zu den Tätern geben? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfälle

EGGOLSHEIM. Auf der Kreisstraße FO 5 kam am Donnerstagabend ein 21-jähriger mit seinem Pkw aufgrund überhöhter Geschwindigkeit ins rechte Bankett. Er lenkte daraufhin stark nach links und überschlug sich dadurch. Der Pkw kam im Graben zum Liegen. Der Fahrer wurde zur Behandlung ins Klinikum Bamberg gebracht. An seinem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von 2.000,– Euro.

Diebstähle

FORCHHEIM. Am Donnerstagnachmittag kam es in einer Lottoannahmestelle in der Bamberger Straße zu einem sog. Trickbetrug. Einem bislang unbekannten Täter gelang es durch geschicktes Handeln 150,– Euro zu erbeuten. Der Täter wurde wie folgt beschrieben: ca. 45 Jahre alt, etwa 1,84 m groß, kurze glatte schwarze Haare, schwarzer Anzug, weißes Hemd, er sprach deutsch mit osteuropäischen Akzent. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim jederzeit unter der Telefonnummer 09191/70900 entgegengenommen.

FORCHHEIM. In der Zeit von 10.00 Uhr bis 16.30 Uhr hatte am Donnerstag eine 27-jährige ihr rotes Damenrad der Marke Toreth unversperrt vor einem Supermarkt in der Schlachthofstraße abgestellt. Als sie damit nach Hause fahren wollte, musste sie feststellen, dass das Rad im Wert von ca. 150,– Euro von einem unbekannten Täter entwendet wurde. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefon-Nr. 09191/70900.

Sonstiges

FORCHHEIM. Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle am Donnerstagabend wurde bei einem 55-jährigen durch Beamte der Polizeiinspektion Forchheim Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein Alkomatentest ergab einen Wert von 0,8 Promille. Dem Pkw-Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt. Auch einem 27-jährigen Fahrzeugführer erging es im Anschluss ähnlich. Er hatte einen Promillewert von 0,92.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

iPhone fand bei Fußballturnier neuen Besitzer

Bamberg. Während eines Fußballturniers, das am Samstag auf der Bayerleinswiese stattgefunden hat, wurde einem Teilnehmer ein iPhone S6 im Wert von 500,- Euro entwendet. Das Telefon befand sich in einer Sporttasche, die der Geschädigte in einem Zelt abgestellt hatte. Da das Turnier gut besucht war, werden mögliche Zeugen gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter der Rufnummer: 0951/9129-210 zu melden.

Sonnenschirme von Außenterrasse entwendet

Bamberg. Die Polizei sucht Zeugen zu einem Diebstahl von zwei großen Sonnenschirmen, die auf der Außenfläche eines Gastronomiebetriebes an der Brose-Arena in der Forchheimer Straße aufgestellt waren. Diese wurden in der Zeit von Sonntagnacht auf Donnerstagmorgen entwendet und haben einen Wert von 1.600,- Euro.

Parkbank mit Farbe besprüht

Bamberg. Donnerstagnachmittag stellten Mitarbeiter der Stadt Bamberg fest, dass eine Parkbank sowie ein gelber Abfallbehälter am Mühlwörth mit gelber Farbe besprüht wurden. Die Kosten zur Beseitigung des Schadens werden auf 250,- Euro geschätzt. Zeugen, die den Vorgang möglicherweise beobachtet haben, werden gebeten sich unter der Rufnummer: 0951/9129-210 bei der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt zu melden.

BMW-Fahrer ignoriert Auffahrunfall

Bamberg. Zwei aufmerksame Zeugen konnten am Donnerstagnachmittag beobachten, wie ein vor einer Bäckerei in der Rodezstraße abgestellter Skoda von einem BMW-Fahrer angefahren wurde. Ohne sich bei dem Fahrer des Skodas zu melden, fuhr der Unfallverursacher anschließend einfach davon. Der entstandene Schaden an der Stoßstange des Skodas wird mit 500,- Euro beziffert. Dank aufmerksamer Zeugen konnte der Fahrer des unfallverursachenden Fahrzeugs schnell festgestellt werden und muss sich nun wegen Unfallflucht verantworten.

Streifengang deckte gleich mehrere Rauschgiftdelikte auf

Bamberg. Im Hain konnte eine Polizeistreife am Donnerstagabend einen 20-Jährigen dabei beobachten, als sich dieser gerade einen Joint drehte. Kurz darauf wurde ein 46-Jähriger in der Pödeldorfer Straße angehalten. Bei ihm wurde in einem mitgeführten Rucksack ein Tütchen mit Resten von Crystal-Meth aufgefunden. Des Weiteren wurde die Polizei bei einem 23-jährigen Mann fündig, der sich unter der Kettenbrücke aufhielt. Dieser hatte einige LSD-Trips im Rucksack versteckt. Alle Personen müssen nun mit einer Anzeige wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Wer hat die Fensterscheiben eingeschlagen

RATTELSDORF. An einem Gebäude neben dem Schulsportplatz schlugen Unbekannte am Dienstagabend zwei Fensterscheiben ein. Der Sachschaden wird auf ca. 100 Euro geschätzt. Täterhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

Nach dem Fest fehlten die amtlichen Kennzeichen BA-ON636

SCHAMMELSDORF. Während der „Schammelsdorfer Biertage“ entwendeten Unbekannte die amtlichen Kennzeichen von einem Ausschankanhänger, der auf dem Sportplatz abgestellt war. Täterhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310 entgegen.

Wer vermisst sein Fahrrad?

HIRSCHAID. In den frühen Morgenstunden des Freitags, gegen 03.30 Uhr, wurden mehrere Jugendliche dabei beobachtet, wie sie fünf versperrte Fahrräder vom Bahnhofsvorplatz entwendeten. Aufgrund der Beschreibung konnten die Personen in Altendorf angetroffen werden. Von dem Diebesgut konnte nur ein Fahrrad sichergestellt werden. Über den Verbleib der anderen Räder machten die Tatverdächtigen keine Angaben. Mögliche Geschädigte möchten sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310 in Verbindung setzen.

Ausweichmanöver endet im Straßengraben

KLEINBUCHFELD. Auf einem Flurbereinigungsweg kam einem 34-jährigen Traktorfahrer am Donnerstagabend in einer Linkskurve ein VW-Transporter entgegen. Der 74-jährige Fahrer konnte nicht mehr ausweichen, streifte den Traktor und landete im Straßengraben. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 2.500 Euro.

Motorradfahrer überschlägt sich – schwerst verletzt

BURGEBRACH. Nachdem ein 56-jähriger Kradfahrer am Donnerstagabend auf der B22 eine Motorgruppe überholte verlor er die Kontrolle über seine schwere Maschine und geriet ins Bankett. Das Motorrad überschlug sich mehrfach und der Fahrer schleuderte von seinem Krad. Mit schwersten Verletzungen wurde er ins Krankenhaus eingeliefert. Das Motorrad brannte noch an der Unfallstelle vollständig aus. Der Gesamtsachschaden wird mit knapp 7.000 Euro beziffert. Zur Unterstützung der polizeilichen Verkehrsunfallaufnahme war ein Gutachter vor Ort.

Verkehrsrowdy konnte gestellt werden

HALLSTADT. Verkehrsteilnehmer informierten die Polizei am Donnerstag, gegen 23.00 Uhr, dass der Fahrer eines schwarzen VW/Polo verkehrsgefährdend die BA 5, in Richtung Gundelsheim befuhr. Nachdem er auch noch einige Ampeln bei Rot überfahren hatte, konnte er durch mehrere Polizeistreifen in Bamberg am Berliner Ring gestoppt und ein mögliches Unfallgeschehen verhindert werden. Da er anscheinend unter Drogeneinfluss stand ordnete die Staatsanwaltschaft bei ihm eine Blutentnahme und die Beschlagnahme seines Führerscheins an. In der Dienststelle leistete der Mann erheblichen Widerstand und trat wild um sich, wobei er einen Polizeibeamten leicht verletzte. Mehrere Strafverfahren sind nun die Folge. Zeugen bzw. weitere gefährdete Verkehrsteilnehmer werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310 in Verbindung setzen.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Totalsperre nach Überholmanöver

A 73/Strullendorf, LKR Bamberg. Am Freitag kurz nach Mitternacht fuhr ein 20-jähriger Ford-Fahrer in Richtung Suhl auf der rechten Fahrspur der A 73. Kurz vor der AS Bamberg-Süd wechselte er auf die linke Spur, um einen Lkw zu überholen. Hierbei geriet er ins Schleudern, prallte mehrmals gegen die Mittelschutzplanke und den Lkw, überschlug sich und blieb auf dem Dach mitten auf der Fahrbahn liegen. Der Lkw kam auf der linken Spur an der Mittelschutzplanke zum Stillstand. Am Ford entstand Totalschaden, am Lkw und der Mittelschutzplanke entstand ein Schaden von insgesamt ca. 14.000 Euro. Zur Räumung der Unfallstelle wurde die freiwillige Feuerwehr Hirschaid benötigt. Die Autobahn musste für zwei Stunden komplett gesperrt werden.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt

Belohnung für couragierten Bürger

BAYREUTH. Den Dank der Inspektionsleiterin der Polizei Bayreuth-Stadt sowie ein Anerkennungsschreiben des Polizeipräsidenten und eine Belohnung in Höhe von 100 Euro erhielt eine 43-jährige Bayreutherin, durch deren Handeln die Ergreifung zweier Handtaschendiebe möglich war.

Am 8. Mai, gegen 17:30 Uhr teilte Heike P. über Notruf mit, dass sie soeben zwei junge Männer dabei beobachtet hatte, wie diese einer 81-jährigen Bayreutherin auf dem Radweg Am Mistelbach die Handtasche wegnehmen wollten. Die Dame war mit ihrem Fahrrad unterwegs, ihre Tasche führte sie auf dem Gepäckträger mit sich. Die Wegnahme scheiterte aufgrund eines angebrachten Gummibandes, die Besitzerin wurde glücklicherweise nicht verletzt. Die 16-jährigen Täter aus Bayreuth flüchteten umgehend.

Heike P., die mit ihrem Hund unterwegs war, nahm sofort die Verfolgung auf und gab ständig ihren Standort per Notruf durch. Selbst das „Hundeverbot“ des Stadtfriedhofes konnte sie nicht stoppen. Sie übergab ihr Haustier kurzfristig einer Bekannten und blieb den Flüchtenden auf den Fersen, bis diese durch Beamte der Polizei Bayreuth-Stadt gefasst wurden. Nur durch ihr vorbildliches Verhalten konnten die Täter dingfest gemacht werden, sie erhielten eine Anzeige wegen Handtaschendiebstahls.

Für dieses couragierte Einschreiten wurde Heike P. nun belohnt: Bereits am Dienstag erhielt sie aus den Händen der Inspektionsleiterin der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt, Polizeidirektorin Götschel ein Anerkennungsschreiben des oberfränkischen Polizeipräsidenten Alfons Schieder sowie ein Belohnung in Höhe von 100 Euro.