Fron­leich­nams­pro­zes­si­on in Bam­berg

Pon­ti­fi­kal­amt mit Erz­bi­schof Lud­wig Schick / Fami­li­en­got­tes­dienst auf dem Max­platz

Das Fron­leich­nams­fest in Bam­berg wird am Don­ners­tag, 15. Juni 2016, mit einem Pon­ti­fi­kal­amt auf dem Dom­platz und einer gro­ßen Pro­zes­si­on durch die Alt­stadt gefei­ert. Zu dem seit 1390 statt­fin­den­den Ereig­nis wer­den meh­re­re Tau­send Gläu­bi­ge erwar­tet. Die Eucha­ri­stie­fei­er auf dem Dom­platz beginnt um 8.00 Uhr. Erz­bi­schof Lud­wig Schick fei­ert sie zusam­men mit den Mit­glie­dern des Dom­ka­pi­tels, den Pfar­rern der Stadt sowie den Gläu­bi­gen. Nach dem Schluss­ge­bet auf dem Dom­platz beginnt die Pro­zes­si­on, die mit dem Eucha­ri­sti­schen Segen auch wie­der auf dem Dom­platz endet. Außer­dem wird um 8.30 Uhr ein Fami­li­en­got­tes­dienst auf dem Max­platz gefei­ert.

Pro­zes­si­ons­weg:

Dom­platz (erste Sta­ti­on), Resi­denz­stra­ße, Eli­sa­be­then­stra­ße, Unte­re Sand­stra­ße, Mar­kus­brücke, Mar­kus­stra­ße (zwei­te Sta­ti­on), Mar­kus­platz, Kapu­zi­ner­stra­ße, Holz­markt, Heu­markt, Fleisch­stra­ße, Rat­haus Max­platz (drit­te Sta­ti­on), Grü­ner Markt, Obe­re Brücke, Karo­li­nen­stra­ße, Dom­platz (vier­te Sta­ti­on).

Pro­zes­si­ons­auf­stel­lung:

Pro­zes­si­ons­kreuz, Mini­stran­ten, Dom­fah­ne, Pfar­rei­en der Stadt mit Mini­stran­ten, Fah­nen, Emble­men, Pfarr­ge­mein­de­rä­ten, Kir­chen­ver­wal­tun­gen und den Fami­li­en (in der Rei­hen­fol­ge Dom, Obe­re Pfar­re, St. Mar­tin, St. Gan­golf, Maria Hilf, St. Otto, St. Hein­rich, St. Kuni­gund, St. Anna), Sta­tue des hei­li­gen Seba­sti­an, Bru­der­schaf­ten, Innun­gen und Ver­ei­ne (mit ihren Sta­tu­en, Stä­ben und Fah­nen), Frau­en­ver­bän­de, Mut­ter­got­tes­sta­tue der Obe­ren Pfar­re, Mut­ter­got­tes­sta­tue von St. Mar­tin, wei­te­re Ver­bän­de, Wall­fah­rer­ver­ein und Wall­fah­rer­bru­der­schaft, katho­lisch orga­ni­sier­te Arbei­ter- und Hand­wer­ker­schaft, Dom­kreuz (wird wäh­rend der Pro­zes­si­on von 18 Män­nern getra­gen), Uni­ver­si­tät, Mini­stran­ten, Ordens­män­ner, Dom­chor, Alum­nat, Metro­po­li­tan­ka­pi­tel, Aller­hei­lig­stes (von den Stä­ben der Bäcker und einer Poli­zei­es­kor­te beglei­tet), Rit­ter vom Hei­li­gen Grab, Deut­scher Orden, Mal­te­ser, Ver­tre­ter der Behör­den und Insti­tu­tio­nen, Deka­nats­rat, Ordens­frau­en.

Alle Bewoh­ner Bam­bergs sind zur Teil­nah­me ein­ge­la­den. Mit­fei­ern kön­nen auch die­je­ni­gen, die nicht mit der Pro­zes­si­on gehen. Die Gesän­ge und Gebe­te für Eucha­ri­stie­fei­er, Pro­zes­si­on und Altä­re sind zusam­men­ge­stellt in einem eige­nen Heft, das von Ord­nern ver­teilt wird.

Bei Regen an Fron­leich­nam:

Bei schlech­tem Wet­ter fin­den die Fei­er­lich­kei­ten zum Fron­leich­nams­fest im Bam­ber­ger Dom statt: um 8.00 Uhr ein Pon­ti­fi­kal­amt mit Erz­bi­schof Schick mit anschlie­ßen­der klei­ner Pro­zes­si­on; wei­te­re Got­tes­dien­ste sind dann um 10.00 und um 11.30 Uhr. Soll­te die Pro­zes­si­on wegen schlech­ten Wet­ters abge­sagt wer­den, wird dar­über ab 7.00 Uhr auf der Home­page www​.erz​bis​tum​-bam​berg​.de sowie der Face­book-Sei­te www​.face​book​.com/​e​r​z​b​i​s​t​u​m​b​a​m​b​erg infor­miert.

Schreibe einen Kommentar