Urba­ne Kunst in der Kli­nik Hohe War­te in Bay­reuth

(v. r.) Lissi Weigel und Hans Müller vom Freundeskreis der Klinikum Bayreuth GmbH e. V. überreichten gemeinsam mit der Künstlerin Pamela Meier Dr. Hans Axel Trost für die Station 6a in der Klinik Hohe Warte drei Bilder aus der Ausstellung „Urban Art Bayreuth – NYC“.

(v. r.) Lis­si Weigel und Hans Mül­ler vom Freun­des­kreis der Kli­ni­kum Bay­reuth GmbH e. V. über­reich­ten gemein­sam mit der Künst­le­rin Pame­la Mei­er Dr. Hans Axel Trost für die Sta­ti­on 6a in der Kli­nik Hohe War­te drei Bil­der aus der Aus­stel­lung „Urban Art Bay­reuth – NYC“.

Freun­des­kreis spen­det Kunst­wer­ke

Sie sol­len die Fan­ta­sie anre­gen und für Zer­streu­ung sor­gen: Der Freun­des­kreis der Kli­ni­kum Bay­reuth GmbH e. V. spen­det der neu­ro­chir­ur­gi­schen Sta­ti­on 6a in der Kli­nik Hohe War­te zwei Bil­der der Foto­de­si­gne­rin Pame­la Mei­er aus der Aus­stel­lung „Urban Art Bay­reuth – NYC“ im Wert von über 200 Euro. „Wir möch­ten die Kli­ni­kum Bay­reuth GmbH dort unter­stüt­zen, wo es dar­um geht, Pati­en­ten zusätz­li­chen Kom­fort oder Hil­fe anzu­bie­ten, die nicht durch das Kran­ken­haus­bud­get finan­ziert wer­den kön­nen“, sagt Lis­si Weigel, Vor­sit­zen­de des Freun­des­krei­ses. Die­se Idee beweg­te auch die Künst­le­rin dazu, der Sta­ti­on zusätz­lich eine Col­la­ge zu schen­ken, in der sie die Ent­ste­hung ihrer Kunst­wer­ke dar­stellt. Dr. Hans Axel Trost, Chef­arzt der Kli­nik für Neu­ro­chir­ur­gie, freu­te sich sehr über die groß­zü­gi­gen Spen­den und bedank­te sich aus­drück­lich: „Die ein­zig­ar­ti­gen Bil­der laden unse­re Pati­en­ten, aber auch Mit­ar­bei­ter und Besu­cher, zum Ent­decken ein und len­ken ein biss­chen vom Kli­nik­all­tag ab.“

Mei­er stell­te ihre Wer­ke, die mal an Male­rei und mal an Pop-Art erin­nern, bereits im April im Aus­stel­lungs­be­reich im Kli­ni­kum Bay­reuth aus.

Der Freun­des­kreis der Kli­ni­kum Bay­reuth GmbH e. V. ver­steht sich, neben den ideel­len und finan­zi­el­len Zuwen­dun­gen durch Gel­der und Sach­spen­den, vor allem als Brücke zwi­schen der Kli­ni­kum Bay­reuth GmbH und den Bür­gern. Der gemein­nüt­zi­ge Ver­ein freut sich über jedes Mit­glied, das ihm bei der Stär­kung des Gesund­heits­stand­orts Bay­reuth unter­stüt­zen möch­te. Infor­ma­tio­nen und Bei­tritts­er­klä­run­gen gibt es unter der Tele­fon­num­mer 0921/400‑2002.

Spen­den­kon­to: VR Bank Bay­reuth, SEPA: DE 20 77 39 000 000 000 35 351

Schreibe einen Kommentar