Kom­pe­tenz­zen­trum für Ernäh­rung in Kulm­bach bekommt neu­en Chef

Landwirtschaftsdirektor Rainer Prischenk

Land­wirt­schafts­di­rek­tor Rai­ner Pri­schenk

Neu­er Lei­ter des Kom­pe­tenz­zen­trums für Ernäh­rung (KErn) in Kulm­bach wird Land­wirt­schafts­di­rek­tor Rai­ner Pri­schenk. Das hat Land­wirt­schafts­mi­ni­ster Hel­mut Brun­ner ent­schie­den. Der 53-jäh­ri­ge Pri­schenk tritt Ende des Monats die Nach­fol­ge des Lei­ten­den Land­wirt­schafts­di­rek­tors Dr. Wolf­ram Schaecke an, der Anfang Mai das Refe­rat „Res­sort­for­schung und Inno­va­ti­on“ im Mini­ste­ri­um in Mün­chen über­nom­men hat. Stell­ver­tre­ten­de Lei­te­rin des Kom­pe­tenz­zen­trums in Kulm­bach bleibt Haus­wirt­schafts­rä­tin Chri­sti­ne Röger. Das 2011 von Brun­ner ein­ge­rich­te­te Kom­pe­tenz­zen­trum bün­delt an den bei­den Stand­or­ten Kulm­bach und Frei­sing das Wis­sen rund um Ernäh­rung in Bay­ern. Es unter­stützt die baye­ri­sche Ernäh­rungs­wirt­schaft unter ande­ren mit Fach­ver­an­stal­tun­gen und ent­wickelt Infor­ma­ti­ons­ma­te­ria­li­en und Modell­pro­jek­te für ver­schie­de­ne Ziel­grup­pen.

Der in Neu­sorg in der Ober­pfalz (Lkr. Tir­schen­reuth) gebo­re­ne und in Spei­chers­dorf (Lkr. Bay­reuth) woh­nen­de Pri­schenk stu­dier­te Agrar­wis­sen­schaf­ten an der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Mün­chen-Wei­hen­ste­phan. Nach Refe­ren­da­ri­at und Staats­examen begann er sei­ne beruf­li­che Lauf­bahn 1992 am dama­li­gen Amt für Land­wirt­schaft und Ernäh­rung in Ans­bach, 1995 wech­sel­te er ans Amt in Bay­reuth. 2001 über­nahm Pri­schenk die Lei­tung der Land­wirt­schaft­li­chen Lehr­an­stal­ten des Bezirks Ober­fran­ken. Seit 2014 lei­tet er an der Regie­rung von Ober­fran­ken die für den Hoch­was­ser­schutz ver­ant­wort­li­che soge­nann­te „Grup­pe Land­wirt­schaft und For­sten“. Zudem ist Pri­schenk seit 2016 im Refe­rat „Res­sour­cen­schutz in der Land­wirt­schaft, Dün­gung und Pflan­zen­schutz“ im Mini­ste­ri­um tätig.

Schreibe einen Kommentar