FC Ein­tracht Bam­berg: Chri­sti­an Ott bleibt

Künf­tig Spie­ler und Co-Trai­ner

Fuß­ball Bezirks­li­gist FC Ein­tracht Bam­berg und Chri­sti­an Ott gehen auch in der neu­en Sai­son gemein­sa­me Wege. Der 29-Jäh­ri­ge wird den Blau/​Violetten in der neu­en Spiel­zeit als Akti­ver auf dem Spiel­feld sowie als Assi­stent des neu­en Trai­ners Micha­el Hutz­ler erhal­ten blei­ben. Chri­sti­an Ott: „Es ist nie schön, nach einem Abstieg einen Ver­ein zu ver­las­sen. Des­halb hat auch ein Groß­teil der Mann­schaft für die neue Sai­son zuge­sagt, um die Kar­re gemein­sam aus dem Dreck zu zie­hen.“ Mit Trai­ner Micha­el Hutz­ler hat es, so Ott wei­ter, „gute Gesprä­che gege­ben. Es passt zwi­schen uns, wir haben die glei­chen Vor­stel­lun­gen und ver­fol­gen die glei­chen Zie­le. Von ihm als erfah­re­nen Trai­ner, der in Forch­heim auch mit jun­gen Spie­lern gear­bei­tet hat, kann ich ler­nen, er ist für mei­ne Ent­wick­lung för­dernd. Als Spie­ler mit jetzt Ende 20 Jah­ren wer­de ich auch ver­su­chen, der Mann­schaft auf dem Spiel­feld zu hel­fen und sie zu unter­stüt­zen, soweit dies geht. Ich freue mich auf die neue Sai­son, in der es dar­um geht, beim FC Ein­tracht Bam­berg erfolg­rei­chen Fuß­ball Freue zu sehen.“ Chri­sti­an Ott kam im Som­mer ver­gan­ge­nen Jah­res als Spie­ler von der SpVgg Ste­gau­rach zum FC Ein­tracht Bam­berg. Nach der Tren­nung von Trai­ner Georg Lunz im Früh­jahr über­nahm der 29-Jäh­ri­ge als des­sen Nach­fol­ger das Trai­ner­amt. Wei­te­re Per­so­na­li­en wer­den in den näch­sten Tagen bekannt­ge­ge­ben.

Am 4. Juli Test gegen Zweit­li­gi­sten 1. FC Nürn­berg

Unter der Lei­tung von Chef­trai­ner Micha­el Hutz­ler beginnt die Sai­son­vor­be­rei­tung am Mon­tag, den 19. Juni. Ins­ge­samt beinhal­tet der Trai­nings­plan 15 Ein­hei­ten, dazu kommt ein Trai­nings­wo­chen­en­de in Bam­berg. Kom­plet­tiert wird die Vor­be­rei­tung durch meh­re­re Test­spie­le: beim SC Elters­dorf (20. Juni), beim SV Bai­ers­dorf (23. Juni), beim FSV Erlan­gen Bruck (28. Juni), bei SG Quel­le Fürth (1. Juli), beim TSV Eber­mann­stadt (7. Juli), beim FSV Bay­reuth (8. Juli), bei SpVgg/​DJK Herolds­bach (12. Juli).

Höhe­punkt der Vor­be­rei­tung ist das Spiel gegen den Zweit­li­gi­sten 1. FC Nürn­berg. Unter dem Mot­to „Tra­di­ti­on, Fusi­on, Emo­ti­on“ erwar­tet der FC Ein­tracht Bam­berg den Club am Diens­tag, den 4. Juli. Anstoß im Fuchs­park­sta­di­on ist um 18:30 Uhr. Der Kar­ten­vor­ver­kauf für das Spiel wird am Diens­tag, den 20. Juni, gestar­tet. Erhält­lich sind die Tickets dann diens­tags, don­ners­tags und frei­tags in der Zeit von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr in der Geschäfts­stel­le des FCE im Sport­park Ein­tracht, Armee­stra­ße 45. Am Spiel­tag kön­nen Ein­tritts­kar­ten nur an den Tages­kas­sen gekauft wer­den. Die Ein­tritts­prei­se für einen Steh­platz betra­gen vier Euro (Ermä­ßigt), fünf Euro (für Mit­glie­der) oder sie­ben Euro (Voll­zah­ler). Kin­der bis 12 Jah­ren sind frei. Eine Sitz­platz­kar­te auf der Haupt­tri­bü­ne kostet vier Euro (für Kin­der bis 12 Jah­re), sie­ben Euro (Ermä­ßigt), acht Euro (Mit­glie­der) und zwölf Euro (Voll­zah­ler). In den Punkt­spiel­be­trieb der Bezirks­li­ga Ober­fran­ken West geht der FCE am 22. oder 23. Juli.

Schreibe einen Kommentar