Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 03.06.2017

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Verkehrsunfälle

Igensdorf, Lkr. Forchheim. In der Freitagnacht befuhr eine 60-jährige Frau mit ihrem Fahrrad die Ziegeleistraße. Auf Höhe der Bahnunterführung stürzte sie ohne Fremdeinwirkung vom Rad. Dabei erlitt sie leichte Verletzungen, die eine Behandlung im Klinikum Forchheim erforderten. Am Fahrrad entstand lediglich geringfügiger Sachschaden.

Egloffstein, Lkr. Forchheim. Im Ortsteil Affalterthal kam es am Freitagmittag zu einem Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr, bei dem ein Sachschaden in Höhe von 2000 Euro Gesamtschaden entstand. Aufgrund der unzureichenden Straßenbreite von 3,75 Metern streiften sich die beiden ortskundigen Fahrerinnen eines BMW und eines Mitsubishi. Zu dem Unfallhergang machten beide Pkw-Fahrerinnen im Alter von 61 und 34 Jahren widersprüchliche Angaben, sodass weitere polizeiliche Ermittlungen notwendig sind.

Sonstiges

Gräfenberg, Lkr. Forchheim. Beamte der Inspektion Ebermannstadt führten am Freitagnachmittag Geschwindigkeitskontrollen in der Nürnberger Straße durch. Dabei mussten sieben Fahrzeugführer beanstandet werden, die allesamt im Verwarnungsbereich lagen. Der Schnellste war innerorts mit seinem Pkw mit 69 km/h bei zulässigen 50 km/h unterwegs.

Polizeiinspektion Forchheim

Sonstiges

FORCHHEIM. In der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 00:30 Uhr, wurde in der Hans-Räbel-Straße in Forchheim zumindest ein Pkw beschädigt. Der bisher unbekannte Täter lief über 3 hintereinander geparkte Pkws und beschädigte dabei zumindest einen blauen Skoda.

Der Schaden beträgt ca. 3500 Euro. In diesem Zusammenhang konnte von Zeugen eine kleinere Jugendgruppe festgestellt werden. Hinweise zur Tat nimmt die PI Forchheim unter der Tel.-Nummer 01919/70900 entgegen.

PAUTZFELD. Die in der Ortsdurchfahrt Pautzfeld gepflanzten Rosen wurden im Verlauf der letzten Wochen durch einen unbekannten Täter zerstört. Der Täter brachte vermutlich Pflanzengift auf die Blumen auf und sorgte so für deren Absterben. Der Täter selbst müsste für diese Tätigkeit einige Minuten benötigt haben. Zeugen, denen in diesem Zusammenhang verdächtige Personen aufgefallen sind, werden gebeten, sich mit der Polizei Forchheim in Verbindung zu setzen.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Diebstahlsdelikte

Ein 35 Jähriger Russe hat in einem Einkaufsmarkt in der Promenadenstraße Getränke und Süßigkeiten entwendet. Dabei wurde er von einem Angestellten des Marktes beobachtet und festgehalten. Der Mann führte zudem ein Messer bei der Tat mit sich. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Diebstahl mit Waffen.

In der Zeit vom 31.05.2017-01.06.2017 wurde in der Dominikanerstraße und am Georgendamm jeweils ein Fahrrad entwendet. Bei den Fahrrädern handelt es sich einmal um ein Fahrrad der Marke Winora Comfort exp AGT in schwarz und ein Giant Talon3 in rot. Zeugen, welche in der genannten Tatzeit Beobachtungen gemacht haben, sollen sich mit der Polizei Bamberg Stadt in Verbindung setzten

Unfallfluchten

Vor der Polizei geflüchtet und mehrere Unfälle verursacht In der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 04 Uhr, kam es zu einem Unfall zwischen einem polnischen und einem Bamberger Fahrzeugführer in der Wilhelmstraße. Der Pole flüchtete nach dem Unfall mit seinem VW. Im Rahmen der Fahndung konnte der Flüchtige von einer Polizeistreife im Stadtgebiet Bamberg festgestellt werden. Als der VW einer Kontrolle unterzogen werden sollte, gab der Fahrer Gas und entzog sich der Kontrolle. Es kam im Anschluss zu einer Verfolgungsfahrt quer durch das Stadtgebiet Bamberg an der mehrere Streifen aus ganz Bamberg beteiligt waren. Dabei beging der VW Fahrer etliche Verkehrsverstöße. Unter anderem verursachte er mehrere Unfälle. Nachdem der VW schließlich in der Heiliggrabstraße gegen eine Hauswand prallte wurde er von einem Dienstfahrzeug eingekeilt und die gefährliche Fahrt konnte beendet werden. An dem Dienstfahrzeug entstand erheblicher Sachschaden. Es wurde allerdings niemand verletzt. Der Grund für die Flucht des Polen war nach seiner Festnahme auch schnell klar. Er wies eine Atemalkoholkonzentration von 0,87 mg/L auf. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet und im Klinikum Bamberg durchgeführt. Das Fluchtfahrzeug und der Führerschein wurden sichergestellt. Gegen den Fahrer des VW wurden mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Sonstiges

Mit 2,32 Promille auf dem Drahtesel in die Büsche In Bamberg, Kemmerstraße, wurde am 03.06.2017 gegen 02:15 Uhr eine junge Frau auf ihrem Fahrrad festgestellt. Die 19 Jährige benötigte die komplette Breite des Rad und Fußwegs um mit ihrem Fahrrad vorwärts zu kommen. Kurz bevor die Beamten die Frau kontrollieren konnten, fuhr sie mit dem Fahrrad in ein Gebüsch und stürzte daraufhin zu Boden. Nach den ersten Überprüfungen wurde bei der jungen Frau eine Atemalkoholkonzentration von 1,16mg/L festgestellt. Darauf folgte dann eine Blutentnahme und ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.

Fahrradfahrer prallt gegen Hauswand In der Nacht von Freitag auf Samstag fuhr ein betrunkener Fahrradfahrer den Kaulberg stadteinwärts. Während seiner Bergfahrt verlor der 30 Jährige Bamberger die Kontrolle über sein Rad und prallte ungebremst gegen eine Schaufensterscheibe. Durch den Aufprall erlitt er eine Kopfplatzwunde und eine Gehirnerschütterung. Der junge Mann wurde zur Versorgung seiner Verletzungen ins Klinikum Bamberg verbracht. Zudem wurde eine Blutentnahme durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Mountainbike entwendet

STRULLENDORF. Im Zeitraum Freitag 26.05.2017, 15.00 h, bis Mittwoch 31.05.2017, 12.00 h wurde von einem unbekannten Täter ein Fahrrad, MTB Cronus/Rapid, schwarz/rot am Bahnhof entwendet. Das Rad war dort am Fahrradabstellplatz mit einem Spiralschloss gesichert. Der Wert des Fahrrades wird auf ca. 100 Euro geschätzt.

Wer hat zu dem Diebstahl Beobachtungen gemacht? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg – Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Beim Linksabbiegen krachte es

HERRNSDORF. Blechschaden in Höhe von etwa 9.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Freitagmorgen. Beim Abbiegen an der Einmündung der Staatsstraße nach links in Richtung Frensdorf übersah eine 29-jährige Autofahrerin den vorfahrtsberechtigten offenen Kastenwagen eines 27-Jährigen. Glücklicherweise blieben beide Fahrzeugführer beim Zusammenprall unverletzt.

Fahrradfahrerin stürzte

BUTTENHEIM. Mit dem Rettungsdienst musste am Donnerstagnachmittag eine Radlerin ins Krankenhaus eingeliefert werden. In der Pfarrer-Wirth-Straße stürzte die 81-Jährige beim Absteigen von ihrem Fahrrad und zog sich eine Beinverletzung zu.

Im Graben gelandet

EBRACH. Am Freitagnachmittag befuhr ein 78jähriger Opelfahrer die B22 in Richtung Bamberg. Aus Unachtsamkeit geriet er mit seinem Pkw nach links ins Bankett und rutschte in den Graben. Sein 56jähriger Sohn saß auf dem Beifahrersitz. Der Beifahrer verletzte sich durch den Verkehrsunfall leicht am Kopf. Er wurde vorsorglich mit dem Rettungsdienst in das Krankenhaus nach Burgebrach verbracht.

Die Freiwillige Feuerwehr Ebrach sicherte die Unfallstelle ab. Am Pkw entstand Totalschaden von ca. 8000 Euro.

Silberfarbener Kleinwagen gesucht

VIERETH-TRUNSTADT. Nachträglich wurde bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land eine Unfallflucht zur Anzeige gebracht. Bereits am Sonntag, 28. Mai, befuhr ein 24-jähriger Kleinkraftrad-Fahrer – von der Ortsmitte kommend – den Kreisverkehr und wollte in Richtung Unterhaid abbiegen. Im Kreisverkehr wurde der Kradfahrer von einem silberfarbenen Kleinwagen überholt. Aus Reflex zog der 24-Jährige deshalb mit seinem Krad nach rechts und stürzte. Dabei verletzte er sich leicht. Der Fahrer des silberfarbenen Pkw fuhr davon, ohne sich um den Kradfahrer zu kümmern.

Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Verkehrskontrolle am Würgauer Berg

B22 / WÜRGAU. Im Rahmen einer mehrstündigen Laserkontrolle am Freitagmittag wurden zwei Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Die Geschwindigkeitsüberschreitungen blieben noch im Verwarnungsbereich und wurden mit einem Verwarnungsgeld geahndet. Alle anderen kontrollierten Pkw- und Motorradfahrer hielten sich an die Verkehrsvorschriften.

Jugendlicher randaliert im Garten

ALTENDORF. In der Gotenstraße kam es am Freitagnachmittag zu einer Auseinandersetzung zwischen dem 16jährigen Sohn und dessen Mutter. Im Verlauf des Streites beleidigte er seine Mutter und warf eine Flasche nach ihr. Bei Eintreffen der Polizeistreife flüchtete der Jugendliche. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung.

Auseinandersetzung in Asylbewerberunterkunft

VIERETH. In einer Asylbewerberunterkunft kam es am Freitagabend zu einem Streit zwischen einem 17jährigen syrischen Asylbewerber und einem 37 jährigen äthiopischen Asylbewerber. Im Streit bedrohte der 17jährige den 37jährigen und hielt ein Messer in der Hand. Zu Verletzungen kam es glücklicherweise nicht.

Der 17jährige wird wegen Bedrohung zur Anzeige gebracht und musste auf Grund von Alkoholkonsum (0,96 Promille) in Polizeigewahrsam genommen werden.