Zweit­li­gist 1. FC Nürn­berg testet beim FC Ein­tracht Bam­berg

Die Bezirks­li­ga­fuß­bal­ler des FC Ein­tracht Bam­berg dür­fen sich wie­der mit ProD­fuß­bal­lern mes­sen. Unter dem Mot­to “Tra­di­ti­on, Fusi­on, Emo­ti­on” erwar­tet der FC Ein­tracht Bam­berg am Diens­tag, den 4. Juli, in einem Freund­schafts­spiel den Zweit­li­gi­sten 1. FC Nürn­berg. Anstoß im Fuchs­park­sta­di­on ist um 18:30 Uhr. Der Kar­ten­vor­ver­kauf für das Spiel wird am Diens­tag, den 20. Juni, gestar­tet. Erhält­lich sind die Tickets dann diens­tags, don­ners­tags und frei­tags in der Zeit von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr in der Geschäfts­stel­le des FCE im Sport­park Ein­tracht, Armee­stra­ße 45. Am Spiel­tag kön­nen Ein­tritts­kar­ten nur an den Tages­kas­sen gekauft wer­den. Die Ein­tritts­prei­se für einen Steh­platz betra­gen vier Euro (Ermä­ßigt), fünf Euro (für Mit­glie­der) oder sie­ben Euro (Voll­zah­ler). Kin­der bis 12 Jah­ren sind frei. Eine Sitz­platz­kar­te auf der Haupt­tri­bü­ne kostet vier Euro (für KIn­der bis 12 Jah­re), sie­ben Euro (Ermä­ßigt), acht Euro (Mit­glie­der) und zwölf Euro (Voll­zah­ler).

Im Rah­men des Club-Gast­spiels wird der FC Ein­tracht Bam­berg auch sei­nen Kader der “jun­gen Wil­den”, mit dem die Blau/​Violetten in die Bezirks­li­ga­sai­son gehen wer­den, den Zuschau­ern samt Rah­men­pro­gramm prä­sen­tie­ren. In die­sem Kader ste­hen sie­ben von acht U19-Spie­lern des älte­ren Jahr­gangs. Ins­ge­samt kön­nen 17 Spie­ler des Auf­ge­bots auf eine FCE­Nach­wuchs­aus­bil­dung zurück­blicken. “Eige­ne Talen­te in den Her­ren­be­reich zu inte­grie­ren war das Ziel, das wir uns gesetzt haben. Jetzt ist uns dies erst­mals in die­sem Umfang gelun­gen”, teilt Vor­stands­mit­glied Sascha Dorsch mit. Die Arbeit, die die Trai­ner im Nach­wuchs­be­reich seit Jah­ren lei­sten, sei vor­zeig­bar, so Dorsch wei­ter. Daher darf sich der FCE samt sei­ner Vor­gän­ger­klubs 1. FC Bam­berg und TSV Ein­tracht Bam­berg – aus ihnen ist der FC Ein­tracht Bam­berg ent­stan­den – als Talent­schmie­de bezeich­nen.

Namen wie Harald Spörl, Mar­kus Feul­ner, Lukas Gört­ler, Ste­fan Kieß­ling, Frank Nit­sche und vie­le mehr sind Beleg hier­für. Dazu kommt mit Anna Haus­dorff eine frisch­ge­backe­ne U17-Junio­rin­nen-Euro­pa­mei­ste­rin, die mit ihren Mit­spie­le­rin­nen der DFB-Mann­schaft kürz­lich den Titel bei der Fuß­ball- Euro­pa­mei­ster­schaft in Tsche­chi­en erfolg­reich ver­tei­di­gen konn­te. Stich­wort Fuß­ball­nach­wuchs: Seit der Sai­son 2015/2016 spielt er unter dem Mot­to „Fuß­ball Cool Erle­ben“ – die Anfangs­buch­sta­ben der Wör­ter erge­ben das Kür­zel FCE.

Der FCE trifft auf ProD­mann­schaf­ten – dies war bereits in den ver­gan­ge­nen Jah­ren immer wie­der der Fall. So konn­ten die Bam­ber­ger neben dem 1. FC Nürn­berg auch des­sen Liga­kon­kur­ren­ten SpVgg Greu­ther Fürth oder den Erst­li­gi­sten FC Augs­burg in der Dom­stadt begrü­ßen. Mit dem FC Geta­fe hat­te die Ober­fran­ken im Juli 2014 sogar einen spa­ni­schen Erst­li­gi­sten zu Gast.

Schreibe einen Kommentar