GAL Bam­berg ver­an­stal­tet Jubi­lä­ums-Fahr­rad­klin­gel-Kon­zert

Vor 200 Jah­ren wur­de das Fahr­rad erfun­den – GAL lädt zum Mit­mach-Flashmob ein

Das Fahr­rad wird heu­er 200 Jah­re alt. Am 12. Juni 1817 fuhr Karl Drais sei­ne erste Tour auf der neu erfun­de­nen „Lauf­ma­schi­ne“ und setz­te eine Fort­be­we­gungs­re­vo­lu­ti­on in Gang: Heu­te ist das Fahr­rad das welt­weit meist­ge­nutz­te Trans­port­mit­tel. Das soll­te gefei­ert wer­den, gera­de in Bam­berg, der Stadt mit dem höch­sten Fahr­rad­an­teil am Ver­kehr in Bay­ern. Des­halb laden die Bam­ber­ger Grü­nen zu einem spa­ßi­gen Mit­mach-Flashmob ein.

Am Mon­tag, 12. Juni, sol­len alle fei­er­lu­sti­gen Bam­ber­ger Radler*innen um 18.17 Uhr zu einem Jubi­lä­ums-Fahr­rad­klin­gel-Kon­zert auf den Max­platz kom­men. Wer ein Fahr­rad dabei hat, kann mit­ma­chen. Als impro­vi­sa­ti­ons­er­fah­re­ner Diri­gent wird Harald Rink von der GAL die Klin­gel­tö­ne in Klang­grup­pen ein­tei­len und dann ein spon­ta­nes Kon­zert kre­ieren – aku­sti­sche Har­mo­nie nicht garan­tiert.

Eine klei­ne Wet­te oben drauf set­zen GAL-Stadt­rat Tobi­as Rausch und GAL-Vor­stands­mit­glied Peter Gack: Soll­ten 200 Fahr­rad­klin­geln bei dem Kon­zert mit­klin­geln, also für jedes Jubi­lä­ums­jahr eine, wer­den sie alle Fahr­radam­peln an Bam­bergs Stra­ßen per­sön­lich blitz­blank put­zen. Die Wet­te gilt!

Schreibe einen Kommentar