Deka­nat Forch­heim: Erfolg­rei­che Klei­der­samm­lung erbrach­te über 10 Ton­nen

Hil­fe in Deutsch­land und Ost­eu­ro­pa

Zahl­rei­che Kir­chen­ge­mein­den im Deka­nat Forch­heim sam­mel­ten in der letz­ten Woche Klei­dung für die Deut­sche Klei­der­stif­tung. Mehr als 21 Ton­nen Tex­ti­li­en und Schu­he kamen so zusam­men. Aus dem Erlös wer­den über die Pro­jek­te der Klei­der­stif­tung Men­schen in beson­de­ren Not­la­gen unter­stützt.

„Wir dan­ken allen Hel­fe­rin­nen und Hel­fern in den Kir­chen­ge­mein­den und ins­be­son­de­re natür­lich den Spen­dern“, äußer­te sich der Geschäfts­füh­ren­de Vor­stand der Klei­der­stif­tung Ulrich Mül­ler. Die Orga­ni­sa­ti­on setzt sich für eine sinn­vol­le und sozi­al­ver­träg­li­che Ver­wen­dung des Sam­mel­guts ein. Aus die­sem Grund ist die Deut­sche Klei­der­stif­tung auch Mit­glied des Dach­ver­bands Fair­Wer­tung e. V. Ein Teil der Spen­den kommt Klei­der­kam­mern und Sozi­al­kauf­häu­sern in Deutsch­land zugu­te. Außer­dem wer­den zahl­rei­che Hilfs­trans­por­te nach Ost­eu­ro­pa durch­ge­führt.

Wer die Klei­der­sam­mel­ak­ti­on ver­passt hat, kann die gemein­nüt­zi­ge Arbeit den­noch unter­stüt­zen. Seit kur­zem bie­tet die Stif­tung die Mög­lich­keit, im Inter­net unter www​.klei​der​stif​tung​.de kosten­lo­se Ver­sand­auf­kle­ber her­un­ter­zu­la­den und damit Pake­te mit Klei­der­spen­den und Schu­hen direkt an die Hilfs­or­ga­ni­sa­ti­on zu sen­den.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter: www​.klei​der​stif​tung​.de

Die Deut­sche Klei­der­stif­tung mit Sitz in Helm­stedt sam­melt in ganz Deutsch­land gebrauch­te und neue Klei­dung sowie Schu­he und Haus­halts­wä­sche. Beim Ange­bot der Paket­s­pen­de kön­nen Sach­spen­den kosten­frei an die Orga­ni­sa­ti­on geschickt wer­den. Gut­erhal­te­ne Ware wird an Bedürf­ti­ge in Deutsch­land, Euro­pa und Über­see ver­teilt. Mehr als 35 haupt­amt­li­che Mit­ar­bei­ter enga­gie­ren sich für die Stif­tung. Rund 2.500 Kir­chen­ge­mein­den, sozia­le Ein­rich­tun­gen sowie gemein­nüt­zi­ge Orga­ni­sa­tio­nen sam­meln vor Ort Klei­dung und Schu­he. Die Fahr­zeu­ge der Deut­schen Klei­der­stif­tung holen die Ware ab. Wöchent­lich wer­den mehr als 70.000 Kilo­gramm Tex­ti­li­en und Schu­he trans­por­tiert. Die Deut­sche Klei­der­stif­tung Span­gen­berg ist Mit­glied bei Fair­Wer­tung e.V. und somit der Ein­hal­tung ethi­scher Stan­dards im Umgang mit gebrauch­ten Tex­ti­li­en ver­pflich­tet. Durch Geld­spen­den und den Ver­kauf der Waren, die nicht ver­teilt wer­den kön­nen, finan­ziert sie sich. Gegrün­det wur­de die Deut­sche Klei­der­stif­tung Span­gen­berg 2012 vom Span­gen­berg-Sozi­al-Werk e.V.

Schreibe einen Kommentar