Energie- und Fördermittelberatung des Forchheimer Landratsamtes bei der Sparkasse

Das Büro Energie und Klima des Landratsamtes Forchheim bietet am kommenden Dienstag, 6. Juni 2017, im Energiebüro der Sparkasse wieder eine kostenfreie Beratung an.

Je nach individuellem Bedarf werden beispielsweise Fragen zu den verschiedenen Fördermöglichkeiten für energetische Sanierungsmaßnahmen (Dämmung, Fenster, Heizung) sowie zur Nutzung erneuerbarer Energien (Solarthermie, Holz(pellets)heizung, Wärmepumpe, Photovoltaik) beantwortet. Derzeit können Hauseigentümer z. B. über das KfW-Programm „Energieeffizient Sanieren“ Zuschüsse in Höhe von bis zu 30 % der Investitionskosten oder zinsverbilligte Kredite mit Tilgungszuschuss in Anspruch nehmen. Für den Austausch 25 bis 30 Jahre alter Heizungen können über das seit April 2017 wieder laufende Bayerische 10.000-Häuser-Programm weitere Fördergelder von bis zu 2.000 Euro abgerufen werden. Darüber hinaus gibt es seit einiger Zeit bereits für geringfügige Investitionen, wie z. B. für den Austausch von Heizungs- und Warmwasser-Zirkulationspumpen durch Effizienzpumpen und sonstigen Optimierungsmaßnahmen am Heizsystem 30%ige Zuschüsse vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Wichtig ist es jedoch, den Antrag rechtzeitig, meistens bereits vor Auftragserteilung zu stellen. Oftmals lassen sich durch eine Heizungsmodernisierung oder die Erneuerung der Fenster erhebliche Energieeinsparungen erzielen.

Für die individuelle neutrale Beratung durch das Landratsamt am Dienstag, 6. Juni 2017 im Energiebüro der Sparkasse, Klosterstr. 14, 91301 Forchheim ist unbedingt eine vorherige Anmeldung beim Büro Energie und Klima des Landratsamtes Forchheim erforderlich, Tel. 09191 86-1025, klima@Lra-fo.de