Ener­gie- und För­der­mit­tel­be­ra­tung des Forch­hei­mer Land­rats­am­tes bei der Spar­kas­se

Das Büro Ener­gie und Kli­ma des Land­rats­am­tes Forch­heim bie­tet am kom­men­den Diens­tag, 6. Juni 2017, im Ener­gie­bü­ro der Spar­kas­se wie­der eine kosten­freie Bera­tung an.

Je nach indi­vi­du­el­lem Bedarf wer­den bei­spiels­wei­se Fra­gen zu den ver­schie­de­nen För­der­mög­lich­kei­ten für ener­ge­ti­sche Sanie­rungs­maß­nah­men (Däm­mung, Fen­ster, Hei­zung) sowie zur Nut­zung erneu­er­ba­rer Ener­gien (Solar­ther­mie, Holz(pellets)heizung, Wär­me­pum­pe, Pho­to­vol­ta­ik) beant­wor­tet. Der­zeit kön­nen Haus­ei­gen­tü­mer z. B. über das KfW-Pro­gramm “Ener­gie­ef­fi­zi­ent Sanie­ren” Zuschüs­se in Höhe von bis zu 30 % der Inve­sti­ti­ons­ko­sten oder zins­ver­bil­lig­te Kre­di­te mit Til­gungs­zu­schuss in Anspruch neh­men. Für den Aus­tausch 25 bis 30 Jah­re alter Hei­zun­gen kön­nen über das seit April 2017 wie­der lau­fen­de Baye­ri­sche 10.000-Häuser-Programm wei­te­re För­der­gel­der von bis zu 2.000 Euro abge­ru­fen wer­den. Dar­über hin­aus gibt es seit eini­ger Zeit bereits für gering­fü­gi­ge Inve­sti­tio­nen, wie z. B. für den Aus­tausch von Hei­zungs- und Warm­was­ser-Zir­ku­la­ti­ons­pum­pen durch Effi­zi­enz­pum­pen und son­sti­gen Opti­mie­rungs­maß­nah­men am Heiz­sy­stem 30%ige Zuschüs­se vom Bun­des­amt für Wirt­schaft und Aus­fuhr­kon­trol­le (BAFA). Wich­tig ist es jedoch, den Antrag recht­zei­tig, mei­stens bereits vor Auf­trags­er­tei­lung zu stel­len. Oft­mals las­sen sich durch eine Hei­zungs­mo­der­ni­sie­rung oder die Erneue­rung der Fen­ster erheb­li­che Ener­gie­ein­spa­run­gen erzie­len.

Für die indi­vi­du­el­le neu­tra­le Bera­tung durch das Land­rats­amt am Diens­tag, 6. Juni 2017 im Ener­gie­bü­ro der Spar­kas­se, Klo­ster­str. 14, 91301 Forch­heim ist unbe­dingt eine vor­he­ri­ge Anmel­dung beim Büro Ener­gie und Kli­ma des Land­rats­am­tes Forch­heim erfor­der­lich, Tel. 09191 86–1025, klima@​Lra-​fo.​de

Schreibe einen Kommentar