Bayreuther Integrationsbeirat beteiligt sich an Kunstprojekt „Engel der Kulturen“

Der Integrationsbeirat der Stadt Bayreuth beteiligt sich am Kunstprojekt „Engel der Kulturen“ zur Förderung des interkulturellen Dialogs. Die Veranstaltungsreihe, die mit einer Maibaum-Aktion in der Wilhelminenaue gestartet wurde, findet am 18. Oktober ihren Höhepunkt in der Platzierung des Kunstwerks auf dem La-Spezia-Platz vor der Schlossgalerie. Die Aktion stößt bereits jetzt bei Vereinen, Schulen, Organisationen und Religionsgemeinschaften auf großes Interesse. Der Integrationsbeirat hat zu den die Aktion begleitenden Veranstaltungsangeboten ein Programmheft erstellt, das ab sofort unter anderem über das Amt für Kinder, Jugend, Familie und Integration erhältlich ist und auf www.bayreuth.de zum Download zur Verfügung steht.

Der „Engel der Kulturen“ wird anlässlich der diesjährigen Interkulturellen Wochen, aber auch schon im Vorfeld als gemeinsames Projekt des neuen Integrationsbeirats der Stadt Bayreuth, des Begleitausschusses des Förderprogramms „Demokratie leben!“, der Vertreter der verschiedenen Religionsgemeinschaften und der Schulen, Kindergärten und Jugendeinrichtungen sowie anderer Vereine und Organisationen in Bayreuth realisiert. Dabei handelt es sich um Kunstprojekt zur Förderung des interkulturellen Dialogs, das 2008 von den Künstlern Gregor Merten und Carmen Dietrich aus Burscheid initiiert wurde. In über 100 Städten weltweit ist der Engel bereits gelandet. Am Aktionstag 18. Oktober soll zusammen mit den Künstlern der Engel auch über die Straßen Bayreuths ziehen und mit einer Bodenintarsie sein dauerhaftes Zuhause finden. Auf seinem Weg durch die Stadt wartet auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Musik und Kultur. Der Engel ist ein Symbol für Toleranz, interkulturellen Dialog und friedliches Miteinander aller Religionen.

Schreibe einen Kommentar