Bayreuther Stadtgespräch am 07.06.2017: ‚Europäische Verfassungs- und Rechtsstaatlichkeit in Gefahr‘

Im Mittelpunkt des Juni-Stadtgesprächs steht nichts weniger als Europa: Prof. Dr. jur. Peter M. Huber – Universitätsprofessor, bis 2010 Innenminister des Freistaats Thüringen und seither Richter des Zweiten Senats des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe – wird über das hochaktuelle, spannende und uns alle angehende Thema referieren.

„In der Summe ist die Entwicklung der Verfassungs- und Rechtsstaatlichkeit in Europa besorgniserregend“, erklärt Prof. Dr. Peter M. Huber. Nachdem sich der demokratische Verfassungsstaat nach dem II. Weltkrieg zunächst im Westen und Süden Europas und nach der Zeitenwende der Jahre 1989/90 dann in ganz Europa habe durchsetzen können, so der Referent, befinde er sich seit einigen Jahren zunehmend in der Defensive. „Russland und auch die Türkei haben sich zunehmend in autoritäre Regime verwandelt, in denen etwa die Verfassungsgerichte keine ernsthafte Rolle mehr spielen. Aber auch in manchen Mitgliedstaaten der Europäischen Union geraten die Errungenschaften demokratischer Verfassungsstaatlichkeit zunehmend unter Druck.“

Termin, Zeit und Ort des nächsten Bayreuther Stadtgesprächs

Thema: Europäische Verfassungs- und Rechtsstaatlichkeit in Gefahr

  • Referent: Prof. Dr. Peter M. Huber (Richter am Bundesverfassungsgericht)
  • Termin: Mittwoch, 07. Juni 2017
  • Zeit: 18.00 bis ca. 19.30 Uhr
  • Ort: Iwalewahaus, Ecke Wölfelstraße / Münzgasse, in 95444 Bayreuth

Interessierte Bürger sind herzlich ins Iwalewahaus eingeladen! Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Zum Referenten

Prof. Dr. jur. Peter M. Huber (Foto: Klaus Lorenz) ist Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht und Staatsphilosophie an der Ludwig-Maximilians- Universität München. Hier ist auch die Forschungsstelle für das Recht der Europäischen Integration angesiedelt, die sich den verfassungsrechtlichen Grundlagen der Europäischen Integration in den Mitgliedstaaten, den Strukturen des Unionsrechts und der Europäisierung des nationalen öffentlichen Rechts widmet. Der 58-Jährige war bis 2010 Innenminister des Freistaats Thüringen und ist seither Richter des Zweiten Senats des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe. Das Bundesverfassungsgericht wacht über die Einhaltung des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland.

Zu den Bayreuther Stadtgesprächen

Die Bayreuther Stadtgespräche bringen seit Juli 2014 den Bürgern von Stadt und Region wissenschaftliche Themen allgemein verständlich aufbereitet näher. Im Rahmen der monatlichen Veranstaltungsreihe werden abwechselnd ein oder mehrere Referenten der Universität Bayreuth, anderer Universitäten oder Institute sowie aus der (Hochschul-)Politik eingeladen. Die Bayreuther Stadtgespräche stehen unter der gemeinsamen Schirmherrschaft des Universitätspräsidenten sowie des Universitätsvereins Bayreuth e.V. und werden in Zusammenarbeit mit dem Universitäts-Forum Bayreuth, dem Kollegium Bayreuther Universitätsprofessoren (i.R.), veranstaltet. Die Vorträge finden jeweils am ersten Mittwoch im Monat ab 18 Uhr im Iwalewahaus der Universität Bayreuth, Ecke Wölfelstraße / Münzgasse, in 95444 Bayreuth statt. Interessierte Bürger sind herzlich eingeladen! Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Das nächste Stadtgespräch

… ist am Mittwoch, 05. Juli 2017, zum Thema ‚Von Wolken und Nebel – Wie Cloud-Computing und das Internet der Dinge unser Leben ändern‘; Referent ist Prof. Dr. Guido Wirtz vom Lehrstuhl Praktische Informatik an der Universität Bamberg.

Im August haben die Stadtgespräche Sommerpause.