Bekämp­fung des Woh­nungs­ein­bruch­dieb­stahls – län­der­über­grei­fen­de Schwer­punkt­ak­ti­on

OBER­FRAN­KEN / SACH­SEN. Obwohl die Anzahl der Woh­nungs­ein­brü­che in Ober­fran­ken im Jahr 2016 zurück­ging, lässt die Ober­frän­ki­sche Poli­zei bei der Bekämp­fung die­ses grenz­über­schrei­ten­den Phä­no­mens nicht nach. Dies machen die Beam­ten am Diens­tag in einer län­der­über­grei­fen­den Schwer­punkt­ak­ti­on deut­lich, bei der sie sich gemein­sam mit der säch­si­schen Poli­zei vor­ran­gig auf rei­sen­de Täter und über­re­gio­na­le Ver­kehrs­we­ge kon­zen­trie­ren.

Geziel­te Fahn­dungs- und Kon­troll­maß­nah­men gegen rei­sen­de Täter­grup­pen

Die poli­zei­li­chen Erfah­run­gen der ver­gan­ge­nen Mona­te haben gezeigt, dass Woh­nungs­ein­bre­cher häu­fig Ange­hö­ri­ge rei­sen­der Täter­grup­pen sind, die län­der- und grenz­über­schrei­tend vor­ge­hen. Somit gewin­nen über­re­gio­na­le Ver­kehrs­ver­bin­dun­gen für die Straf­tä­ter immer mehr an Bedeu­tung. Geziel­te Fahn­dungs- und Kon­troll­maß­nah­men sind des­halb ein wich­ti­ger Bestand­teil des gesamt­heit­li­chen Ansat­zes der Ober­frän­ki­schen Poli­zei zur Bekämp­fung der Woh­nungs­ein­bruchs­kri­mi­na­li­tät. Dies hat die Fest­nah­me von vier unga­ri­schen Staats­an­ge­hö­ri­gen Anfang April kurz vor der tsche­chi­schen Gren­ze gezeigt. Bei der ein­ge­hen­den Kon­trol­le des Fahr­zeugs ent­deck­ten Beam­te eine Viel­zahl von ver­steck­ten Schmuck­stücken, die aus ver­schie­de­nen Ein­brü­chen, auch aus ande­ren Bun­des­län­dern, stamm­ten.

Koope­ra­ti­ons­ver­ein­ba­rung zwi­schen Bay­ern und Sach­sen

Auf­grund der guten Erfah­run­gen bei ähn­li­chen Schwer­punkt­ein­sät­zen mit ande­ren Bun­des­län­dern beauf­trag­te das Baye­ri­sche Innen­mi­ni­ste­ri­um das Poli­zei­prä­si­di­um Ober­fran­ken mit der Durch­füh­rung der gemein­sa­men Akti­on. Grund­la­ge hier­für ist eine geschlos­se­ne Koope­ra­ti­ons­ver­ein­ba­rung zwi­schen den Län­dern Bay­ern und Sach­sen zur Bekämp­fung der Woh­nungs­ein­bruchs­kri­mi­na­li­tät. Unter Koor­di­na­ti­on der Lan­des­kri­mi­nal­äm­ter Bay­ern und Sach­sen wer­den ab dem frü­hen Nach­mit­tag zahl­rei­che Beam­te aus Ober­fran­ken mit Unter­stüt­zung der Baye­ri­schen Bereit­schafts­po­li­zei im Bereich Hoch­fran­ken und die säch­si­schen Kol­le­gen in ihrer Regi­on geziel­te Kon­troll­maß­nah­men durch­füh­ren. Die Poli­zei ver­stärkt so den Fahn­dungs­druck auf inter­na­tio­nal agie­ren­de Ein­bre­cher­ban­den noch wei­ter.

Schreibe einen Kommentar