Staatsinstitute für Fach- und Förderlehrer mittelfristig in Bayreuth gesichert

Der Verbleib der beiden am Geschwister-Scholl-Platz angesiedelten Staatsinstitute für die Ausbildung von Fach- und Förderlehrern am Standort Bayreuth ist zumindest mittelfristig gesichert.

Mit Blick auf entsprechende Medienberichte über eine mögliche Verlegung der beiden Staatsinstitute weg vom bisherigen Standort Bayreuth hatte sich Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe an das Kultusministerium gewandt und die Bedeutung der Bildungseinrichtungen für die Stadt Bayreuth hervorgehoben. Der derzeitige Standort sei unter anderem auch wegen der vorhandenen Schullandschaft in der Stadt ideal.

Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle hat der Oberbürgermeisterin inzwischen mitgeteilt, dass die Immobilien Freistaat Bayern (IMBY) beauftragt wurde zu prüfen, welcher Standort ideal sei. Am jetzigen Standort würden erste Investitionen in den Brandschutz getätigt, was zumindest einen mittelfristigen Verbleib in Bayreuth sichere. „In einem nahen, überschaubaren Zeitraum müssen wir keine Verlagerung befürchten“, so Merk-Erbe. Sie werde die Thematik weiter verfolgen. „Ziel muss es sein, die Sicherung des Standorts dauerhaft zu erreichen. Hierzu ist jedoch durch die Investitionen in den Brandschutz ein wesentlicher Schritt gemacht.“