II. Kultur- und Geschäftsforum in Bayreuth eröffnet

Am 22. Mai wurde in der Industrie- und Handelskammer für Oberfranken in Bayreuth das II. Kultur- und Geschäftsforum „Made by Deutschen aus Russland. Partnerschaft. Verantwortung. Erfolg“ eröffnet.

Die Gäste des Forums, die aus Russland und Deutschland kommen, wurden von der Stellvertreterin des Generaldirektors des Unternehmens „MaWi Group“, Natalja Chretschkowa, begrüßt. Sie stellte das Programm der Veranstaltung vor und wünsche allen Teilnehmern viel Erfolg bei der Arbeit.

Beim Business-Karussell lernten sich alle Teilnehmer des Forums in Gruppen kennen und versuchten gemeinsam mit der Businesstrainerin Viktoria Schuchat die Fragen „Was begünstigt die Handels- und Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und Russland? Was schadet ihnen?“ zu beantworten. Die russlanddeutschen Unternehmer vertraten dabei verschiedene Meinungen: Die gemeinsame Geschichte, kulturelle Bildungsprojekte, internationale Konferenzen und Foren, die Bereitschaft zusammenzuarbeiten und soziale Kontakte – private Initiativen sowie Russlanddeutsche in Russland und Deutschland sind ein Bindeglied und ein Kommunikationskanal für funktionierende deutsch-russische Zusammenarbeit. Als Punkte, die den Handels- und Wirtschaftsbeziehungen schaden, wurden unter anderen Sanktionen, die verschiedenen Legislativen, Mentalitätsunterschiede, Finanzrisiken und die Visaregelung genannt.

Das Thema der handelswirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Russland erörterte der Leiter der Repräsentanz der Handels- und Industriekammer der Russischen Föderation in der BRD, Sergej Nikitin: “Laut German Invest fließen viele Mittel in russisches Kapitel, besonders in die Produktion. 2014 wurden 7,5 Millarden Dollar aus Russland in Deutschland investiert. Es freut mich, dass es auch deutsche Investitionen auch in Russland gibt – 2016 wurde ein postsowjetischer Rekord geknackt – 2 Millarden Dollar.

Im Anschluss an das Businesstreffen stellte der stellvertretende Generaldirektor der „MaWi Group“, Valerij Wagner, den Business-Club der Russlanddeutschen vor. Er sprach über die Ziele von Business-Kooperationen im Rahmen des Clubs.

Heute auf dem Programm des Forums: Besuch des Biermuseums “Brauerei Gebr. Maisel” sowie das Konzert “Vom Himmel hoch, da komm ich her…”.

Zur Erinnerung:
Das II. Kultur- und Geschäftsforum “Made By Deutschen aus Russland. Partnerschaft. Verantwortung. Erfolg” findet vom 21. bis 24. Mai in Bayreuth statt. Währenddessen findet auch die Deutsch-Russische Regierungskommission zu Angelegenheiten der Russlanddeutschen statt.