Töd­li­cher Som­mer im frän­ki­schen Rom – neu­er Kri­mi von Har­ry Luck: “Bam­ber­ger Zau­ber”

Ver­öf­fent­li­chung am 24. Mai – Pre­mie­ren­le­sung am 1. Juni im Hüb­scher Buch- und Medi­en­haus in Bam­berg

Kurz vor Beginn des Festi­vals »Bam­berg zau­bert« wird ein bekann­ter Pup­pen­spie­ler tot in der Reg­nitz gefun­den. Die Ermitt­lun­gen von Kom­mis­sar Horst Mül­ler und sei­ner Kol­le­gin Pau­li­na Kow­alska füh­ren hin­ter die Kulis­sen von Magie und Zau­be­rei und offen­ba­ren Neid und Miss­gunst in der regio­na­len Klein­kunst­sze­ne. Und wie­der ein­mal muss »der frän­ki­sche Derrick« tief hin­ein­tau­chen in die Abgrün­de der idyl­li­schen Stadt …

Zwei Mor­de über­schat­ten das inter­na­tio­na­le Stra­ßen- und Varie­té­fe­sti­val »Bam­berg zau­bert«

Mit »Bam­ber­ger Zau­ber« legt Autor Har­ry Luck den drit­ten Kri­mi um die Kom­mis­sa­re Horst Mül­ler und Pau­li­na Kow­alska vor. Dies­mal rückt das inter­na­tio­na­le Stra­ßen- und Varie­té­fe­sti­val »Bam­berg zau­bert«, das jähr­lich tau­sen­de Besu­cher in die Stadt lockt, in das Zen­trum der Hand­lung. Lucks unglei­ches Ermitt­ler­paar bekommt es gleich mit zwei rät­sel­haf­ten Mor­den zu tun, deren Moti­ve eben­so im Ver­bor­ge­nen blei­ben wie die Auf­lö­sung eines guten Zau­ber­tricks. Für sei­nen Roman hat der Autor, der als Jour­na­list und Pres­se­spre­cher im Bis­tum Bam­berg arbei­tet, umfang­rei­che Recher­chen über das Jahr­tau­sen­de alte Hand­werk der Illu­si­on ange­stellt. Aus die­sem Hin­ter­grund­wis­sen ent­wickelt er einen Kri­mi-Plot, der mei­ster­haft mit den Wahr­neh­mun­gen und Erwar­tun­gen sei­ner Leser spielt. Doch »Bam­ber­ger Zau­ber« ist nicht nur ein gelun­ge­ner Kri­mi, son­dern ein mit viel Witz und fei­ner Iro­nie geschrie­be­ner Roman. Har­ry Luck fängt authen­tisch die som­mer­li­che Stim­mung um das Stra­ßen­fe­sti­val ein und erweist sich dabei als genau­er Beob­ach­ter sei­ner Mit­men­schen. Das macht die­sen Kri­mi auch zu einem glei­cher­ma­ßen span­nen­den wie lie­be­vol­len Por­trät der Stadt und ihrer Bewoh­ner.

Har­ry Luck wur­de 1972 in Rem­scheid gebo­ren. In Mün­chen stu­dier­te er Poli­tik­wis­sen­schaf­ten und arbei­te­te dort als Autor, Kor­re­spon­dent und Redak­teur u.a. für »Abend­zei­tung«, »Focus« und meh­re­re Nach­rich­ten­agen­tu­ren. Seit 2012 arbei­tet, schreibt und lebt er in Bam­berg.

www​.har​ry​luck​.de

Schreibe einen Kommentar