Tan­dem­rei­he „Wis­sen­schaft und Pra­xis“ an der Uni­ver­si­tät Bam­berg

Mar­ke­ting mit Weit­blick und für alle Sin­ne

Coca-Cola, Apple oder Goog­le haben eines gemein­sam – ein star­ke Mar­ke. Doch die Mar­ke­ting­kon­zep­te gro­ßer Kon­zer­ne las­sen sich meist nicht auf klei­ne und mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men über­tra­gen. Aber gera­de ober­frän­ki­sche Unter­neh­men kön­nen vor allem dadurch punk­ten, indem die ech­ten, also authen­ti­schen Unter­neh­mens- und Pro­dukt­wer­te syste­ma­tisch ent­wickelt und klar bewor­ben wer­den. Ziel muss es sein, alle Sin­ne anzu­spre­chen. Wie das geht und wor­auf bei einem Mar­ke­ting­kon­zept für alle Sin­ne zu ach­ten ist, erläu­tern Exper­ten beim näch­sten Ter­min der Tan­dem­rei­he „Wis­sen­schaft und Pra­xis“ am Mon­tag, 29. Mai, um 19 Uhr in der Aula der Uni­ver­si­tät Bam­berg.

Kon­su­men­ten wer­den zuneh­mend kri­ti­scher, daher kann nur der Auf­bau einer glaub­wür­di­gen Mar­ke zum Erfolg füh­ren. Dabei sol­len nach Mög­lich­keit alle Sin­ne des Kon­su­men­ten ange­spro­chen wer­den, um Kun­den und Mit­ar­bei­ter für Pro­duk­te und Dienst­lei­stun­gen zu inter­es­sie­ren und zu begei­stern. Die Wege dort­hin wer­den bei der Tan­dem­rei­he aus unter­schied­li­chen Per­spek­ti­ven betrach­tet. Aus der Pra­xis berich­ten dabei Chri­stof Pilar­zyk von der Geschäfts­füh­rung der Braue­rei Grosch in Röden­tal, sowie Dr. Lau­ra Krainz-Leu­poldt, geschäfts­füh­ren­de Gesell­schaf­te­rin bei PEMA aus Wei­ßen­stadt, wäh­rend Prof. Dr. Claus-Chri­sti­an Car­bon, Inha­ber des Lehr­stuhls für All­ge­mei­ne Psy­cho­lo­gie an der Uni­ver­si­tät Bam­berg, das The­ma aus wis­sen­schaft­li­cher Per­spek­ti­ve erläu­tern wird.

Die Tan­dem­rei­he „Wis­sen­schaft und Pra­xis“ wird ein­mal pro Seme­ster von der Hand­werks­kam­mer für Ober­fran­ken, der Indu­strie- und Han­dels­kam­mer Ober­fran­ken Bay­reuth und der Uni­ver­si­tät Bam­berg aus­ge­rich­tet. Die the­men­spe­zi­fi­sche Ver­an­stal­tungs­rei­he möch­te ein Forum zum Ideen­tausch bie­ten, von dem Wirt­schaft und Wis­sen­schaft glei­cher­ma­ßen pro­fi­tie­ren.

Der Ein­tritt zur Ver­an­stal­tung in der Aula der Uni­ver­si­tät Bam­berg (Domi­ni­ka­ner­stra­ße 2a) ist frei. Eine Anmel­dung unter transfer.​fft@​uni-​bamberg.​de ist erfor­der­lich.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Pro­gramm, den Refe­ren­ten sowie zur Anmel­dung unter:
www​.uni​-bam​berg​.de/​t​r​a​n​s​f​e​r​/​v​e​r​a​n​s​t​a​l​t​u​n​g​e​n​/​t​a​n​d​e​m​/​2​0​1​7​-​m​a​r​k​e​t​ing