Kin­der­mu­si­cal “Mirin­da Zau­ber­wind” in Herolds­bach

Die Elfenkönigin hat alle Hände voll zu tun um ihr Elfenland zu verteidigen und Mirinda in Zaum zu halten. Foto: Hitschfel
Die Elfenkönigin hat alle Hände voll zu tun um ihr Elfenland zu verteidigen und Mirinda in Zaum zu halten. Foto: Hitschfel

Der Gesang­ver­ein Cäci­lia Herolds­bach kann sich in der glück­li­chen Lage schät­zen als einer der weni­gen Chö­re in der Regi­on einen Kin­der- und Jugend­chor zu haben. Am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de führ­ten die Nach­wuchs­sän­ge­rin­nen nun ihr über vie­le Wochen erar­bei­te­tes Kin­der­mu­si­cal in der Hir­ten­bach­hal­le auf.

Der Kin­der- und Jugend­chor der Cäci­lia Herolds­bach ent­führ­te sei­ne Gäste an zwei Tagen am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de in das fern gele­ge­ne, wun­der­schö­ne Elfen­land. Unzäh­li­ge Wie­sen, mit leuch­ten­den Blu­men, nicht endend wol­len­de Wäl­der, deren mäch­ti­ge Bäu­me in den Som­mer­him­mel rag­ten, bil­de­ten die Hei­mat für Schmet­ter­lin­ge, Hum­meln und Elfen, die sich fröh­lich im Son­nen­licht tum­mel­ten und flei­ßig Blü­ten­nek­tar sam­mel­ten. Genau aus die­sem Nek­tar wird auch der geheim­nis­vol­le Elfen­staub gewon­nen, der mit sei­nem Zau­ber das Elfen­land beschützt. Die güti­ge Elfen­kö­ni­gin Lilia Abend­tau und ihr Mann König Eli­as Elfen­born wachen über das Elfen­land. Nur das fröh­lich, fre­che, vor­wit­zi­ge, aber auch muti­ge Elfen­mäd­chen Mirin­da Zau­ber­wind (gespielt von Nova Lowry) sorgt immer wie­der für Unru­he und Durch­ein­an­der im Elfen­land. Mirin­da hat näm­lich mei­stens nur Unsinn im Kopf und zau­bert sogar ver­bo­te­ner­wei­se mit Elfen­staub.

Im Musi­cal macht sich Mirin­da auf die Suche nach ihren Eltern, weil sie die­se nicht kennt und gerät dabei in span­nen­de Aben­teu­er. Vie­le Ver­bün­de­te und Freun­de ste­hen Mirin­da bei ihren gefahr­vol­len Erleb­nis­sen zu Sei­te, dar­un­ter auch ande­re Elfen­kin­der, die Schmet­ter­lin­ge Nel­ly und Wing und die bären­star­ke Hum­mel Bru­no Bom­bo. Guten Bei­stand braucht Mirin­da auch, denn im Kampf gegen die gefrä­ßi­gen Schwarz­wes­pen mit ihrem trot­te­li­gen Haupt­mann Ric­co Gift­sta­chel (Anna Häf­ner) an der Spit­ze braucht sie jede Unter­stüt­zung. Mit von der Par­tie ist auch die myste­riö­se und kalt­her­zi­ge Elfen­frau Lulu Mor­gen­reif, die im Musi­cal eine undurch­sich­ti­ge Rol­le spielt.

Ins­ge­samt sie­ben Lie­der wer­den wäh­rend des rund ein­stün­di­gen Musi­cals gesun­gen, die musi­ka­li­sche Umrah­mung hier­zu kommt nicht vom Band, son­dern von einer Live­band. Wenn der Gesang­ver­ein Cäci­lia was in die Hän­de nimmt, dann rich­tig. Far­ben­fro­he Kostü­me, ein tol­les Büh­nen­bild, tol­le Soli­stin­nen run­de­ten die­se gelun­ge­ne Musi­cal-Auf­füh­rung ab. Bei all den Irrun­gen und Wir­run­gen gibt es natür­lich auch in die­sem Musi­cal ein Hap­py­end für das klei­ne Zau­ber­mäd­chen Mirin­da. Musi­ka­lisch betrach­tet, ser­vier­te der Kin­der- und Jugend­chor der Cäci­lia den zahl­rei­chen Musi­cal-Besu­chern in der Hir­ten­bach­hal­le einen unter­halt­sa­men Musi­cal-Lecker­bis­sen, der Hun­ger auf mehr macht. Chor­lei­te­rin Caro­lin Wag­ner und ihr Team hat­ten wie­der alles rich­tig­ge­macht und kön­nen zurecht stolz auf ihre Trup­pe sein. Neben Nova Lowry und Anna Häf­ner spiel­ten auch Pau­la Schlei­cher (Lilia) und Emi­lie Mis­ke (Lulu) ihre Haupt­rol­len vor­züg­lich und konn­ten auch als Gesangs­so­li­sten über­zeu­gen. „Cha­peau“ für die­se groß­ar­ti­ge Lei­stung aller Akteu­re auf die nicht nur die Akti­ven selbst, son­dern auch die Vor­stand­schaft der Cäci­lia mit Franz-Josef Frank wahn­sin­nig stolz sein kann.

Schreibe einen Kommentar